Dinkel Marmor- Küchlein und 12 Muffins!

on

Heute habe ich als Stärkung für den Umzug meiner Schwester, diesen Kuchen und noch 12 Muffins gebacken.
( nein es waren nur noch 9 , da drei das Abkühlen nicht erlebt haben)
Diese wurden auch Ruckzuck verschlungen.

Zubereitungszeit :ca. 40 Min, ca. 10 Min;  Arbeitszeit, ca. 20 – 50 Min backen


Hier das Rezept für einen Dinkel Mamorkuchen oder auch Muffins

Backofen auf 160 Grad vorheizen

  • 250 g weiche Butter oder Magarine
  • 250 g Zucker
  • 4 Eier
  • 1 Pr. Salz
  • 50 ml Milch
  • 500 g Dinkelmehl 630
  • 1 P Backpulver
  • 2 Eßl Kakao
  • 100 ml Milch

Zubereitung für den Dinkel Mamorkuchen

  • Knet und Mahlwerk einsetzen
  • Butter, Zucker und Eier in die Krups Prep and Cook geben.
    ( Butter, Zucker und Eier schaumig schlagen)
  • Stufe 6 – 2 Min
  • Die restlichen Zutaten dazugeben
    (die restlichen Zutaten dazugeben und zu einem cremigen Teig verarbeiten)
  • Stufe 4 – 4 Min
  • 3/4 des Teig in eine gefettete Gugelhupf Form oder wie ich in eine Kleine und in Muffinförmchen geben.
  • 1/4 des Teiges mit dem Kakao und der Milch verrühren. Diesen auf den hellen Teig in der Form geben und mit
    einer Gabel die beiden Teigsorten leicht vermischen.
  • Sobald dies getan ist, den Kuchen in den Backofen geben.

Backen :

Heissluft: ca. 20 Min -160°C die Muffins und der Kuchen noch mal ca. 30 Min länger
Ober/Unterhitze: ca. 20 Min – 180 °C
Wenn ihr einen großen Mamorkuchen backt dann ändern sich auch die Zeiten.
Heissluft:160°C – ca.50 Min
 Ober Unterhitze: 180 °C – ca. 50 Min
da jeder Ofen anders backt, bitte immer wieder mal kontrollieren
Nach dem Backen den Kuchen aus der Form nehmen und auskühlen lassen. Anschließend mit Puderzucker bestäuben.

Selbstverständlich lassen sich der Marmorkuchen und die Muffins auch mit anderen Mehlsorten backen. 
Für die Herstellung kann man selbstverständlich auch den Thermomix , die Kenwood Cooking Chef  oder jedes andere Küchengerät nehmen.
Auch ganz ohne maschinelle Unterstützung funktioniert es perfekt. Bitte befolgt dann die Anweisungen in der Klammer ( ) .
Viel Erfolg und guten Hunger !

5 Kommentare auch kommentieren

  1. Natalie sagt:

    Ich kenne aus meiner Kindheit ein etwas einfacheres aber dafür Kompakteres Rezept. Aber jetzt habe ich deines nachgebacken und muss sagen, es hat mich überzeugt. Es schmeckt super lecker, fluffig und nicht zu trocken. Daumen Hoch für den Klassiker! 😀

    1. irisk sagt:

      Gute Morgen Natalie,

      Vielen Dank,da freue ich mich sehr.
      Liebe Grüße Iris

  2. Franziska sagt:

    Hallo Iris,

    im Titel steht Marmor-Küchlein.
    und unten steht wenn man einen „großen Kuchen“ backen will ändern sich die Zeiten.
    Welche Menge muss ich dann für „den großen Kuchen“ nehmen?

    1. irisk sagt:

      Hallo Franziska,

      entweder verwendest du den gesamten Teig in einer großen Form oder du machst wie ich Muffins daraus.
      Liebe Grüße

      Iris

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.