Schnelle Dinkelbrötchen! Ruck-Zuck gemacht und so lecker!

on

Zum Frühstück lieben wir die Abwechselung. Unter der Woche muss es schnell gehen, am Wochenende darf die Vorbereitung auch länger dauern. Am liebsten mit selbstgebackenen Brötchen. Trotzdem stört mich oft die lange „Ruhephase“. Nicht immer kann ich den Teig über Nacht in den Kühlschrank stellen… Oder vergesse ganz einfach einen Teig anzusetzen.
Durch Zufall bin ich dann auf dieses Rezept gestoßen. Brötchen habe ich entdeckt, die schnell fertig sind und nur so lange ruhen wie der Ofen vorheizt. Perfekt. Keine Stunde später saßen wir mit leckeren Brötchen am Frühstückstisch und jetzt gehören sie mit zu unseren Lieblingsbrötchen. Immer wieder bestreue ich sie auch mit Mohn oder Sesam. Als Kürbiskernbrötchen habe ich sie auch schon verarbeitet.


Dieses Rezept hat zwei Zubereitungsmöglichkeiten, wie jedes andere auf diesem Blog auch.
Die Zubereitung für die Krups Prep & Cook findet ihr hier:
Jetzt aber genug geplaudert, viel Spaß beim kochen, hier folgt nun die Anleitung für die manuelle Zubereitung.

Zubereitungsdauer: ca. 15 Min, Ruhen ca. 5 Min , Backen ca. 30 Min , Ergibt ca. 10 Brötchen

Zutaten für die schnellen Dinkelbrötchen:

  • 30 g Hefe
  • 1 Tl Honig oder Agavendicksaft
  • 150 g Wasser
  • 150 g Milch
  • 2 El Öl
  • 550 g Dinkelmehl 630
  • 2 Tl Salz
  • optional 1 Tl Backmalz
  • optional Mohn, Sesam oder Kürbiskerne

Zubereitung der schnellen Dinkelbrötchen mit der Hand:

  • Hefe und Honig in der warmen Milch mit Wasser und Öl auflösen
  • Dinkelmehl, Salz und Backmalz dazugeben
  • zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten
  • noch einmal durchkneten, zu einer Rolle formen
  • 10 Stücke abschneiden
  • diese zu Brötchen schleifen
  • dazu nehmen wir einen runden kleinen Teig und legen ihn flach auf die Arbeitsplatte.
  • Darauf legen wir die flache Hand und machen eine kleine Drehbewegung, sodass der Teigling sich leicht unter der Hand mitbewegt .
  • Die Hand zu einer „Hohlhand“ formen und den Teig 4- 5 Mal schleifen.
  • auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen
  • wer mag, kann die Brötchen mit Sesam und Mohn bestreuen
  • für Kürbiskernbrötchen, die Kürbiskerne in den Teig einarbeiten und dann zu Brötchen schleifen
  • den Backofen auf 220 Grad vorheizen
  • die Brötchen solange „Ruhen“ lassen
  • vor dem Backen einmal in der Mitte einschneiden
  • eine Schüssel mit Wasser in den Backofen stellen

Backen:

    • Heißluft: 220°C – 5 Min, 200°C – ca. 25 Min
    • Ober- Unterhitze: 230°C – 5 Min, 210°C – ca. 25 Min

Ich wünsche euch gutes Gelingen und guten Hunger.

Wie wäre es mit leckeren Dinkel Hörnchen. Schnell gemacht und sooo lecker . Hier geht es zum Rezept

Zubereitungsdauer: ca. 15 Min, Ruhen ca. 5 Min , Backen ca. 30 Min , Ergibt ca. 10 Brötchen

Zutaten für die schnellen Dinkelbrötchen in der Krups Prep & Cook:

  • 30 g Hefe
  • 1 Tl Honig oder Agavendicksaft
  • 150 g Wasser
  • 150 g Milch
  • 2 El Öl
  • 550 g Dinkelmehl 630
  • 2 Tl Salz
  • optional 1 Tl Backmalz
  • optional Mohn, Sesam oder Kürbiskerne

 

Zubereitung der schnellen Dinkelbrötchen in der Krups Prep & Cook:

  • Mahl- und Knetmahlwerk
  • Hefe, Honig, Wasser, Milch und Öl in die Krups Prep & Cook geben
  • Stufe 3 – 40 – 2 Min
  • Dinkelmehl, Salz und Backmalz dazugeben
  • Stufe 3 – 40 – 2 Min
  • den Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche legen
  • noch einmal durchkneten, zu einer Rolle formen
  • 10 Stücke abschneiden
  • diese zu Brötchen schleifen
  • dazu nehmen wir einen zur Kugel geformten Teigklumpen und legen ihn flach auf die Arbeitsplatte.
    Darauf legen wir die flache Hand und machen eine kleine Drehbewegung, sodass der Teigling sich leicht unter der Hand mitbewegt.
    Die Hand zu einer „Hohlhand“ formen und den Teig 4- 5 Mal schleifen.
  • auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen
  • wer mag kann die Brötchen mit Sesam und Mohn bestreuen
  • für Kürbiskernbrötchen, die Kürbiskerne in den Teig einarbeiten und dann zu Brötchen schleifen
  • den Backofen auf 220 Grad vorheizen
  • die Brötchen solange „Ruhen“ lassen
  • vor dem Backen in der Mitte einmal einschneiden
  • eine Schüssel mit Wasser in den Backofen stellen

Backen:

  • Heißluft: 220°C – 5 Min, 200°C – ca. 25 Min
  • Ober- Unterhitze: 230°C – 5 Min, 210°C – ca. 25 Min

Ich wünsche euch gutes Gelingen und guten Hunger.

