Schweinefilet mit Senfkruste- ein köstlich feines Aroma!

on

Sonntags darf es mal mal etwas Aufwendigeres oder Feineres geben, immerhin zehrt die Seele ja auch von gutem Essen. Und das vergangene Wochenende war ein Teil der Familie übers Wochenende zu Besuch. Also habe ich mir vorgenommen mal ein Schweinefilet aufzupeppen. Schweinefilet esse ich gerne, für 2 Personen lohnt es sich aber nicht. Zu zweit können wir es nicht aufessen und am nächsten Tag schmeckt es nicht mehr so gut. Zu dritt haben wir es aber komplett verdrückt, bei zwei guten Essern ist das kein Problem. Solche Tests mache ich gerne mal im Voraus zu Festtagen. Bevor an Ostern etwas schiefgeht, erprobe ich es gerne mal in meiner Küche. Eignen tut es sich als Festtagsessen aber hervorragend… gerade im Hinblick auf die kommende Feiertage.

Das Schweinefilet wurde in einer Senfkruste verpackt. Das ist eine etwas matschige Angelegenheit wie mein Bruder bestätigen kann… aber es ist die Mühe definitiv wert! Ich habe groben, süßen Senf verwendet. Mit Knoblauch, Kräutern und Paniermehl vermischt, ergibt das eine knusprige Kruste mit leicht süßlichem und trotzdem herzhaftem Aroma. Wirklich sehr lecker. Dazu haben wir den Gnocchi- Brokkoli- One Pot gegessen. Die sahnige Soße mit der pfeffrigen Note hat das Schweinefilet sehr gut ergänzt.

Tipp: Ich habe das Paniermehl für die Senfkruste in der Prep and Cook selbst hergestellt. Dafür habe ich 2 doppelte Brötchen, die 3 Wochen gut durchgetrocknet sind, erst in Stücke geschnitten und dann in die Prep & Cook gegeben. Mit dem Knet- und Mahlmesser haben sich die harten Brötchenbrocken mithilfe der Turbostaste in ungefähr 2 Minuten zu Paniermehl verarbeiten lassen. Ich habe in 10 bis 15 Sekunden Intervallen nachgeschaut.

 

Zutaten für das Schweinefilet mit leckerer Senfkruste:

für 3- 4 Personen

  • 1 Schweinefilet
  • 30 g Butter
  • 3 El Rapsöl
  • 10 g Olivenöl
  • 35 g Paniermehl
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 gehäufter El gemischte Kräuter (tiefgefrorene Kräutermischung „8 Kräuter“)
  • 2 gehäufte El süßer grober Senf
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung des leckeren Schweinefilets mit einer Senfkruste:

Zubereitungszeit: 45 min, davon Arbeitsaufwand: 30 min

Schritt 1: Das Schweinefilet anbraten

  • das Schweinefilet abtupfen
  • mit den Händen Salz und Pfeffer ins Filet einreiben vorheizen
  • das Schweinefilet ins sehr heiße Fett geben
  • etwa 30 Sekunden- bis 1 Minute von jeder Seite anbraten, sodass das Filet rundherum braun angebraten ist
  • aus der Pfanne nehmen und beiseite legen

Schritt 2: die Senf- Gewürz- Paste vorbereiten

  • Butter, Olivenöl, Paniermehl, süßen Senf, Kräuter in einem Gefäß abwiegen
  • eine Knoblauchzehe schälen und durch die Knoblauchpresse gepresst mit zu den restlichen Zutaten geben
  • 2 Prisen Salz und eine Prise groben Pfeffer mit dazugeben und alles gut mit einem Löffel vermischen
  • es entsteht eine relativ feste feuchte Masse, die angenehm süßlich riecht

Schritt 3: Schweinefilet in Senfkruste einkleiden

  • den Ofen vorheizen
  • das Schweinefilet auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben
  • die Senf- Gewürz- Paste mit den Händen dünn und gleichmäßig auf dem Schweinefilet verteilen und andrücken
  • (optional: mit einem Messer auftragen und verteilen)
  • dabei so viel von der Paste übrig lassen, das auch noch der nackte Bauch verkleidet werden kann
  • 1 El Öl mit einem Backpinsel über die Kruste verteilen, damit sie schön am Filet haftet
  • das Filet drehen, um auch das übrige Stück mit der Paste zu bedecken

Backen:

  • Sobald der Ofen vorgeheizt ist, darf das Filet in den Ofen
  • auf der mittleren Schiene backen bei:
    • Ober-/ Unterhitze: 200 Grad – 10 min
    • Heißluft: 180 Grad – 10 min
  • nach 10 min das Blech eine Schiene höher platzieren und backen bei:
    • Ober-/ Unterhitze: 225 Grad – 5 min
    • Heißluft: 215 Grad – 5 min
  • die Temparaturerhöhung und Verlagerung des Bleches sorgt für eine schön krosse Kruste
  • nachdem das Filet aus dem Ofen kommt, sollte es noch 5 min ruhen
  • anschneiden und sofort servieren

Guten Appetit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.