Leckeres Reisgericht als One Pot- mit einer pfeffrigen Note!

on

One Pot Gerichte sind ja genau das Richtige, wenn es mal schnell gehen soll. Dabei ist es dann auch egal, ob man keine Zeit oder einfach keine Lust hat, denn ein vollwertige Mahlzeit ist dieses leckere Reisgericht alle Mal.
Und besonders praktisch sind One Pot Gerichte natürlich in einem Haushalt ohne Spülmaschine, wie bei meinem Freund und mir. Glücklicherweise fällt dann gewiss nicht viel Geschirr an.
Das Rezept ist so ausgelegt, dass nach dem Anbraten von Zwiebeln und Hühnchen alle anderen Zutaten dazukommen und 30 min weitergaren, im Kochtopf sollte dann immer wieder mal umgerührt werden, damit nichts anbrennt.

Tipp: Obwohl ich ausdrücklicher Basmati-Reis Fan bin, empfehle ich für dieses Gericht Parboiled- Reis zu verwenden. Basmati reagiert nämlich empfindlich, wenn er umgerührt wird und würde in diesem Gericht dann schnell matschig werden. Die Verwendung von Parboiled- Reis hingegen ist in diesem Fall gelingsicher.

Dieses Rezept hat zwei Zubereitungsmöglichkeiten, wie jedes andere auf diesem Blog auch.
Die Zubereitung für die Krups Prep & Cook findet ihr hier:
Jetzt aber genug geplaudert, viel Spaß beim Kochen, hier folgt nun die Anleitung für die manuelle Zubereitung:

Zutaten für dieses leckere Reisgericht als One Pot auf dem Herd (für 4 Portionen):

  • 1 El Öl
  • 1 Zwiebel
  • 400 g Hähnchen- Geschnetzeltes
  • 200 g Champignons
  • 1 rote Paprika
  • 50 g Erbsen
  • 1 Tasse Reis (ca 250 g)
  • 1 Tasse Kochsahne (ca. 300 ml)
  • 1,5 Tassen Wasser (ca. 450 ml)
  • 1 Tl Kurkuma, 1 Tl Pfeffer, 1 Tl Paprikapulver (edelsüß), 1 Tl Salz, 2 Tl Gemüsebrühe

Zubereitung des leckeren Reisgerichts als One Pot im Topf:

Zubereitungszeit: ca. 40 min, davon Arbeitsaufwand: ca. 10 min

  • einen größeren Kochtopf oder eine Pfanne mit passendem Deckel mit dem Öl erhitzen
  • 1 Zwiebel würfeln und kurz anschwitzen
  • das Geschnetzelte dazugeben und ca. 5 min anbraten
  • die Paprika würfeln, die Pilze in Scheiben schneiden
  • die restlichen Zutaten, also Gemüse, Reis, Flüssigkeit und Gewürze in den Topf dazugeben; umrühren
  • den Deckel auf den Topf setzen, die Temperatur nach dem ersten Aufkochen auf kleine Hitze reduzieren
  • das Wasser sollte jetzt nur ganz leicht blubbern
  • 30 min köcheln lassen; immer wieder mal umrühren
  • die letzten 10 min den Deckel entfernen, so kann überschüssige Flüssigkeit entweichen
  • sollte im Topf noch zu viel Flüssigkeit enthalten sein, den Topf trotzdem von der Platte nehmen und wenige Minuten nachziehen lassen. Die Konsistenz der Soße sollte dann dicker werden.

Viel Spaß beim Nachkochen und guten Hunger!

Nun zur Herstellung des leckeren Reisgerichts als One Pot in der Krups Prep & Cook:

Zutaten für dieses One Pot- Reisgericht:

  • 1 El Öl
  • 1 Zwiebel
  • 400 g Hähnchen- Geschnetzeltes
  • 200 g Champignons
  • 1 rote Paprika
  • 50 g Erbsen
  • 1 Tasse Reis (ca 250 g)
  • 1 Tasse Kochsahne (ca. 300 ml)
  • 1,5 Tassen Wasser
  • 1 Tl Kurkuma, 1 Tl Pfeffer, 1 Tl Paprikapulver (edelsüß), 1 Tl Salz, 2 Tl Gemüsebrühe

Zubereitung des leckeren Reisgerichts als One Pot in der Krups Prep & Cook:

Zubereitungszeit: ca. 40 min, davon Arbeitsaufwand: ca. 10 min

  • das Universalmesser einsetzen
  • 1 Zwiebel schälen, vierteln und in die Preppie geben
  • die Turbo-Taste 10 Sek gedrückt halten
  • Misch- und Rühraufsatz einsetzen
  • die Zwiebeln in die Mitte schieben, Öl und Hähnchen dazugeben
  • Garen P1 durchlaufen lassen
  • die Paprika würfeln, die Pilze in Scheiben schneiden
  • die restlichen Zutaten, also Gemüse, Reis, Flüssigkeit und Gewürze in den Topf dazugeben
  • einmal kurz umrühren
  • Garen P3 einstellen, Zeit auf 30 min umstellen
  • nach 15 min den Stopfen entfernen, so kann überschüssige Flüssigkeit entweichen

Viel Spaß beim Nachkochen und guten Hunger!

2 Kommentare auch kommentieren

  1. Manuela Seitz sagt:

    Absolut lecker uns so einfach. Ein Schuss Sojasoße und etwas Zitrone hab ich noch reingegeben. Habe Basmatireis genommen. Durch das Entfernen des Stopfens am Schluss war es überhaupt nicht matschig. Danke für das tolle Rezept.

    1. meikek sagt:

      Liebe Manuela,

      Vielen Dank für dieses tolle Feedback. Wir freuen uns sehr, dass es dir so gut geschmeckt hat! Und auch gut zu wissen, dass man Basmatireis verwenden kann, ich habe bei anderen Gerichten bis jetzt nicht so gute Erfahrungen gemacht. Aber probieren werde ich es demnächst und dir dann berichten! 🙂
      Ganz liebe Grüße, Meike

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.