Weißer Glühwein- ein milder Stimmungsmacher in der Weihnachtszeit!

Ich weiß ja nicht wie es euch geht, aber vor meinem Umzug in die Moselregion wusste ich gar nicht, dass es weißen Glühwein überhaupt gibt. Auf den meisten Weihnachtsmärkten kann man nur Glühwein aus Rotwein und weihnachtlichen Gewürzen kaufen, so kenne ich es von früher. Da beides nicht so mein Fall ist, blieb ich dann eher bei einer heißen Schokolade.

In Trier wurde ich dann positiv überrascht, den schnuckeligen Weihnachtsmarkt in der Fußgängerzone besuche ich jedes Jahr aufs Neue gerne. Neben weißem wird natürlich auch roter Glühwein verkauft. Ein Lokal in der Innenstadt ist bei den Trierern besonders beliebt, dort gibt’s den leckersten Glühwein und auch eine sehr leckere Feuerzangenbowle.

Eine meiner Freundinnen hat meinem Freund und mir mal gezeigt, wie man Glühwein zubereitet. Gerade in der kalten Winterzeit ist es sehr gemütlich, wenn man mit Freunden einen netten Abend verbringt. Plätzchen und warmer Glühwein dürfen dabei natürlich nicht fehlen. Dann kommt richtiges Weihnachtsfeeling auf.

Die Zubereitung von rotem und weißem Glühwein ist identisch, geschmacklich macht es aber schon einen Unterschied. Weißer Glühwein schmeckt milder und ist nicht so schwer wie Rotwein. Dazu wird Wein mit Saft vermischt und mit Orangenstücken und weihnachtlichen Gewürzen, wie Nelken, Zimt, Sternanis und Vanille erwärmt. Wichtig ist, dass der Glühwein nicht aufkochen darf, weil der Alkohol sonst verdunstet, ansonsten gestaltet es sich aber recht einfach.

Tipp: Wer den Glühwein für Gäste vorbereitet, kann ihn schon einen Tag vorher ansetzen. Die Gewürze haben so Zeit ihr Aroma zu entfalten und der Glühwein schmeckt so intensiver… einen Hauch weihnachtlicher!

Dieses Rezept hat zwei Zubereitungsmöglichkeiten, wie jedes andere auf diesem Blog auch.
Die Zubereitung für die Krups Prep & Cook findet ihr hier:
Jetzt aber genug geplaudert, viel Spaß beim Ausprobieren, hier folgt nun die Anleitung für die manuelle Zubereitung:

Zutaten für weißen Glühwein (2,25 l):

  • 1,5 l trockenen Wein (in diesem Fall Weißwein)
  • 0,75 l Apfelsaft (oder Traubensaft)
  • 4- 6 gehäufte El Zucker
  • 2 Orangen mit Schale in Stücke geschnitten
  • 1 Tl Zimt
  • 1 El ganze Gewürznelken
  • 2 ganze Sternanis
  • 1/4 Vanilleschote (oder 2 Päckchen Vanillezucker)

Zubereitung des Glühweins auf dem Herd:

  • den Wein und den Apfelsaft in einen mittleren bis großen Topf schütten
  • den Herd auf mittlere Hitze anstellen
  • die Orangen in kleine Stücke schneiden und in den Topf dazugeben
  • 1/4 der Vanilleschote längs aufschneiden und das Mark rauskratzen und in den Topf geben
  • Schale der Vanilleschote, Zucker, Zimt, Gewürznelken und Sternanis mit zum Weingemisch geben
  • unter gelegentlichem Rühren den Glühwein schonend erhitzen
  • der Topf sollte von außen nur so heiß sein, dass man ihn noch mit den Händen berühren kann
  • den Topf spätestens dann von der Platte nehmen, wenn leichter Dunst aufsteigt
  • mit einer Kelle möglichst nur die Flüssigkeit abschöpfen, die Gewürze und Orange einfach im Topf lassen

Viel Spaß beim Ausprobieren!

Nun zur Herstellung des Glühweins in der Krups Prep & Cook:

Zutaten für weißen Glühwein (2,25 l):

  • 1,5 l trockenen Wein (in diesem Fall Weißwein)
  • 0,75 l Apfelsaft (oder Traubensaft)
  • 4- 6 gehäufte El Zucker
  • 2 Orangen mit Schale in Stücke geschnitten
  • 1 Tl Zimt
  • 1 El ganze Gewürznelken
  • 2 ganze Sternanis
  • 1/4 Vanilleschote (oder 2 Päckchen Vanillezucker)

Zubereitung des Glühweins in der Krups Prep & Cook:

  • Misch- und Rühraufsatz
  • den Wein und den Apfelsaft in die Krups Prep & Cook schütten
  • die Orangen in kleine Stücke schneiden und dazugeben
  • Stufe 3, 60 Grad, 15 min
  • 1/4 der Vanilleschote längs aufschneiden und das Mark auskratzen
  • Mark und Schale der Vanilleschote in einem Stück, Zucker, Zimt, Gewürznelken und Sternanis durch den Stopfen zur Mischung geben
  • nach Ablauf der Zeit testen, ob der Glühwein schon warm genug ist
  • nicht weiter erhitzen, wenn leichter Dunst aufsteigt
  • mit einer Kelle möglichst nur die Flüssigkeit abschöpfen, die Gewürze und Orange einfach im Topf lassen

Viel Spaß beim Ausprobieren!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.