Marzipan Pralinen, ruck zuck sind sie fertig!

Heute war ich bei meiner Schwester. Zum Laufen und Herstellen von Rumkugeln.
Ich sollte allerdings noch Walnüsse mitbringen, was mich ein wenig wunderte.  Erst sind wir beide eine Runde laufen gegangen und danach hat sie mich wirklich überrascht.
„Hier, roll‘ das schon mal aus“, waren ihre Worte.  Und schon hat sie mir einen Klumpen Marzipan in die Hand gedrückt.
„Seid wann ist in Rumkugeln denn Marzipan?“, war da meine Frage.  „Wir stellen heute Marzipan Pralinen her“, war ihre Antwort.
Ihr könnt euch nicht vorstellen, wie sehr ich mich darüber gefreut habe.
Sie kennt eben meine Liebe zu Marzipan…
Gesagt getan, da habe ich also eine lange Marzipanrolle ausgerollt, während sie die Schokolade geschmolzen hat.
Dann wurde der Marzipan in Stücke geschnitten… Das waren viele, viele Stücke kann ich euch sagen. Und schon durfte ich daraus Kugeln formen. Nachdem das erledigt war, gab es für mich zur Belohnung erstmal einen Kaffee.
Und danach ging es in Teamarbeit weiter. Ich habe die Marzipankugeln in Schokolade getaucht und meine Schwester hat sie mit Walnüssen bestückt. So waren wir nach einer halben Stunde mit den Marzipan Pralinen fertig.
Genascht wurde auch zwischendurch, leider habe ich aber nur eine erwischt, danach wurde mir auf die Finger geschlagen…

Hier kommt das Rezept für ca. 50 Marzipan Pralinen

  • 750 g Marzipanrohmasse
  • 200 g Blockschokolade
  • Walnüsse
  • Zahnstocher

Zubereitung für diese leckeren Marzipan Pralinen:

  • die Blockschokolade im Wasserbad schmelzen
  • die Marzipanrohmasse ca. 3 cm dick ausrollen
  • von dieser Rolle immer ca. 2 cm abschneiden
  • diese Stücke zu Kugeln formen
  • jeweils einen Zahstocher in die Kugel piksen
  • in Schokolade tauchen
  • auf ein Brett oder Blech stellen
  • den Zahnstocher herausziehen und ein Walnuss Stück darauf drücken
  • trocknen lassen und fertig sind diese leckeren kleinen Pralinen

Diese leckeren und doch so einfachen Pralinen kann man super auf Vorrat machen. Dadurch eignen sie sich auch wunderbar zum Verschenken!
Vielleicht kennst du ja auch so einen Marzipan Liebhaber wie mich und machst ihm damit eine große Freude.
Egal wie, sie sehen nicht nur delikat aus, sondern schmecken auch so.

Marzipan lässt sich auch wunderbar selber herstellen.
Ich habe es bisher noch nicht ausprobiert, möchte euch allerdings das Rezept nicht vorenthalten.

Dazu benötigt ihr:

Zutaten für das selbstgemachte Marginale

  • 250 g Mandeln
  • 500 ml kochendes Wasser
  • 250 g Puderzucker
  • 3 El Rosenwasser

Zubereitung des Marzipans:

  • das kochende Wasser in eine Schüssel geben
  • die Mandeln hinzugeben
  • eine halbe Stunde stehen lassen
  • die braune Haut von den Mandeln abziehen
  • am besten funktioniert es,wenn ihr die Mandel zwischen Daumen und Zeigefinger nehmt
  • die abgezogenen Mandeln auf einem Küchenkrepp trocknen lassen
  • die Mandeln ganz fein mahlen
  • mit dem Puderzucker vermischen
  • das Rosenwasser hinzugeben
  • zu einem Kloß kneten
  • jetzt kann der Marzipan weiter verarbeitet werden

z. B einfach den Marzipan zu kleinen Kugeln formen und in Kakaopulver wälzen. Schon habt ihr leckere Marzipankartoffeln.
Oder zwischen zwei Frischhaltefolien ausrollen und und schon habt ihr eieine Marzipandecke. Damit lässt sich wunderbar eine Torte verklpeiden.

Ich wünsche euch gutes Gelingen und leckeres Vernaschen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.