schokoladiger Schokoladen-Pudding!

on

 

 

Selbstgemachten Pudding essen die Kids nicht so gerne. Warum ? Das weiß ich leider auch nicht.
Allerdings gebe ich nicht auf und habe mal wieder einen schokoladigen Schokoladenpudding gekocht.
Der war vielleicht lecker. Und nach dem kalt stellen, hat der cremige Schokoladenpudding eine wunderbare Konsistenz.
Von der handhabe her ist es wie bei einem „Tütenpudding“. Erst werden die festen Zutaten miteinander vermischt.
Danach wird es mit ein wenig Milch zu einem Brei verrührt. Ich siebe es dann immer noch einmal weil Klümpchen gar nicht gehen.
Und dann einfach mit der Schokolade zu der Milch und aufkochen lassen. Fertig. Ziemlich einfach und wirklich super lecker.
Damit der Papa auch mal probieren darf, musste ich noch einmal ran….jetzt essen die Kids auch selbstgemachten Schokoladenpudding.
Nun zum Rezept:

Zutaten für diesen cremigen Schokoladenpudding:

  • 35 g Speisestärke
  • 20 g Kakao
  • 50 g Zucker
  • 30 g Zartbitterschokolade
  • 100 ml Sahne
  • 600 ml Milch

Zubereitung für diesen cremigen Schokoladenpudding mit der Krups Prep & Cook:

  • Misch und Rühraufsatz
  • Kakao, Zucker und Speisestärke vermischen
  • 100 ml Milch dazugeben
  • zu einem klump freien Brei verrühren, ich siebe es noch einmal durch
  • die restliche Milch und die Sahne in die Preppie geben
  • den  Schokoladenbrei und die Zartbitterschokolade dazugeben
  • mit der Turbotaste kurz vermischen
  • Dessertprogramm P1 durchlaufen lassen
  • wenn die Preppie fertig ist, den Pudding in 4 Gläser aufteilen
  • abkühlen lassen und für 3-4 Stunden in den Kühlschrank stellen

Zubereitung für diesen cremigen Schokoladenpudding auf dem Herd:

  • Kakao, Zucker und Speisestärke vermischen
  • 100 ml Milch dazugeben
  • zu einem klump freien Brei verrühren, ich siebe es noch einmal durch
  • die restliche Milch und die Sahne in einen Topf geben
  • den  Schokoladenbrei und die Zartbitterschokolade dazugeben
  • mit dem Schneebesen kurz vermischen
  • unter rühren aufkochen lassen
  • wenn der Schokoladenpudding andickt ihn vom Herd nehmen
  • den Pudding in 4 Gläser aufteilen
  • abkühlen lassen und für 3-4 Stunden in den Kühlschrank stellen

 

 

Vor dem servieren kann man ihn mit Schokoladenraspeln bestreuen und ein klecks Sahne dazu geben.

 

 

 

5 Kommentare auch kommentieren

  1. Auf der Suche nach Inspiration sagt:

    Hey Iris,
    ich bins nochmal. 🙂
    Schokopudding ist ja genau mein Fall. Ich bin Studentin und habe in meiner WG leider keine Prep and Cook zur Verfügung. Ich nehme mal an, dass ich aber wie bei „Tütenpudding“ vorgehen kann? Zuerst die Milch (mit dem Kakao?) erhitzen und nach dem aufkochen unter Rühren das Milch-Speisestärke-Zucker-Gemisch hinzufügen?
    Wäre nett deine Einschätzung zu hören, ich würd mich dann mal ausprobieren. Ich berichte natürlich gerne!

    Liebe Grüße 🙂

    1. irisk sagt:

      Liebe Meike,

      Ja entweder so, oder den Kakao mit den restlichen Zutaten mischen und erst nach dem Aufkochen dazugeben.
      Bin gespannt wie es funktioniert hat.

      Liebe Grüße

      Iris

      1. Auf der Suche nach Inspiration sagt:

        Liebe Iris,
        dann sind wir schon 2 gespannte Menschen. Werde es diese Woche mal ausprobieren und anschließend berichten. 🙂

        Liebe Grüße
        Meike

  2. Ulrike sagt:

    Ich koche immer die Milch mit dem Kakao und dem Zucker auf und rühre nur die Stärke mit der extra Milch an. Der Kakao löst sich dann besser in der heißen Milch und mit dem Schneebesen sind Klümpchen schnell beseitigt. Die Schokolade gebe ich erst nach dem Aufkochen dazu, die muss ja nur Schmelzen. Geht auch in der Mikrowelle ratzfatz, wenn man nur mal gerade eine Tasse machen will. Vanillepudding geht genauso gut und auch rote Grütze. Ich habe schon lange keine Puddingpulver zu Hause., die einzelnen Zutaten hat man eigentlich immer da und man kann besser dosieren finde ich.

    1. irisk sagt:

      Liebe Ulrike,

      vielen Dank für den Tipp mit der Schokolade. Da ich keine Mikrowelle besitze schmelze ich die Schokolade immer direkt in der Flüssigkeit oder im Wasserbad.
      Bei Vanillepudding und roter Grütze halte ich es genauso wie du.

      Liebe Grüße Iris

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.