Auberginen-Lasagne in viel cremiger Bechamel-Soße!

Vor etwa einem Jahr haben mein Freund und ich beschlossen, weniger Fleisch zu essen. Das ist ziemlich gut umsetzbar, weil mein Freund wirklich jede Art von Gemüse isst, sogar mehr als ich und ich mag bis auf Rosenkohl und Eingelegtes eigentlich auch so ziemlich alles… In diesem Haushalt sind wir also ganz dankbare Esser und das macht das Experimentieren leichter.

Viele gemüselastige Gerichte haben meinem Freund aber nicht genug Rafinesse, oder wie ich gerne sage: Bums. 😀 Ihm fehlt die Abwechslung an Textur und Geschmack. Fleischlos ist diese Art von Lasagne zwar nicht, aber doch nicht so fleischlastig wie die klassische mit Bolognese. Letztes Jahr stand ich dann da in der Küche mit ein paar Auberginen, die verarbeitet werden wollten, hatte keine Nudeln mehr da außer Lasagneplatten und noch eine Packung Kochschinken im Kühlschrank.

Wir sind beide kein großer Fan von puren Tomatensoßen, auch wenn sie zu den Auberginen passen würde. Deshalb habe ich eine cremige Bechamelsoße zubereitet, die auch super zum Kochschinken passt und alles super cremig und lecker im Mund zusammenführt. Mein Freund sagt zwar immer wieder, dass er keine Bechamelsoße mag, aber mit diesem Gericht ist definitiv das Gegenteil bewiesen… Als ich gestern überlegte, welches Rezept ich heute mit dir teilen soll, sagte mein Freund: „Bring doch die Auberginen-Lasagne heraus. Die ist doch echt lecker!“ Check. Für seine Verhältnisse ein Riesenkompliment!

Im letzten Jahr wurde die Auberginenlasagne bei uns einige Male serviert und mein Freund war immer begeistert. Wir haben sie meist zusammen gekocht, weil das Gericht schon etwas aufwendiger in der Herstellung ist, weil einige Komponenten vor dem Schichten vorbereitet werden müssen. Mit unseren Küchengeräten ist es aber kein Thema. Die Prep & Cook darf bei diesem Gericht die Bechamel-Soße kochen und mein Freund grillt die Auberginen im OptiGrill Elite. So geht es dann relativ fix. 🙂

Dieses Rezept hat zwei Zubereitungsmöglichkeiten, wie jedes andere auf diesem Blog auch. Die Zubereitung in die Krups Prep & Cook und dem Tefal OptiGrill Elite findet ihr hier: Jetzt aber genug geplaudert, viel Spaß beim Kochen, hier folgt nun die Anleitung für die manuelle Zubereitung:

Zutaten für die cremige und super leckere Auberginen-Lasagne:

ergibt 4-6 Portionen

für die Bechamelsoße:

  • 3 El Öl oder Butter
  • 2 leicht gehäufte El Weizenmehl 405 oder Dinkel 630
  • 600 ml Milch
  • 2 leicht gehäufte Tl Gemüsebrühe
  • 2 leicht gehäufte Tl Salz
  • 1 Prise Muskatnuss

als restliche Zutaten:

  • 2 Auberginen
  • 1 Tl Salz
  • Salz und Pfeffer
  • 9 Lasagneplatten
  • 1 Packung Kochschinken (200 g)
  • 2 Tomaten
  • 200 g Gouda am Stück (oder anderen Käse)
  • 50 g Parmesan

Zur Zubereitung der super leckeren Auberginen-Lasagne mithilfe herkömmlicher Küchenhelfer:

Vorbereitungen für die Auberginenlasagne:

