Chicken-Teriyaki, schnell gemacht & super lecker!

on

Hühnchen- Teriyaki… das wollte ich schon immer mal zubereiten. Da wir die asiatische Küche sehr gerne mögen, war es einfach ein Muss, diese japanische Speise einmal selber in die Pfanne zu bringen. Das Chicken- Teriyaki kann nämlich bis zu 8 Tagen im Kühlschrank aufbewahrt werden… wirklich super praktisch. „Dann können wir es ja morgen oder übermorgen noch einmal essen“, dachte ich mir. Damit dieser Plan auch funktioniert, habe ich die doppelte Menge genommen. Die ganze Familie freute sich auf das Mittagessen. Es hat allen geschmeckt und zwar so gut, das wir nichts mehr übrig hatten. Der Plan ging also völlig daneben. Egal, die Hauptsache ist doch, dass es allen geschmeckt hat. Und schnell fertig ist es sowieso.

Zutaten für das leckere Chicken-Teriyaki:

ergibt ca. 4 Portionen

für die Pfanne:

  • 3 Hähnchenbrustfilets
  • 2 El Sesamöl
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 rote Paprikaschoten
  • 300 g Brokkoli
  • 1 Frühlingszwiebel
  • Salz und Pfeffer 
  • 2 El Sesam

für die Teriyaki-Soße:

  • 120 ml Sojasauce
  • 50 ml Honig/Agavendicksaft
  • 50 ml Wasser

für den Reis:

  • 300 g Reis
  • 600 ml Wasser
  • 1 Tl Salz

Zubereitung des leckeren Hühnchen-Teriyaki:

Zubereitungszeit:ca. 35 min, davon Arbeitsaufwand: ca. 10 min

  • das Hähnchenbrustfilet in mundgerechte Stücke schneiden
  • die Frühlingszwiebeln und das Grün in kleine Ringe schneiden
  • die Paprika waschen und in Streifen schneiden
  • den Brokkoli waschen und in kleine Röschen teilen, je kleiner um so schneller ist er gar
  • die Sojasauce mit dem Honig/Agavendicksaft und Wasser in eine Schüssel geben
  • Sesamöl in einer Pfanne erhitzen
  • 600 ml Wasser in einen Topf geben, Reis und Salz dazugeben
  • mit verschlossenem Deckel bei starker Hitze aufkochen
  • sobald der Reis kocht, ihn auf niedriger Hitze so lange köcheln lassen, bis der Reis das Wasser aufgesogen hat
  • das Fleisch und den Knoblauch in die Pfanne geben
  • sobald das Fleisch angebraten ist, die Sojasoße dazugeben
  • ca. 5 Min einköcheln lassen bei mittlerer Hitze
  • bitte immer wieder umrühren
  • das Fleisch heraus nehmen
  • das Gemüse und die Frühlingszwiebeln dazugeben
  • bitte ein wenig von dem Zwiebelgrün zur Seite stellen, das benötigen wir zum Dekorieren
  • das Gemüse in der Soße köcheln lassen, sodass es noch bissfest ist
  • das Fleisch und den Sesam dazugeben
  • solange weiter kochen, bis die Soße sich etwas reduziert hat
  • mit dem Grün von den Frühlingszwiebeln bestreuen
  • mit dem Reis servieren

Guten Appetit und viel Spaß beim Nachkochen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.