Veganes Frühlings- Tiramisu- schmeckt fruchtig und cremig!

on

Zur Einweihungsparty einer Freundin war sehnlichst ein Frühlingstiramisu erwünscht. Dieses besteht aus Löffelbiskuit eingeweicht in Fruchtsaft und Amaretto, Apfelmus und einer luftigen Creme. Alle Zutaten werden dann geschichtet, für eine große Gesellschaft in einer Auflaufform, in der edleren Variante für weniger Portionen in Gläsern. Die Auflaufform habe ich für die Party gefüllt und die Gläser habe ich für uns gemacht. Denn das ist ja das Schönste daran die Köchin/Bäckerin zu sein: Man darf schon vor allen Anderen naschen.

So viel zur Theorie: Diese Variante musste in einer rein pflanzlichen Variante zubereitet werden, weil die Gastgeberin vegan lebt. Da hieß es für mich ein Experiment zu starten, denn wirklich sattelfest bin ich in der veganen Küche nicht. Und ausgerechnet die Veganer in meinem Freundeskreis sind relativ koch- und backfaul, sodass auch sie mir keine Tipps geben konnten. Ich finde das Ergebnis lässt sich aber wirklich sehen und schmecken. Die Creme mit einer frischen Note ist fest geworden und mit dem fruchtig durchgezogenen Zwieback und leichtem Apfelmus schmeckt das Frühlingstiramisu wirklich nach Frühling… leicht, fruchtig und cremig.

Das Frühlingstiramisu hat aber nicht wirklich viel gemeinsam mit dem klassischen Tiramisu, welches so mächtig ist. Auf Kaffee, sowie viel Kakao wird hier verzichtet. Dafür ist aber die Zubereitung ähnlich. Einen Tag bevor man es verzehren will, wird es  zubereitet und hat dann 24 Stunden Zeit im Kühlschrank richtig durchzuziehen.

Dieses Rezept hat zwei Zubereitungsmöglichkeiten.
Die Zubereitung des veganen Frühlingstiramisu in Weingläsern findet ihr hier:
Jetzt aber genug geplaudert, viel Spaß in der Küche, hier folgt nun die Anleitung für die Zubereitung in einer Auflaufform:


Zutaten für das vegane Frühlingstiramisu:

für eine rechteckige Standard-Auflaufform:

  • 1 Packung veganes Zwieback
  • 400 ml Orangensaft
  • 3-4 El Amaretto
  • 1 Glas Apfelmus (720 ml)
  • 2 Päckchen gesüßte Schlagcreme (jew. 200 ml – empfehlenswert von schlagfix)
  • 1 Becher Vanille-Sojajoghurt (500 g)
  • 1 El Zucker
  • 2 Tütchen Vanillezucker (jew. 8 g)
  • 4 Tütchen Sahnesteif
  • wenig Backkakao zur Dekoration

Zubereitung des veganen Frühlingstiramisu mithilfe herkömmlicher Küchenhelfer in einer Auflaufform:

Zubereitungszeit: ca. 30 min, davon Arbeitsaufwand:  ca. 30 min + 24 Std. Kühl- und Ziehzeit

  • eine Auflaufform bereitstellen
  • in einem Gefäß den Orangensaft mit dem Amaretto verrühren
  • nach Belieben kann noch mehr Amaretto dazugegegeben werden (mir schmeckt es mit viel Alkohol nicht)
  • die Schlagcreme in eine höheres Gefäß geben
  • das Sahnesteif aufreißen
  • mit einem Handrührgerät nach Packungsanweisung aufschlagen
  • während der Mixer läuft, das Sahnesteif in das Gefäß einrieseln lassen
  • die steif geschlagene Creme mit einem Teigschaber unter den Vanille- Sojajoghurt heben
  • den Boden der Auflaufform mit Zwieback bedecken, nach Bedarf den Zwieback zurechtbrechen
  • den Zwieback mit dem Orangensaft- Amaretto- Gemisch tränken (ca. 10 EL)
  • den Zwieback mit einer Schicht Apfelmus bedecken (ca. 10 EL)
  • eine Schicht Creme darüber verteilen
  • in der Auflaufform in dieser Reihenfolge solange weiter schichten, bis die Creme die oberste Schicht bildet
  • mit einem Sieb sehr wenig Backkakao auf dem Frühlingstiramisu zur Dekoration verteilen
  • vorsichtig mit Alufolie abdecken
  • 24 Stunden im Kühlschrank durchziehen lassen, sodass das Zwieback weich wird