  • die Enden der Auberginen waschen und die Enden abschneiden
  • gleichmäßige Scheiben abschneiden (etwa 5 mm dick), sodass einige runde Scheiben entstehen
  • diese in eine Schüssel geben, mit 1 Tl Salz bestreuen und etwa 30 min ziehen lassen, um mögliche Bitterstoffe zu entziehen
  • eine Bechamelsoße kochen: dafür das Öl/die Butter mit dem Mehl in einem Topf erhitzen und etwas bräunen lassen
  • die Milch unter starkem Rühren hinzuschütten, um Klümpchen zu vermeiden (ich rühre erstmal 1/3 der Milch ein und schütte dann immer etwas dazu
  • einmal aufkochen und andicken lassen, dabei immer rühren
  • mit Salz, Gemüsebrühe und Muskat abschmecken und zur Seite stellen, bis wir sie wieder brauchen
  • die Tomaten waschen, den Strunk herausschneiden und in Scheiben schneiden
  • den Kochschinken in größere Würfel schneiden, so lässt sich die Lasagne später besser teilen
  • den Gouda und Parmesan in eine Schüssel reiben und miteinander vermischen (gibt später ein tolles Aroma)
  • die Auberginenscheiben abtupfen und in einer Pfanne mit etwas Öl von beiden Seiten anbraten, bis sie leicht gebräunt und weich sind
  • salzen und pfeffern nach Geschmack nicht vergessen

Tipp: Um die Bechamelsoße etwas schlanker zu kochen, ersetze ich des Öfteren die Hälfte der Milch (3,5% Fett) mit Wasser. Geschmacklich ist kaum ein Unterschied zu sehen und zu schmecken, aber man spart einige Kalorien.

die Auberginen-Lasagne schichten:

  • in eine Glasauflaufform etwas Bechamelsoße geben
  • eine Schicht Lasagneplatten in der Auflaufform auslegen (bei mir passen 3 Platten nebeneinander)
  • eine Schicht Kochschinken auf der Lasagne verteilen (die Hälfte des Kochschinkens)
  • eine Schicht Auberginenscheiben auf dem Kochschinken auslegen (1/3 der Auberginen
  • solch eine Schicht nochmals wiederholen (Lasagneplatten, Kochschinken, Aubergine) – der Kochschinken müsste nun aufgebraucht sein
  • den Ofen vorheizen
  • die Schicht mit der letzten Schicht Lasagneplatten bedecken
  • darauf die restlichen Auberginenscheiben verteilen
  • mit den Tomatenscheiben als abschließende Schicht die Auberginen bedecken
  • die Bechamelsoße über die Lasagne gießen (aufpassen, dass sie sich gut verteilt)
  • die Lasagne ohne Käse in den Backofen schieben

Backen:

  • die Lasagne 15 min ohne Käse und anschließend 15 weitere min mit Käse im unteren Ofendrittel backen bei:
  • Umluft: 200°C
  • Ober-/Unterhitze: 220°C
  • wenn der Käse goldbraun ist, sollte auch die Lasagne fertig sein (eventuell mit einer Gabel mal hineinpieksen, um den Garpunkt der Nudelplatten zu überprüfen)

Dieses Gericht ist etwas aufwendiger, aber dafür wirklich lecker. Gerade wenn man wochenends mal Zeit hat, lohnt es sich wirklich mal dieses Gericht auszuprobieren. Viel Spaß beim Kochen!

Auberginen-Lasagne in viel cremiger Bechamel-Soße!
Zubereitungszeit
1 Std. 30 Min.
Arbeitszeit
1 Std.
 
