One Pot Nudeln in Tomatensoße mit Hackbällchen!

on

Heute gab es bei uns Nudeln in Tomatensoße als One Pot mit Hackbällchen. Die Kids waren schwer begeistert und haben ordentlich gefuttert. Es hat mich so richtig gefreut, dass endlich mal alle zufrieden am Tisch saßen.
Denn welche Eltern kennen diese leidige Thema nicht… Es gibt fast immer irgendwen, der etwas auszusetzen hat. Aber gut, es ist auch nicht so einfach, alle Geschmäcker von Jung und Alt zu verbinden. Mit diesem Allrounder hat es jedenfalls geklappt! Lange habe ich darüber nachgedacht, wie ich alles zusammen als One Pot verbinden kann. Und heute kam die Antwort fast von alleine. Die Bällchen durften 10 Min länger in der Soße baden. Dann durften die Nudeln dazu und fertig war das Gericht.

Dieses Rezept hat zwei Zubereitungsmöglichkeiten, wie jedes andere auf diesem Blog auch.
Die Zubereitung für die Krups Prep & Cook findet ihr hier:
Jetzt aber genug geplaudert, viel Spaß beim Kochen, hier folgt nun die Anleitung für die herkömmliche Zubereitung.

Zutaten für den Nudel- One Pot mit Hackbällchen:

ergibt ca. 4 große Portionen (und ca. 25 Hackbällchen)

für die Hackbällchen:

  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Ei
  • 500 g Gehacktes
  • 1 El Paprikapulver
  • 1/2 Tl Pfeffer
  • 1 Tl Instant- Gemüsebrühe
  • 1 – 2 Tl Salz
  • 1 El Senf
  • 2 El Paniermehl
  • 1 El Öl

für die Nudeln mit Tomatensoße:

  • 100 ml Gemüsebrühe
  • 300 ml Wasser
  • 500 ml passierte Tomaten
  • 250 ml Makkaroni
  • 1 Eßl italienische Kräutermischung
  • Salz
  • (optional: Käse nach Wahl zum Bestreuen)

Zubereitung des One Pot Nudeln mit Hackbällchen mithilfe herkömmlicher Küchenhelfer:

Zubereitungszeit: ca. 45 min, davon Arbeitsaufwand: ca. 20 min

  •  Zwiebel und den Knoblauch schälen und klein schneiden und in eine Schüssel geben
  • zusammen mit Hackfleisch, Gewürzen, Paniermehl und Ei zu einer einheitlichen Masse vermengen
  • aus einem Teelöffel Gehacktes ca. 25 Hackbällchen formen
  • sie sollten nicht zu groß werden, damit die Garzeit für alle Zutaten ausreicht
  • etwa einen Esslöffel Öl in einem großen Topf erhitzen
  • die Hackbällchen kurz scharf anbraten, damit sie von allen Seiten Farbe bekommen
  • Gemüsebrühe, Wasser, gemischte Kräuter und passierte Tomaten dazugeben
  • einen Deckel auf den Topf geben
  • den Topfinhalt ca. 10 Min bei mittlerer Hitze köcheln lassen, bitte immer wieder mal umrühren
  • die Makkaroni hinzufügen
  • die Nudeln nach Angabe auf der Rückseite der Nudelpackung garen lassen, anschließend probieren
  • die Nudeln nach Belieben noch bis zu 5 min kochen lassen
  • bitte immer wieder mal umrühren
  • nach Beendung der Zeit das Gericht abschmecken und bei Bedarf nachwürzen
  • wir haben es beim Anrichten mit Käse bestreut

Ich wünsche einen guten Appetit!

Nun zur Zubereitung der One Pot Nudeln mit Hackbällchen in Tomatensoße in der Krups Prep & Cook (o. Prep & Cook I  Gourmet):

Zutaten für den Nudel- One Pot mit Hackbällchen:

ergibt ca. 4 große Portionen (und ca. 25 Hackbällchen)

für die Hackbällchen:

  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Ei
  • 500 g Gehacktes
  • 1 El Paprikapulver
  • 1/2 Tl Pfeffer
  • 1 Tl Instant- Gemüsebrühe
  • 1 – 2 Tl Salz
  • 1 El Senf
  • 2 El Paniermehl
  • 1 El Öl

für die Nudeln mit Tomatensoße:

  • 100 ml Gemüsebrühe
  • 300 ml Wasser
  • 500 ml passierte Tomaten
  • 250 ml Makkaroni
  • 1 El italienische Kräutermischung
  • Salz
  • (optional: Käse nach Wahl zum Bestreuen)

Zubereitung des One Pot Nudeln in Tomatensoße mit Hackbällchen in der Krups Prep & Cook:

Zubereitungszeit: ca. 45 min, davon Arbeitsaufwand: ca. 15 min

  • Knet- und Mahlwerk einsetzen
  •  Zwiebel und den Knoblauch schälen und vierteln
  • in die Preppie geben
  • 10 Sek Turbotaste drücken, alles in die Mitte schieben
  • bei Bedarf noch einmal 5 Sek Turbo gedrückt halten
  • das Gehacktes, die Gewürze, das Paniermehl und das Ei dazugeben
  • Stufe 4 – 2 Min
  • die Hackfleischmasse in einen Teller stürzen
  • Misch- und Rühraufsatz einsetzen
  • die Gemüsebrühe, das Wasser, die gemischten Kräuter und die passierten Tomaten in die Preppie geben
  • mit einem Teel. Gehacktes ca. 25 Bällchen formen und direkt in die Preppie geben
  • sie sollten nicht zu groß werden, damit die Garzeit für alle Zutaten ausreicht
  • Garprogramm P2 auf 25 Min ändern
  • nach 10 Min die Makkaroni dazugeben
  • bitte auch grob nach der Zeitangabe auf der Rückseite der Nudelpackung orientieren
  • nach Beendung des Programms das Gericht abschmecken und bei Bedarf nachwürzen
  • wir haben es beim Anrichten mit Käse bestreut

Ich wünsche einen guten Appetit!

4 Kommentare auch kommentieren

  1. Katie sagt:

    Habe heute die One Pot Pasta ausprobiert. Statt einem Pfund Schweinegehacktem hab ich 400g Bio-Hackfleisch (75% Rind, 25% Schwein) verwendet, die Würze aber beibehalten. Meine Bällchen hatten ca. 20 Gramm pro Stück.

    Ich hab die komplette Flüssigkeitsmenge (900 ml) gebraucht, die Soße war für uns von der Konsistenz her perfekt.

    Den Makkaroni waren gut, aber schon sehr al dente. Das nächste Mal lasse ich sie 1-2 Minütchen länger drin.

    Alles in allem aber ein richtig leckeres Familienrezept, das bei uns für 4 perfekt gereicht hat. Wird es bestimmt wieder mal geben

    1. irisk sagt:

      Liebe Katie,

      Vielen Dank für den ausführlichen Bericht. Das Problem bei Nudeln ist, dass nicht alle die gleiche Garzeit besitzen. Vielleicht beim nächsten Mal die Zeit der Nudeln beachten. So sollten sie auch al Dente sein. Es freut mich sehr, dass es euch genauso gut schmeckt wie uns. Ganz liebe Grüsse Iris

  2. Bambi macht Pommes sagt:

    Ich habe die one pot Pasta heute auch ausprobiert und finde sie ist einfach herzustellen und schmeckt auch lecker das Rezept ist gut erklärt.Sehr gut finde ich auch dass man die Nudeln in der Sauce kocht so entsteht ein guter Geschmack und die Bällchen werden auch nicht trocken .Die Flüssigkeit für die Nudeln war mir ein Bischen zu wenig ,sie wurden bei mir auch etwas zu sehr al dente als die Konsistenz der Sauce perfekt war und nicht weiter einreduzieren sollte ,deswegen habe ich etwas Flüssigkeit nachgegeben aber es war nicht sehr viel. Etwas Thymian in der Hackmasse war zwar nicht ganz freiwillig aber mit dem Knoblauch und der Sauce passt das wirklich auch ganz gut und gibt noch einen zusätzlichen mediterranen Touch.war auch von der Menge her super ausreichend für uns .Zum Schluss noch gehackte frische Basilikumblätter untergemischt und gehobelten Parmesan darüber gestreut.Ein gutes Feierabend Familienessen dass den Speiseplan erweitert hat 🙂

    1. meikek sagt:

      Danke für die Anregung. 🙂 Ein paar raffinierte Kräuter sind immer eine gute Idee. Liebe Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.