Wie wäre es mit leckeren Dinkel Hörnchen. Schnell gemacht und sooo lecker . Hier geht es zum Rezept

 

16 Kommentare auch kommentieren

  1. Birgit Jackson sagt:

    Hallo Iris, das hat prima geklappt. Ich hatte schon die Hoffnung (nach vielen Fehlversuchen in Sachen Brot oder Brötchen backen) aufgegeben. Aber heute hat es mich überzeugt, ging einfach und funktionierte wunderbar. Und das wichtigste: LECKER Danke für das Rezept

    1. irisk sagt:

      Liebe Birgit,

      das freut mich so sehr. Schön, dass es so gut funktioniert hat. Vielen lieben Dank, du hast mir meinen Nachmittag verschönert.

      Herzlichste Grüße Iris

  2. Mareike sagt:

    Hallo Iris,
    ich möchte am Samstag die schnellen Dinkelbrötchen backen. Ich habe aber nicht mehr genug 550 Dinkelmehl, kann ich es auch mit 1050 mischen?
    Vielen Dank, dass du uns an deinen Erfahrungen teilhaben lässt.
    Herzliche Grüße
    Mareike

    1. irisk sagt:

      Liebe Mareike,

      ja es geht auch mit 1050er Dinkelmehl. Dadurch sind die Brötchen gehaltvoller.
      Falls der Teig zu fest wird, einfach die Wassermenge erhöhen.

      Liebe Grüße

      Iris

  3. Ilka sagt:

    Hat super funktioniert, ich habe sogar frisch gemahlenes Vollkorn Mehl genommen. Für die schnelle Variante hervorragendes Rezept!!

    1. irisk sagt:

      Liebe Ilka,

      das freut mich riesig. Danke für das Kompliment.
      Vollkornmehl frisch gemahlen klingt super, das werde ich auf jeden Fall
      das nächste Mal testen. Gestern habe ich sie als Kürbiskern-Brötchen gebacken….

      Liebe Grüße

      Iris

  4. Matthias sagt:

    Rezepte hören sich gut an, aber leider kann man diese auf der Seite nicht richtig ausdrucken (IE), da die Hälfte der Seite die Überschrift „Schnelle Dinkelbrötchen…“ erscheint….

    1. irisk sagt:

      Lieber Matthias,

      danke für die Rückmeldung. Das ist mir bisher noch nicht aufgefallen.
      Ich schaue mal, wie wir das Problem lösen können.

      Liebe Grüße

      Iris

  5. Andrea sagt:

    Hey.
    Das ist Rezept funktioniert super.
    Allerdings sind die Bilder auf deinem Foto nicht sdo hergestellt, wie du beschreibst. Eher in einer Bäckerei. Nicht wahr? Die Lochbleche auf denen sie lagen gibt’s mit dieser Lochung nur für große Öfen und es handelt sich hierbei auch um Doppelsemmeln. Du beschreibst das Runden eines normalen Brötchens. Diese würden dann so letztendlich niemals aussehen. Der Einschnitt, den das Brötchen auf dem Foto vor dem Backen erhalten hat, fehlt auch in deiner Beschreibung.

    1. irisk sagt:

      Hallo Andrea,

      es freut mich, dass dir die Brötchen zusagen.
      Alles auf diesem Blog ist in meiner Küche entstanden, mit normalen Küchengeräten und einem handelsüblichen Backofen.
      Nun zu deiner Anmerkung. Die Brötchen habe ich rund gewirkt und dann auf einem gelochten Baguette-Blech gehen lassen. Immer drei auf einer Schiene.
      Daher kommt die Form.
      Danke für das aufmerksame Lesen, ich werde das Einschneiden der Brötchen gleich hinzu schreiben.

      Liebe Grüße

      Iris

    2. Anna sagt:

      Hallo,
      Lochbleche gibt es auch für Endverbraucher und somit „normale“ Öfen zu kaufen.
      Ich habe meines von Hobbybäcker.
      Gruß
      Anna

  6. Sandra sagt:

    Mich hat das Rezept leider nicht überzeugt. Die Brötchen sind aussen ziemlich hart und innen sehr kompakt, obwohl ich die vorher eine halbe Stunde habe ruhen lassen . Schade…..

    1. meikek sagt:

      Guten Abend liebe Sandra,
      wir bedauern es natürlich sehr, dass dir die Brötchen nicht zusagen. Hast du es denn mal mit der Übernachtgare im Kühlschrank versucht? Vielleicht brauchen die Brötchen auch einfach noch mehr Ruhezeit vor dem Backen, damit sie nach deinem Geschmack gelingen. Über Verbesserungsvorschläge freuen wir uns immer.

      Liebe Grüße,
      Meike

  7. Karina sagt:

    Hallo Iris,
    ich habe heute morgen spontan nach Deinem Rezept gebacken. Habe allerdings Dinkel-vollkornmehl genommen und Trockenhefe, da ich keine Frische mehr hatte. Statt Backmalz habe ich 1 EL Zuckerrübensirup genommen.
    Es war ein Gedicht!
    Bei uns backt mein Mann seit Jahren Brote und Brötchen… er war begeistert!
    Ein sehr schönes Frühstück – mit Deinem Rezept besonders schön.
    Danke.
    Karina

    1. irisk sagt:

      Liebe Karina,

      das freut mich sehr. Vielen lieben Dank für dieses wundervolle Feedback.
      Einen „Fachmann“ zu begeistert, erfreut mich besonders.
      Ich wünsche euch ein tollen Sonntag.

      Ganz liebe Grüße

      Iris

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.