Gericht: Beilage/Hauptspeise
Portionen: 4 Portionen
Autor: Preppie and me
Zutaten
für die Bechamelsoße:
  • 3 El Öl oder Butter
  • 2 leicht gehäufte El Weizenmehl 405 oder Dinkel 630
  • 600 ml Milch
  • 2 leicht gehäufte Tl Gemüsebrühe
  • 2 leicht gehäufte Tl Salz
  • 1 Prise Muskatnuss
als restliche Zutaten:
  • 2 Auberginen
  • 1 Tl Salz
  • Salz und Pfeffer
  • 9 Lasagneplatten
  • 1 Packung Kochschinken 200 g
  • 2 Tomaten
  • 200 g Gouda am Stück oder anderen Käse
  • 50 g Parmesan
Anleitungen
Vorbereitungen für die Auberginenlasagne:
  1. die Enden der Auberginen waschen und die Enden abschneiden
  2. gleichmäßige Scheiben abschneiden (etwa 5 mm dick), sodass einige runde Scheiben entstehen
  3. diese in eine Schüssel geben, mit 1 Tl Salz bestreuen und etwa 30 min ziehen lassen, um mögliche Bitterstoffe zu entziehen
  4. eine Bechamelsoße kochen: dafür das Öl/die Butter mit dem Mehl in einem Topf erhitzen und etwas bräunen lassen
  5. die Milch unter starkem Rühren hinzuschütten, um Klümpchen zu vermeiden (ich rühre erstmal 1/3 der Milch ein und schütte dann immer etwas dazu
  6. einmal aufkochen und andicken lassen, dabei immer rühren
  7. mit Salz, Gemüsebrühe und Muskat abschmecken und zur Seite stellen, bis wir sie wieder brauchen
  8. die Tomaten waschen, den Strunk herausschneiden und in Scheiben schneiden
  9. den Kochschinken in größere Würfel schneiden, so lässt sich die Lasagne später besser teilen
  10. den Gouda und Parmesan in eine Schüssel reiben und miteinander vermischen (gibt später ein tolles Aroma)
  11. die Auberginenscheiben abtupfen und in einer Pfanne mit etwas Öl von beiden Seiten anbraten, bis sie leicht gebräunt und weich sind
  12. salzen und pfeffern nach Geschmack nicht vergessen
die Auberginen-Lasagne schichten:
  1. in eine Glasauflaufform etwas Bechamelsoße geben
  2. eine Schicht Lasagneplatten in der Auflaufform auslegen (bei mir passen 3 Platten nebeneinander)
  3. eine Schicht Kochschinken auf der Lasagne verteilen (die Hälfte des Kochschinkens)
  4. eine Schicht Auberginenscheiben auf dem Kochschinken auslegen (1/3 der Auberginen
  5. solch eine Schicht nochmals wiederholen (Lasagneplatten, Kochschinken, Aubergine) – der Kochschinken müsste nun aufgebraucht sein
  6. den Ofen vorheizen
  7. die Schicht mit der letzten Schicht Lasagneplatten bedecken
  8. darauf die restlichen Auberginenscheiben verteilen
  9. mit den Tomatenscheiben als abschließende Schicht die Auberginen bedecken
  10. die Bechamelsoße über die Lasagne gießen (aufpassen, dass sie sich gut verteilt)
  11. die Lasagne ohne Käse in den Backofen schieben
Backen:
  1. die Lasagne 15 min ohne Käse und anschließend 15 weitere min mit Käse im unteren Ofendrittel backen bei:
  2. Umluft: 200°C
  3. Ober-/Unterhitze: 220°C
  4. wenn der Käse goldbraun ist, sollte auch die Lasagne fertig sein (eventuell mit einer Gabel mal hineinpieksen, um den Garpunkt der Nudelplatten zu überprüfen)
Rezept-Anmerkungen

Tipp: Um die Bechamelsoße etwas schlanker zu kochen, ersetze ich des Öfteren die Hälfte der Milch (3,5% Fett) mit Wasser. Geschmacklich ist kaum ein Unterschied zu sehen und zu schmecken, aber man spart einige Kalorien. Dieses Gericht ist etwas aufwendiger, aber dafür wirklich lecker. Gerade wenn man wochenends mal Zeit hat, lohnt es sich wirklich mal dieses Gericht auszuprobieren. Viel Spaß beim Kochen!

Nun zur Zubereitung in der Krups Prep & Cook (o. I Prep & Cook Gourmet bzw. Prep & Cook XL) und dem Tefal OptiGrill Elite:

Zutaten für die cremige und super leckere Auberginen-Lasagne:

ergibt 4-6 Portionen

für die Bechamelsoße:

  • 3 El Öl oder Butter
  • 2 leicht gehäufte El Weizenmehl 405 oder Dinkel 630
  • 600 ml Milch
  • 2 leicht gehäufte Tl Gemüsebrühe
  • 2 leicht gehäufte Tl Salz
  • 1 Prise Muskatnuss

als restliche Zutaten:

  • 2 Auberginen
  • 1 Tl Salz
  • Salz und Pfeffer
  • 9 Lasagneplatten
  • 1 Packung Kochschinken (200 g)
  • 2 Tomaten
  • 200 g Gouda am Stück (oder anderen Käse)
  • 50 g Parmesan

Zur Zubereitung der super leckeren Auberginen-Lasagne mithilfe der Krups Prep & Cook (o. I Prep & Cook Gourmet bzw. Prep & Cook XL) und dem Tefal OptiGrill Elite:

Vorbereitungen für die Auberginenlasagne:

