Früchtebrot aus Emmermehl und Cranberries!

Zu Weihnachten gehört für mich auch ein Früchtebrot, obwohl ich mir nicht so sicher war, ob es überhaupt was für uns ist. Wir mögen keine Rosinen, kein Zitronat und Orangeat und die meisten Rezepte sind darauf ausgelegt.  Dann hat sich die Möglichkeit ergeben, ein Rezept zu backen, welches gut klingt und ich mir auch schmackhaft vorstellen kann.

Das Orginalrezept stammt von Migas en la mesa. Es ist anders als das, was ihr sonst von diesem Blog kennt, überzeugt euch selber. Es schmeckt ein wenig wie Weihnachten durch die leckeren Früchte und dem Zimt. Zeitlich wird mit der Zubereitung schon ein Tag vorher begonnen. Abends setzt man den Soaker (die Früchte mit Mehl und Flüssigkeit)und die Biga (Hefe mit Mehl, Butter und Flüssigkeit) an, am nächsten Tag wird das Brot gebacken.

Dieses Rezept hat zwei Zubereitungsmöglichkeiten, wie jedes andere auf diesem Blog auch.
Die Zubereitung für die Krups Prep & Cook findet ihr hier:
Jetzt aber genug geplaudert, viel Spaß beim Backen, hier folgt nun die Anleitung für die manuelle Zubereitung:

 

Zutaten für das Früchtebrot aus Emmermehl und Cranberries:

ergibt ein Früchtebrot von etwa 1 kg

für den Soaker:

  • 170 g Emmervollkornmehl
  • 170 g Mandelmilch
  • 3 g Salz
  • 170 g Cranberries

für die Biga:

  • 170 g Emmervollkornmehl
  • 3 g frische Hefe
  • 85 g Mandelmilch
  • 50 g weiche Butter
  • 1 Ei

für den Teig :

  • 50 g Emmervollkornmehl
  • 5 g Salz
  • 21 g frische Hefe
  • 1 gestr. TL Zimt
  • 50 g Zucker
  • 70 g Nüsse euer Wahl

Zubereitung des saftigen Früchtebrot mithilfe herkömmlicher Küchenhelfer:

Zubereitungszeit: ca. 16 Std 30 min, davon Arbeitsaufwand: ca. 1 Std

  • alle Zutaten für den Soaker (Mehl, Milch, Cranberries und Salz)in eine Schüssel geben
  • 2 Min miteinander verrühren, 5 Min ruhen lassen, dann noch einmal 1 Min kneten

  • alle Zutaten für den Biga (Mehl, Hefe, Zimt, Zucker, Nüsse) in eine Schüssel geben
  • 2 Minuten verkneten, dann 30 Min ruhen lassen

  • beide Schüsseln über Nacht in den Kühlschrank geben
  • morgens die Schüsseln 1/2 Std. bei Raumtemperatur gehen lassen
  • Soaker, Biga, Mehl, Salz, Hefe, Zimt, Zucker und Nüsse miteinander verkneten
  • der Teig sollte klebrig sein, aber nicht an den Händen kleben, falls nötig ein wenig Mehl dazugeben
  • den Teig zu einer Rolle formen und in eine mit Backpapier ausgelegte Kastenform geben
  • diese dann für 2-3 Std. gehen lassen, das Volumen sollte sich etwa verdoppelt haben

Backen:

  • im unteren Backofendrittel etwa 35-45 min backen bei:
    • Heißluft: 10 Min auf 200 °C, dann weitere 25-35 Min auf 180° C
    • Ober-/Unterhitze: 10 Min auf 220°C, dann weitere 25-35 Min auf 200 °C

Viel Spaß beim Backen!

Nun zur Herstellung des saftigen Früchtebrotes mithilfe der Krups Prep & Cook (o. I Prep & Cook Gourmet):

Zutaten für das Früchtebrot aus Emmermehl und Cranberries:

ergibt ein Früchtebrot von etwa 1 kg

für den Soaker:

  • 170 g Emmervollkornmehl
  • 170 g Mandelmilch
  • 3 g Salz
  • 170 g Cranberries

für die Biga:

  • 170 g Emmervollkornmehl
  • 3 g frische Hefe
  • 85 g Mandelmilch
  • 50 g weiche Butter
  • 1 Ei

für den Teig :

  • 50 g Emmervollkornmehl
  • 5 g Salz
  • 21 g frische Hefe
  • 1 gestr. TL Zimt
  • 50 g Zucker
  • 70 g Nüsse euer Wahl

Zubereitung des saftigen Früchtebrot mithilfe der Krups Prep & Cook (o. I Prep & Cook Gourmet):

Zubereitungszeit: ca. 16 Std 30 min, davon Arbeitsaufwand: ca. 1 Std

  • alle Zutaten für den Soaker (Mehl, Milch, Cranberries und Salz)in eine Schüssel geben
  • 2 Min miteinander verrühren, 5 Min ruhen lassen, dann noch einmal 1 Min kneten

  • alle Zutaten für den Biga (Mehl, Hefe, Zimt, Zucker, Nüsse) in eine Schüssel geben
  • 2 Minuten verkneten, dann 30 Min ruhen lassen

  • beide Schüsseln über Nacht in den Kühlschrank geben
  • morgens die Schüsseln 1/2 Std. bei Raumtemperatur gehen lassen
  • Knet- und Mahlwerk einsetzen
  • Soaker, Biga, Mehl, Salz, Hefe, Zimt, Zucker und Nüsse in die Preppie geben
  • Teigprogramm P1 komplett durchlaufen lassen ( 2:30 Min kneten, 40 Min ruhen)
  • die Arbeitsfläche mit Mehl bestreuen
  • den Teig hinzugeben
  • der Teig sollte klebrig sein, aber nicht an den Händen kleben, falls nötig ein wenig Mehl dazugeben
  • den Teig zu einer Rolle formen und in eine mit Backpapier ausgelegte Kastenform geben
  • diese dann für 1,5 – 2 Std. gehen lassen, das Volumen sollte sich etwa verdoppelt haben

Backen:

  • im unteren Backofendrittel etwa 35-45 min backen bei:
    • Heißluft: 10 Min auf 200 °C, dann weitere 25-35 Min auf 180° C
    • Ober-/Unterhitze: 10 Min auf 220°C, dann weitere 25-35 Min auf 200 °C

Viel Spaß beim Backen!

2 Kommentare auch kommentieren

  1. Nicki sagt:

    Hallo Iris,
    Vielen Dank für deinen schönen Blog! Ich schaue immer gerne vorbei, was es neues gibt und dieses Brot wird am Wochenende auf jeden Fall ausprobiert!
    Nicki

    1. irisk sagt:

      Liebe Nicki, lieben Dank für dein tolles Feedback. Es freut mich sehr,das dir der Blog so gut gefällt. Ich hoffe dir schmeckt das Brot auch so gut. Ganz liebe Grüsse Iris

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.