Auch bei diesem Rezept kann man die Prep and Cook optimal als Ergänzung benutzen. Wer mag kann die Äpfel mit Fruchtsaft, Zitronensaft, Zucker, Vanillezucker und optional mit Zimt selbst einkochen und anschließend pürieren lassen (das Suppenprogramm bietet sich an)! Und auch die Creme kann man bestimmt in der Prep and Cook aufschlagen. Ohne Spülmaschine war mir dies jedoch zu aufwendig.

Viel Spaß beim Genießen!

Nun zur Zubereitung des veganen Frühlingstiramisu in Weingläsern:

Zutaten für das vegane Frühlingstiramisu:

für 4 Weingläser:

  • 4 Scheiben Zwieback
  • 200 ml Orangensaft
  • 2 El Amaretto
  • 12 El Apfelmus
  • 1 Päckchen gesüßte Schlagcreme (200 ml – empfehlenswert von schlagfix)
  • 200 g Vanille- Sojajoghurt
  • 1 Tütchen Vanillezucker (8 g)
  • 1 gehäuften Tl Zucker
  • 2 Tütchen Sahnesteif
  • wenig Backkakao zur Dekoration

Zubereitung des veganen Frühlingstiramisu mithilfe herkömmlicher Küchenhelfer in Gläsern:

Zubereitungszeit: ca. 30 min, davon Arbeitsaufwand:  ca. 30 min + 24 Std. Kühl- und Ziehzeit

  • 4 Weingläser bereitstellen
  • in einem Gefäß den Orangensaft mit dem Amaretto verrühren
  • nach Belieben kann noch mehr Amaretto dazugegegeben werden (mir schmeckt es mit viel Alkohol nicht)
  • die Schlagcreme in eine höheres Gefäß geben
  • das Sahnesteif aufreißen
  • mit einem Handrührgerät nach Packungsanweisung aufschlagen
  • während der Mixer läuft, das Sahnesteif in das Gefäß einrieseln lassen
  • die steif geschlagene Creme mit einem Teigschaber unter den Vanille- Sojajoghurt heben
  • jeweils ein Zwieback zerbröselt in das Weinglas geben
  • den Zwieback mit dem Orangensaft- Amaretto- Gemisch tränken (ca. 3 EL)
  • den Zwieback mit einer Schicht Apfelmus bedecken (ca. 3 EL)
  • eine Schicht Creme darüber verteilen
  • mit einem Sieb sehr wenig Backkakao auf dem Frühlingstiramisu zur Dekoration verteilen
  • vorsichtig mit Alufolie abdecken
  • 24 Stunden im Kühlschrank durchziehen lassen, sodass das Zwieback weich wird
  • Tipp: die Weingläser haben bei mir optimal in das Gemüsefach des Kühlschranks gepasst

Auch bei diesem Rezept kann man die Prep and Cook optimal als Ergänzung benutzen. Wer mag kann die Äpfel mit Fruchtsaft, Zitronensaft, Zucker, Vanillezucker und optional mit Zimt selbst einkochen und anschließend pürieren lassen (das Suppenprogramm bietet sich an)! Und auch die Creme kann man bestimmt in der Prep and Cook aufschlagen. Ohne Spülmaschine war mir dies jedoch zu aufwendig.

Viel Spaß beim Genießen!

Ein Kommentar auch kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.