  • die Enden der Auberginen waschen und die Enden abschneiden
  • gleichmäßige Scheiben abschneiden (etwa 5 mm dick), sodass einige runde Scheiben entstehen
  • diese in eine Schüssel geben, mit 1 Tl Salz bestreuen und etwa 30 min ziehen lassen, um mögliche Bitterstoffe zu entziehen
  • eine Bechamelsoße in der Krups Prep & Cook kochen:
  • den Schlag- und Rühraufsatz einsetzen
  • das Mehl, die Gewürze und 1/3 der Milch in den Topf geben und manuell einstellen: Stufe 6 – 30 Sekunden
  • manuell starten: Stufe 6 – 90 Grad – 10min und während sich der Rührarm dreht die restliche Milch durch das Loch im Deckel hineinschütten und ohne Stopfen kochen
  • die Soße sollte am Ende des Garvorgangs cremig und angedickt sein
  • die Soße zur Seite stellen, bis wir sie wieder brauchen
  • die Tomaten waschen, den Strunk herausschneiden und in Scheiben schneiden
  • den Kochschinken in größere Würfel schneiden, so lässt sich die Lasagne später besser teilen
  • den Gouda und Parmesan in eine Schüssel reiben und miteinander vermischen (gibt später ein tolles Aroma)
  • die Auberginen im OptiGrill Elite grillen:
  • den OptiGrill Elite im Auberginenprogramm vorheizen
  • die Auberginenscheiben abtupfen und in einer Schüssel mit etwas Öl, Salz und Pfeffer benetzen
  • sobald der OptiGrill Elite vorgeheizt ist, die Platte mit den Auberginen belegen und grillen, bis sie leicht gebräunt sind (der OptiGrill Elite berechnet die Dicke und meldet sich mit einem akustischen Signal, sobald sie leicht gebräunt sind

Tipp: Um die Bechamelsoße etwas schlanker zu kochen, ersetze ich des Öfteren die Hälfte der Milch (3,5% Fett) mit Wasser. Geschmacklich ist kaum ein Unterschied zu sehen und zu schmecken, aber man spart einige Kalorien.

die Auberginen-Lasagne schichten:

  • in eine Glasauflaufform etwas Bechamelsoße geben
  • eine Schicht Lasagneplatten in der Auflaufform auslegen (bei mir passen 3 Platten nebeneinander)
  • eine Schicht Kochschinken auf der Lasagne verteilen (die Hälfte des Kochschinkens)
  • eine Schicht Auberginenscheiben auf dem Kochschinken auslegen (1/3 der Auberginen
  • solch eine Schicht nochmals wiederholen (Lasagneplatten, Kochschinken, Aubergine) – der Kochschinken müsste nun aufgebraucht sein
  • den Ofen vorheizen
  • die Schicht mit der letzten Schicht Lasagneplatten bedecken
  • darauf die restlichen Auberginenscheiben verteilen
  • mit den Tomatenscheiben als abschließende Schicht die Auberginen bedecken
  • die Bechamelsoße über die Lasagne gießen (aufpassen, dass sie sich gut verteilt)
  • die Lasagne ohne Käse in den Backofen schieben

Backen:

  • die Lasagne 15 min ohne Käse und anschließend 15 weitere min mit Käse im unteren Ofendrittel backen bei:
  • Umluft: 200°C
  • Ober-/Unterhitze: 220°C
  • wenn der Käse goldbraun ist, sollte auch die Lasagne fertig sein (eventuell mit einer Gabel mal hineinpieksen, um den Garpunkt der Nudelplatten zu überprüfen)

Eventuell passt die Lasagne auch in die Backschale des OptiGrills und kann dort anschließend drin gebacken werden, das habe ich allerdings noch nicht ausprobiert. Gerade wenn man wochenends mal Zeit hat, lohnt es sich wirklich mal dieses Gericht zu kosten. Viel Spaß beim Kochen!

Auberginen-Lasagne in viel cremiger Bechamel-Soße!
Zubereitungszeit
1 Std. 30 Min.
Arbeitszeit
45 Min.
 
