selbstgemachte Lebkuchen-Knusperhäuschen, ein Spaß für die ganze Familie!

Hallo zusammen,

hinter Türchen Nr. 14 befindet sich ein leckeres Lebkuchenhäuschen.
Dieses habe ich, mit großer Unterstützung meiner Zuckerfee (5 Jahre alt), euch heute vorbereitet.
Morgens wurde das Häuschen aus Lebkuchen gebacken und zusammengeklebt.
Und nachmittags wurde das Häuschen bis zum letzen Dekostück mit viel Liebe und Leidenschaft beschmückt.
Das hat sie und ihr kleiner Freund wirklich zauberhaft gemacht, oder nicht?

Ich möchte auch Beatrice auf diesem Wege DANKE sagen für so eine tolle und wundervolle Idee.
Es hat mir viel Freude bereitet, ein Teil dieses Adventskalenders zu sein.

Nun aber genug erzählt, hier kommt das Rezept:

Zutaten für das Lebkuchen-Häuschen:

Wir haben drei Häuschen 10 x 10 x 10 cm und Bodenplatte 15 x 15 cm heraus bekommen

  • 500 g Honig
  • 750 g Mehl
  • 3 EL Lebkuchengewürz
  • 1 El Kakao
  • 20 g Natron

Zutaten für den Puderzuckerkleber:

  • 500 g Puderzucker
  • 2 Eiweiß

zum Dekorieren benötigt ihr:

  • bunte Schokoladenlinsen
  • Schokokränze
  • Streusel als Sterne, Herzchen usw.
  • Kokosraspeln als Schnee
  • Dominosteine als Schornstein

Zubereitung des Lebkuchenteiges:

  • Mehl mit dem Kakao, Lebkuchengewürz und Natron mischen
  • den Honig dazugeben
  • mit den Händen einen homogenen Teig herstellen
  • diesen dünn ausrollen
  • am besten ihr macht euch eine Schablone fertig für die einzelnen Hausteile
  • wie groß das Haus werden soll, könnt ihr selbst entscheiden
  • ein Haus zwei mal ausschneiden
  • die Dachhälften zwei Mal
  • die Seitenteile zwei Mal
  • und eine Bodenplatte ausschneiden

Backen:

  • Heißluft: 170° C – ca. 20 -25 Min
  • Ober und Unterhitze: 190 ° C ca. 20 – 25 Min
  • da jeder Ofen anders backt, bitte auch mal vor Ablauf der Backzeit kontrollieren

Zusammensetzen des Lebkuchenhauses:

  • Zuckerguss als Klebstoff herstellen
  • Puderzucker und die Eiweiße mit einem Mixer dickcremig aufschlagen
  • und in einen Spritzbeutel füllen.
  • auf die Bodenplatte eine Zuckergusslinie auftragen und darauf die Unterkante eines Seitenteils setzen
  • kurz  festhalten und dann von der Außenseite abstützen
  • so mit allen Teilen verfahren, bis das Haus zusammengestellt ist
  • sobald das Haus fertig ist, alle Kanten noch einmal mit Puderzucker bedecken
  • ca. 1 Std aushärten lassen, dabei die Stützen so lange stehen lassen

Dekorieren:

  • jetzt kann nach Herzenslust dekoriert werden
  • dabei wird das jeweilige Dekostück mit der Puderzucker-Eiweiss-Masse auf das Häuschen geklebt

Ich wünsche euch auch weiterhin viel Freude an unserem Adventskalender.

10 Kommentare auch kommentieren

  1. Bo sagt:

    Hallo, das ist ein Lebkuchen-Knusperhäuschen wie man es sich vorstellt, gefällt mir sehr gut. würde es am liebsten gleich probieren. Danke für das Rezept.
    Liebe Grüße Bo

    1. irisk sagt:

      Liebe Bo,

      sehr, sehr gerne. Das war eine Riesenfreude, nicht nur für die Kinder.

      Liebe Grüße

      Iris

  2. KreaVivität sagt:

    Ich muss auch noch dringend ein Lebkuchenhaus bauen!
    Ich werde morgen dafür einkaufen gehen, ich hoffe meine sehen dann auch so cool verschneit aus, wie deine 🙂

    1. irisk sagt:

      Dann hoffe ich, dass du genauso viel Freude daran hast wie wir.
      Viel Spaß und liebe Grüße

      Iris

  3. Jenny sagt:

    Lebkuchenhäuser selbst zu backen und zu dekorieren waren für mich als Kind das größte. Wie schön, dass deine Zuckerfee bereits in den Genuss gekommen ist und führe diese Tradition auf jeden Fall weiter fort!

    1. irisk sagt:

      Liebe Jenny,

      auf jeden Fall ist die Zuckerfee aus der Küche nicht mehr weg zu denken.
      Sie hat so einen Spass mit mir zu kochen oder backen, ich hoffe auch wir beide gemeinsam noch lange in der Küche stehen

  4. Liebe Iris,
    dein Lebkuchenhaus sieht soooo lecker aus 😀 – da würd‘ ich am liebsten gleich reinbeißen!
    Mal gucken, ob meine Lebkuchen heuer die Form eines Hauses annehmen :-).
    Danke für das Rezept!
    Lieben Gruß
    Sara

    1. irisk sagt:

      Liebe Sara,

      vielen lieben Dank. Ja das zusammenstecken ist ein wenig kniffelig.
      Dafür macht das dekorieren dann ganz viel Spaß.
      Gutes gelingen und liebe Grüße

      Iris

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.