aromatisches Kräutersalz aus frischen Kräutern!

on

Ich liebe den Sommer. Es ist für mich weniger eine Jahreszeit, sondern mehr ein Lebensgefühl. Sonnenstrahlen, die meinen Körper erwärmen, ein Gefühl von Leichtigkeit mit sommerlicher Bekleidung und Grün soweit die Sicht reicht. An jeder Ecke hier sieht man grüne Weinreben und wilde Beeren reifen an den Sträuchern. Mit Freunden kann man sich draußen die Nächte um die Ohren schlagen und auch nachts wird es nicht zu kalt um im T-Shirt unterwegs zu sein. Einfach nur toll 🙂

Und auch unser Balkon ist mittlerweile wunderschön grün, jedes Jahr kommt etwas mehr dazu. Mittlerweile wachsen hier verschiedene Sorten an Kräutern, unter anderem Dill, Oregano, Basilikum, Liebstöckel, Rosmarin und Minze. In größeren Töpfen stehen hier dann noch eine Wildtomate und Snackpaprika, die wir von meinen Schwiegereltern für den Balkon bekommen haben. Sie haben nämlich auch verschiedene Sorten im Garten. Auf unserem Balkontisch stehen zur Zierde rote Nelken, sie sind aber tatsächlich das einzige nicht essbare Grün auf dem Balkon 😀

Neben dem Oregano und dem Rosmarin überwuchert vor allem der Basilikum den ganzen Balkonkasten. Er ist super buschig gewachsen, sehr hoch und wirklich super kräftig. So viel Tomate-Mozzarella können wir wirklich nicht essen. Als der Basilkum letzte Woche dann einen Blütenansatz entwickelte, war es Zeit für einen radikalen Schnitt. Die Ernte war wirklich üppig und der Basilikum kann nun wieder in die Höhe wachsen. Und genug für ein Tomate-Mozzarella-Abo lässt sich auf dem Balkon noch finden.

Daraus gemacht habe ich einen haltbaren Ansatz für Basilikumpesto, der sich im Kühlschrank eine Weile hält und dann noch einige Gläser Kräutersalz. Dieses hält sich ewig, dadurch dass es getrocknet wird. Ganz einfach ist das in der Cake Factory. Aber die Cake Factory ist doch eigentlich ein Kuchenautomat? Ganz richtig, aber durch die Einstellung bis zu 40 Grad eignet sie sich auch perfekt als Dörrautomat. Stromsparend ist sie und heizt auch die Küche nicht so auf wie der große Ofen. Aber in letzterem geht es natürlich auch.

Das Kräutersalz hat eine umwerfende Farbe. Besonders toll finde ich daran, dass man Grünzeug-Hassern trotzdem ein bisschen Kräuter unterjubeln kann ohne dass sie es merken… Und als Geschenk kommt es garantiert auch super an, denn es ist sehr persönlich.

Werbung, da Namensnennung

Dieses Rezept hat zwei Zubereitungsmöglichkeiten, wie jedes andere auf diesem Blog auch. Die Zubereitung in die Krups Prep & Cook und der Tefal Cake Factory findet ihr hier: Jetzt aber genug geplaudert, viel Spaß beim Kochen, hier folgt nun die Anleitung für die manuelle Zubereitung:

Zutaten für das aromatische Kräutersalz:

  • 20 g frischer Basilikum
  • 10 g frischer Oregano
  • 5 g frischer Liebstöckel (auch Maggikraut genannt)
  • 5 g frischer Rosmarin
  • 250 g grobes Meersalz

Zubereitung des Kräutersalz mithilfe herkömmlicher Küchenhelfer:

  • die Kräuter waschen und trocken tupfen
  • die einzelnen Blätter der Kräuter abrupfen, beim Oregano und Rosmarin kann man die Blätter/Nadeln gegen die Wuchsrichtung ganz leicht abstreifen
  • die Blätter zusammen mit dem Salz nach und nach in einer guten Küchenmaschine oder einem Standmixer zerkleinern, bis keine Blätterrückstände mehr zu sehen sind
  • das Salz auf einem Blech verteilen und im Ofen auf mittlerer Schiene bei etwa 40-50 Grad etwa 1 Stunde bei leicht geöffneter Ofentür trocknen oder etwas länger bei geschlossener Tür
  • abkühlen lassen und in saubere Gläser abfüllen, fertig!

Die ganze Küche duftet herrlich nach Kräutern! Bei uns steht ein Glas nun im Gewürzregal immer griffbereit und können es vielseitig einsetzen, da die Kräuter nicht sichtbar sind. Es schmeckt in Soßen, auf Ofenkartoffeln und auch zu gebratenem Gemüse, denn die Kräuter geben noch so den letzten Schliff. Auch als sommerliches Geschenk finde ich es sehr passend.

aromatisches Kräutersalz aus frischen Kräutern!
Zubereitungszeit
1 Std. 30 Min.
Arbeitszeit
30 Min.
 