Gericht: Beilage/Hauptspeise
Portionen: 4 Portionen
Autor: Preppie and me
Zutaten
für die Bechamelsoße:
  • 3 El Öl oder Butter
  • 2 leicht gehäufte El Weizenmehl 405 oder Dinkel 630
  • 600 ml Milch
  • 2 leicht gehäufte Tl Gemüsebrühe
  • 2 leicht gehäufte Tl Salz
  • 1 Prise Muskatnuss
als restliche Zutaten:
  • 2 Auberginen
  • 1 Tl Salz
  • Salz und Pfeffer
  • 9 Lasagneplatten
  • 1 Packung Kochschinken 200 g
  • 2 Tomaten
  • 200 g Gouda am Stück oder anderen Käse
  • 50 g Parmesan
Anleitungen
Vorbereitungen für die Auberginenlasagne:
  1. die Enden der Auberginen waschen und die Enden abschneiden
  2. gleichmäßige Scheiben abschneiden (etwa 5 mm dick), sodass einige runde Scheiben entstehen
  3. diese in eine Schüssel geben, mit 1 Tl Salz bestreuen und etwa 30 min ziehen lassen, um mögliche Bitterstoffe zu entziehen
eine Bechamelsoße in der Krups Prep & Cook kochen:
  1. den Schlag- und Rühraufsatz einsetzen
  2. das Mehl, die Gewürze und 1/3 der Milch in den Topf geben und manuell einstellen: Stufe 6 – 30 Sekunden
  3. manuell starten: Stufe 6 – 90 Grad – 10min und während sich der Rührarm dreht die restliche Milch durch das Loch im Deckel hineinschütten und ohne Stopfen kochen
  4. die Soße sollte am Ende des Garvorgangs cremig und angedickt sein
  5. die Soße zur Seite stellen, bis wir sie wieder brauchen
  6. die Tomaten waschen, den Strunk herausschneiden und in Scheiben schneiden
  7. den Kochschinken in größere Würfel schneiden, so lässt sich die Lasagne später besser teilen
  8. den Gouda und Parmesan in eine Schüssel reiben und miteinander vermischen (gibt später ein tolles Aroma)
die Auberginen im OptiGrill Elite grillen:
  1. den OptiGrill Elite im Auberginenprogramm vorheizen
  2. die Auberginenscheiben abtupfen und in einer Schüssel mit etwas Öl, Salz und Pfeffer benetzen
  3. sobald der OptiGrill Elite vorgeheizt ist, die Platte mit den Auberginen belegen und grillen, bis sie leicht gebräunt sind (der OptiGrill Elite berechnet die Dicke und meldet sich mit einem akustischen Signal, sobald sie leicht gebräunt sind
die Auberginen-Lasagne schichten:
  1. in eine Glasauflaufform etwas Bechamelsoße geben
  2. eine Schicht Lasagneplatten in der Auflaufform auslegen (bei mir passen 3 Platten nebeneinander)
  3. eine Schicht Kochschinken auf der Lasagne verteilen (die Hälfte des Kochschinkens)
  4. eine Schicht Auberginenscheiben auf dem Kochschinken auslegen (1/3 der Auberginen
  5. solch eine Schicht nochmals wiederholen (Lasagneplatten, Kochschinken, Aubergine) – der Kochschinken müsste nun aufgebraucht sein
  6. den Ofen vorheizen
  7. die Schicht mit der letzten Schicht Lasagneplatten bedecken
  8. darauf die restlichen Auberginenscheiben verteilen
  9. mit den Tomatenscheiben als abschließende Schicht die Auberginen bedecken
  10. die Bechamelsoße über die Lasagne gießen (aufpassen, dass sie sich gut verteilt)
  11. die Lasagne ohne Käse in den Backofen schieben
Backen:
  1. die Lasagne 15 min ohne Käse und anschließend 15 weitere min mit Käse im unteren Ofendrittel backen bei:
  2. Umluft: 200°C
  3. Ober-/Unterhitze: 220°C
  4. wenn der Käse goldbraun ist, sollte auch die Lasagne fertig sein (eventuell mit einer Gabel mal hineinpieksen, um den Garpunkt der Nudelplatten zu überprüfen)
Rezept-Anmerkungen

Tipp: Um die Bechamelsoße etwas schlanker zu kochen, ersetze ich des Öfteren die Hälfte der Milch (3,5% Fett) mit Wasser. Geschmacklich ist kaum ein Unterschied zu sehen und zu schmecken, aber man spart einige Kalorien.
Eventuell passt die Lasagne auch in die Backschale des OptiGrills und kann dort anschließend drin gebacken werden, das habe ich allerdings noch nicht ausprobiert. Gerade wenn man wochenends mal Zeit hat, lohnt es sich wirklich mal dieses Gericht zu kosten. Viel Spaß beim Kochen!

Schreibe einen Kommentar