Pudding-Plätzchen – mit der liebsten Pudding-Sorte bestimmt man den Geschmack!

Die Lust nach Plätzchen in der Vorweihnachtszeit ist nun auch zu mir durchgedrungen, heute sogar ziemlich spontan. Ich hatte allerdings keine Lust das Haus nochmal zu verlassen, denn draußen ist es so ungemütlich kalt und nebelig feucht.  Nachdem ich mal kurz den Vorratsschrank inspiziert habe, stand auch schon der Plan: Es werden Puddingkekse! Dieses Rezept ist so simpel und dennoch lecker und auch noch wandelbar, das kann man sich nicht vorstellen! Also genau das Richtige für spontane Naschkatzen wie mich… Und da man keine Hilfsmittel außer eine Gabel braucht, ist dieses Blitzrezept auch bestens geeignet für das Backen mit kleinen Kindern beispielsweise, einen Teil des Teiges kann man ja trotzdem ausstechen, weil es ihnen so viel Freude bereitet.

Das Rezept ist super simpel, man benötigt nicht mal Eier oder Backpulver. Entscheidend für das Rezept ist konventionelles Puddingpulver, das gibt den Plätzchen den Geschmack. Ich als absoluter Schokofreak musste also nicht lange überlegen, also habe ich Schokopuddingpulver rausgeholt und schon konnte es losgehen. Der Fantasie sind dabei aber keine Grenzen gesetzt, klassische Vanillekekse, aber auch Mandel-, Karamell-, oder Erdbeerkekse können dabei herauskommen… Und auch bei der Verzierung hat man freie Auswahl, egal ob man sie am liebsten pur verzehrt oder mit Zuckerguss, Schokoladenüberzug oder Puderzucker, alles passt zu diesen leckeren Plätzchen… So sollte dieses Rezept wirklich nie langweilig werden!

Dieses Rezept hat zwei Zubereitungsmöglichkeiten, wie jedes andere auf diesem Blog auch.
Die Zubereitung für die Krups Prep & Cook findet ihr hier:
Jetzt aber genug geplaudert, viel Spaß beim Backen, hier folgt nun die Anleitung für die manuelle Zubereitung:

Zutaten für die leckeren und schokoladigen Puddingplätzchen:

ergibt etwa 30 Plätzchen

  • 125 g Butter
  • 125 g Mehl
  • 50 g Puderzucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Päckchen Puddingpulver nach Wahl (in diesem Fall: Schoko)
  • optional: Deko nach Wahl

Zubereitung der leckeren schokoladigen Puddingplätzchen mithilfe herkömmlicher Küchenhelfer:

Zubereitungszeit: ca. 1 Std 30 Min, davon Arbeitsaufwand: ca. 20-30 Min

  • alle Zutaten mit den Händen rasch zu einem Mürbeteig verkneten
  • mit zimmerwarmer Butter gelingt es bei mir am Besten, auch wenn man die Zubereitung mit kalter Butter empfiehlt
  • den Teig mindestens 1 Std im Kühlschrank ruhen lassen
  • den Ofen vorheizen
  • den Teig in 3 gleiche Stücke zerteilen, diese jeweils zu einer dünnen Wurst rollen und in 10 Teile zerteilen
  • jedes Teil mit einer Schnittseite auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech platzieren und mit einer Gabel von oben plattdrücken
  • da kein Backpulver im Teig enthalten ist, können sie relativ nah beieinander platziert werden; auf ein Blech haben sie bei mir dennoch nicht gepasst

Backen:

  • auf mittlerer Schiene ca. 10 Min backen bei:
    • Ober-/ Unterhitze: ca. 180 °C
    • Umluft: ca. 160 °C
  • da jeder Ofen anders backt, bitte immer wieder einen Blick aufs Essen haben
  • die Plätzchen sind noch ziemlich weich, nachdem sie aus dem Ofen kommen; sie härten dann beim Abkühlen aus

Nun können die Plätzchen nach Herzenslaune verziert werden, mein Favorit ist ein Zartbitterüberzug mit Nüssen. Viel Spaß beim Backen!

Nun zur Herstellung der knackigen Puddingplätzchen mithilfe der Krups Prep & Cook (o. I Prep & Cook Gourmet):

Zutaten für die leckeren und schokoladigen Puddingplätzchen:

ergibt etwa 30 Plätzchen

  • 125 g Butter
  • 125 g Mehl
  • 50 g Puderzucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Päckchen Puddingpulver nach Wahl (in diesem Fall: Schoko)
  • optional: Deko nach Wahl

Zubereitung der leckeren schokoladigen Puddingplätzchen mithilfe herkömmlicher Küchenhelfer:

Zubereitungszeit: ca. 1 Std 30 Min, davon Arbeitsaufwand: ca. 20-30 Min

  • das Knet- und Mahlwerk einsetzen
  • die Butter in der Prep & Cook schmelzen (manuell einstellen: Stufe 4 – 65 °C – 4 Min)
  • die restlichen Zutaten dazugeben und den Teig verkneten lassen (manuell einstellen: Stufe 5 – 1:30 Min)
  • den Teig in Frischhaltefolie eingewickelt mindestens 1 Std im Kühlschrank ruhen lassen
  • den Ofen vorheizen
  • den Teig in 3 gleiche Stücke zerteilen, diese jeweils zu einer dünnen Wurst rollen und in 10 Teile zerteilen
  • jedes Teil mit einer Schnittseite auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech platzieren und mit einer Gabel von oben plattdrücken
  • da kein Backpulver im Teig enthalten ist, können sie relativ nah beieinander platziert werden; auf ein Blech haben sie bei mir dennoch nicht gepasst

Backen:

  • auf mittlerer Schiene ca. 10 Min backen bei:
    • Ober-/ Unterhitze: ca. 180 °C
    • Umluft: ca. 160 °C
  • da jeder Ofen anders backt, bitte immer wieder einen Blick aufs Essen haben
  • die Plätzchen sind noch ziemlich weich, nachdem sie aus dem Ofen kommen; sie härten dann beim Abkühlen aus

Nun können die Plätzchen nach Herzenslaune verziert werden, mein Favorit ist ein Zartbitterüberzug mit Nüssen. Viel Spaß beim Backen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.