Dinkel-Vollkornbrot mit knackiger Kruste!

on

Ein leckeres Vollkornbrot esse ich besonders gerne zum Abendbrot, dann lecker herzhaft belegt.
Morgens mag ich es hingegen lieber süß. Unsere Kids kommen da ganz nach mir.

Ich hatte mal wieder Lust auf ein Körnerbrot.
Da ich gerne Neues ausprobiere, habe ich in meinem Rezepte-Archiv gestöbert und dieses Brot gefunden.
Es passte perfekt und schnell gemacht ist es auch.
Genau nach meinem Geschmack.

Was soll ich euch sagen? Alle waren begeistert.
Die Hälfte des Brotes war nach dem Abendbrot schon verspeist.
Die Kids haben nicht genug bekommen.
Auch der Gatte schlich immer wieder in die Küche, um die Brotmaschine anzuwerfen.

Die Zuckerfee gab vor dem Schlafengehen präzise Anweisungen, wie das Frühstück für den Kindergarten am nächsten Tag auszusehen hat.
Das gab es bisher noch nie:“Dieses Brot Mama, aber mit Butter und Fleischwurst, bitte.“

Die Körner könnt ihr hier ganz nach euren Vorlieben auswählen. Wir haben das Brot mit Sonnenblumenkerne, Leinsamen und Kürbiskerne gespickt. Eine leckere Kombination, die wir so gerne essen.

Dieses Rezept hat zwei Zubereitungsmöglichkeiten, wie jedes andere auf diesem Blog auch.
Die Zubereitung für die Krups Prep & Cook findet ihr hier:
Jetzt aber genug geplaudert, viel Spaß beim Backen, hier folgt nun die Anleitung für die manuelle Zubereitung:

Zutaten für das Dinkel-Vollkornbrot:

  • 20 g frische Hefe
  • 400 ml Wasser
  • 1 Tl Salz
  • 100 g Körner
  • 500 g Dinkel- Vollkornmehl

Zubereitung des Dinkel-Vollkornbrotes mit der Hand:

Zubereitungszeit: 1 Std. 40 Min, davon Arbeitsaufwand: ca. 10 Min

  • die Hefe und das Salz in dem handwarmen Wasser auflösen
  • das Mehl und die Körner hinzugeben
  • alles zu einem geschmeidigen Teig verkneten
  • diesen 40 Min ruhen lassen
  • auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben
  • kurz durchkneten
  • den Teig in eine mit Backpapier ausgelegte Form geben
  • noch einmal gehen lassen, bis sich das Brot deutlich vergrößert hat
  • in der Zwischenzeit den Backofen auf 200 Grad vorheizen
  • sobals das Dinkel-Vollkornbrot fast bis zum Rand aufgegangen ist, in den Backofen schieben
  • auf der 2. Schiene von unten backen

Backen:

  • Heißluft: 200 °C – 40 – 45 Min
  • Ober-Unterhitze: 220 °C- 40 – 45 Min
  • das Brot und den Backofen mit Wasser einsprühen
  • bitte das Brot im Backofen beobachten, da jeder Backofen anders backt

Ich wünsche euch viel Spaß beim Nachbacken und guten Appetit!

Nun zur Zubereitung des Dinkel-Vollkornbrotes in der Krups Prep & Cook (o. I Prep & Cook Gourmet):

 Zutaten für das Dinkel- Vollkornbrot:

  • 20 g frische Hefe
  • 400 ml Wasser
  • 1 Tl Salz
  • 100 g Körner
  • 500 g Vollkorn-Dinkelmehl

Zubereitung des Dinkel-Vollkornbrot in der Krups Prep & Cook (o. I Prep & Cook Gourmet):

Zubereitungszeit: 1 Std. 40 Min, davon Arbeitsaufwand: ca. 10 Min

    • Knet- und Mahlwerk
    •  Hefe, Wasser und Salz in die Preppie geben
    • Stufe 3- 40- 3 Min
    • das Mehl und die Körner hinzugeben
    • Teigprogramm P1 durchlaufen lassen (P1 = 2: 30 Min kneten ; 40 Min ruhen)
    • auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben
    • kurz einmal durchkneten
    • den Teig in eine mit Backpapier ausgelegte Form geben
    • noch einmal gehen lassen, bis sich das Brot deutlich vergrößert hat
    • in der Zwischenzeit den Backofen auf 200 Grad vorheizen
    • sobald das Dinkel-Vollkornbrot fast bis zum Rand aufgegangen ist, in den Backofen schieben
    • auf der 2. Schiene von unten backen

Backen:

  • Heißluft: 200 °C – 40 – 45 Min
  • Ober-Unterhitze: 220 °C- 40 – 45 Min
  • das Brot und den Backofen mit Wasser einsprühen
  • bitte das Brot im Backofen beobachten, da jeder Backofen anders backt

Ich wünsche euch viel Spaß beim Nachbacken und guten Appetit!

5 Kommentare auch kommentieren

  1. Franziska sagt:

    Das sieht sehr lecker aus. Selbstgebackenes Brot ist bei uns immer so eine Sache-es ist schwierig ein gutes Rezept zu finden, da meist irgendwas nicht so ganz hinhaut und das Brot dann nicht so gut wie erwartet wird. Ich werde mal testen und dann berichten wie es mir gelungen ist.

  2. Agnes sagt:

    Das sieht wunderbar aus ❤

    1. irisk sagt:

      Liebe Agnes, vielen Dank

  3. Danke für das schöne Rezept. Wie immer bei dir gut beschrieben. Wird nachgebacken!

    1. irisk sagt:

      Liebe Marion,

      herzlichen Dank. Und sehr, sehr gerne teile ich die Rezepte mit euch.

      Liebe Grüße

      Iris

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.