Gericht: Geschenk aus der Küche, Gewürz
Portionen: 2 Gläser
Autor: Preppie and me
Zutaten
Zutaten für das aromatische Kräutersalz:
  • 20 g frischer Basilikum
  • 10 g frischer Oregano
  • 5 g frischer Liebstöckel auch Maggikraut genannt
  • 5 g frischer Rosmarin
  • 250 g grobes Meersalz
Anleitungen
Zubereitung des Kräutersalz mithilfe herkömmlicher Küchenhelfer:
  1. die Kräuter waschen und trocken tupfen
  2. die einzelnen Blätter der Kräuter abrupfen, beim Oregano und Rosmarin kann man die Blätter/Nadeln gegen die Wuchsrichtung ganz leicht abstreifen
  3. die Blätter zusammen mit dem Salz nach und nach in einer guten Küchenmaschine oder einem Standmixer zerkleinern, bis keine Blätterrückstände mehr zu sehen sind
  4. das Salz auf einem Blech verteilen und im Ofen auf mittlerer Schiene bei etwa 40-50 Grad etwa 1 Stunde bei leicht geöffneter Ofentür trocknen oder etwas länger bei geschlossener Tür
  5. abkühlen lassen und in saubere Gläser abfüllen, fertig!
Rezept-Anmerkungen

Die ganze Küche duftet herrlich nach Kräutern! Bei uns steht ein Glas nun im Gewürzregal immer griffbereit und können es vielseitig einsetzen, da die Kräuter nicht sichtbar sind. Es schmeckt in Soßen, auf Ofenkartoffeln und auch zu gebratenem Gemüse, denn die Kräuter geben noch so den letzten Schliff. Auch als sommerliches Geschenk finde ich es sehr passend.

Nun zur Zubereitung in der Krups Prep & Cook (o. I Prep & Cook Gourmet bzw. Prep & Cook XL) und der Tefal Cake Factory:

Zutaten für das aromatische Kräutersalz:

  • 20 g frischer Basilikum
  • 10 g frischer Oregano
  • 5 g frischer Liebstöckel (auch Maggikraut genannt)
  • 5 g frischer Rosmarin
  • 250 g grobes Meersalz

Zubereitung des Kräutersalz mithilfe der Krups Prep & Cook und der Tefal Cake Factory:

1. das Salz mit der Prep & Cook herstellen:

  • die Kräuter waschen und trocken tupfen
  • die einzelnen Blätter der Kräuter abrupfen, beim Oregano und Rosmarin kann man die Blätter/Nadeln gegen die Wuchsrichtung ganz leicht abstreifen
  • das Knet- und Mahlmesser in die Prep & Cook einsetzen
  • die Kräuter zusammen mit dem Salz dazugeben
  • den Deckel schließen und mit der Impulstaste (bei der I Prep & Cook Gourmet: Stufe 13) etwa 30 Sekunden schreddern
  • bei mir waren dann keine Kräuterrückstände mehr übrig, nur grünes Salz

2. das Salz in der Cake Factory trocknen:

  • die Aluschale der Cake Factory mit einem Backpapier auslegen
  • das Kräutersalz in die Schale einfüllen und auf dem Boden gleichmäßig verteilen
  • einstellen: manuelles Programm (letztes Programm) – 50 Grad – 1 Stunde
  • einen Holzlöffel zwischen Deckel und Schale klemmen, damit die Feuchtigkeit entweichen kann
  • etwa alle 20 Minuten einmal durchrühren und wieder gleichmäßig verteilen
  • abkühlen lassen und in saubere Gläser abfüllen, fertig!

Die ganze Küche duftet herrlich nach Kräutern! Bei uns steht ein Glas nun im Gewürzregal immer griffbereit und können es vielseitig einsetzen, da die Kräuter nicht sichtbar sind. Es schmeckt in Soßen, auf Ofenkartoffeln und auch zu gebratenem Gemüse, denn die Kräuter geben noch so den letzten Schliff. Auch als sommerliches Geschenk finde ich es sehr passend.

 

aromatisches Kräutersalz aus frischen Kräutern!
Zubereitungszeit
1 Std. 30 Min.
Arbeitszeit
20 Min.
 
Gericht: Geschenk aus der Küche, Gewürz
Portionen: 2 Gläser
Autor: Preppie and me
Zutaten
Zutaten für das aromatische Kräutersalz:
  • 20 g frischer Basilikum
  • 10 g frischer Oregano
  • 5 g frischer Liebstöckel auch Maggikraut genannt
  • 5 g frischer Rosmarin
  • 250 g grobes Meersalz
Anleitungen
Zubereitung des Kräutersalz mithilfe der Krups Prep & Cook und der Tefal Cake Factory:
das Salz mit der Prep & Cook herstellen:
  1. die Kräuter waschen und trocken tupfen
  2. die einzelnen Blätter der Kräuter abrupfen, beim Oregano und Rosmarin kann man die Blätter/Nadeln gegen die Wuchsrichtung ganz leicht abstreifen
  3. das Knet- und Mahlmesser in die Prep & Cook einsetzen
  4. die Kräuter zusammen mit dem Salz dazugeben
  5. den Deckel schließen und mit der Impulstaste (bei der I Prep & Cook Gourmet: Stufe 13) etwa 30 Sekunden schreddern
  6. bei mir waren dann keine Kräuterrückstände mehr übrig, nur grünes Salz
das Salz in der Cake Factory trocknen:
  1. die Aluschale der Cake Factory mit einem Backpapier auslegen
  2. das Kräutersalz in die Schale einfüllen und auf dem Boden gleichmäßig verteilen
  3. einstellen: manuelles Programm (letztes Programm) – 50 Grad – 1 Stunde
  4. einen Holzlöffel zwischen Deckel und Schale klemmen, damit die Feuchtigkeit entweichen kann
  5. etwa alle 20 Minuten einmal durchrühren und wieder gleichmäßig verteilen
  6. abkühlen lassen und in saubere Gläser abfüllen, fertig!
Rezept-Anmerkungen

Die ganze Küche duftet herrlich nach Kräutern! Bei uns steht ein Glas nun im Gewürzregal immer griffbereit und können es vielseitig einsetzen, da die Kräuter nicht sichtbar sind. Es schmeckt in Soßen, auf Ofenkartoffeln und auch zu gebratenem Gemüse, denn die Kräuter geben noch so den letzten Schliff. Auch als sommerliches Geschenk finde ich es sehr passend.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.