knusprige Aufback-Vollkorn-Brötchen – bequem auf Vorrat!

Ich liebe Aufbackbrötchen, sie sind einfach so unkompliziert… Man bereitet sie in ruhigen Momenten vor (bspw. abends) und backt sie an, aber nicht durch. Abgekühlt bewahrt man sie entweder im Kühlschrank (bis zu 4 Tage) oder im Gefrierfach auf und backt sie dann nach Bedarf auf. In 15 min stehen dann frische und knusprige Brötchen auf dem Tisch. Diese Brötchen sind also perfekt für Morgenmuffel oder die ganz Hungrigen am Morgen.

Ich backe bis zu 40 Aufback-Brötchen auf einmal (20 Mehrkorn und 20 helle Weizenbrötchen), so haben wir immer frische Brötchen auf Vorrat! Das ist sehr praktisch, weil man ein wenig Abwechslung auf dem Frühstückstisch hat und so alle Geschmäcker bedient werden.

Die Vollkorn-Aufbackbrötchen haben durch den Vollkornanteil und die Körner einen hohen Ballaststoffgehalt. Aber gerade wegen dem Vollkornmehl, dass schwer ist, bleiben die Brötchen auch recht kompakt. Ich habe viel über die perfekten Bäckerbrötchen gelesen, für mich kommt der Einsatz von Chemie in unseren selbstgebackenen Backwaren aber nicht in Frage. Es gibt Möglichkeiten, die Brötchen mit Vitamin C, Sojalecithin oder Backmalz aufzulockern, meiner Meinung nach ist das aber nicht nötig. Wenn der Hunger auf Kerniges kommt, sind diese Vollkornbrötchen genau das Richtige.

Werbung, da Namensnennung

Dieses Rezept hat zwei Zubereitungsmöglichkeiten, wie jedes andere auf diesem Blog auch. Die Zubereitung für die Krups Prep & Cook findet ihr hier: Jetzt aber genug geplaudert, viel Spaß bei der Zubereitung hier folgt nun die Anleitung für die manuelle Zubereitung:

Rezept für die Vollkorn-Aufback-Brötchen:

ergibt 10 Brötchen

  • 10 g Hefe
  • 350 g lauwarmes Wasser
  • 1 EL Honig
  • 300 g Vollkornmehl (Dinkel oder Weizen)
  • 300 g Mehl Type 1050 (Dinkel oder Weizen)
  • 2 TL Salz
  • 60 g Sonnenblumenkerne
  • 60 g Leinsamen  
  • optional: Körner zum Bestreuen (z.B Leinsamen, Sonnenblumenkerne, etc…)

Zubereitung der leckeren Vollkorn- Aufbackbrötchen mithilfe herkömmlicher Küchenhelfer:

Zubereitungszeit: ca. 2 Std 30 min, davon Arbeitsaufwand: ca. 30 min

  • das Mehl in eine Schüssel geben und eine Mulde hineindrücken
  • die Hefe in die Mulde hineinbröseln, etwas lauwarmes Wasser dazugeben
  • mit einer Gabel die Hefe in dem Wasser auflösen
  • die restlichen Zutaten und auch das restliche Wasser dazugeben
  • alles zu einem einheitlichen Teig verarbeiten
  • an einem warmen Ort gehen lassen, bis sich der Teig deutlich vergrößert hat (bis zu 90 min)
  • den Teig auf der bemehlten Arbeitsfläche einmal durchkneten
  • den Teig zu einer Rolle formen und in 10 Teile gleichgroße Stücke teilen (à ca. 115 g)
  • die 10 Teigstücke nacheinander zu einem Brötchen rundschleifen (eine hohle Hand auf den Teigling legen, sodass die Finger die Arbeitsplatte berühren, und dabei kreisende Bewegungen machen)
  • die Brötchen auf einem mit Backpapier ausgelegtem Backblech platzieren und bei Zimmertemperatur ruhen lassen, bis sich die Teiglinge deutlich vergrößert haben (etwa 60-90 min)
  • den Backofen vorheizen
  • optional: nun die Teiglinge mit Wasser einsprühen oder bepinseln und mit Körnern nach Wahl bestreuen
  • optional: unmittelbar vor dem Einschieben in den Ofen nach Belieben einschneiden (das scharfe Messer oder die Rasierklinge vor jedem Schnitt in Wasser tunken, so gehts ganz einfach)

Backen:

  • eine ofenfeste Form mit kaltem Wasser etwa 0,5 – 1 cm mit Wasser füllen und beim Vorheizen mit in den Ofen stellen
  • dies sorgt für die richtige Feuchtigkeit im Ofen, bei der sich die Brötchen besonders wohlfühlen
  • auf mittlerer Schiene 10-15 min anbacken bei:
    • Heissluft : 220°C
    • Ober/Unterhitze: 230°C
  • da jeder Ofen anders backt, bitte immer wieder mal kontrollieren
  • die Teiglinge sollten außen fest, aber noch fast ungebacken aussehen
  • bitte auf Sicht backen, damit sie nicht zu dunkel werden
  • die Aufbackbrötchen vollständig auskühlen lassen und im Kühlschrank oder Gefrierfach aufbewahren
  • nach Bedarf den Ofen auf 180°C Umluft / 200°C O/U vorheizen (ohne Wasserschale)
  • die Brötchen direkt aus dem Kühl- bzw. Gefrierschrank 10-15 min in den Ofen geben
  • die Brötchen aus dem Kühlschrank eher 10 min aufbacken, die Brötchen aus dem Gefrierschrank eher 15 min

Du suchst noch andere leckere und praktische Brötchenrezepte? Dann haben wir hier ein paar Vorschläge für dich:

knusprige Aufback-Vollkorn-Brötchen – bequem auf Vorrat!
Zubereitungszeit
2 Stdn. 30 Min.
Arbeitszeit
30 Min.
 
Gericht: Brot und Brötchen
Portionen: 10 Stück
Autor: Preppie and me
Zutaten
  • 10 g Hefe
  • 350 g lauwarmes Wasser
  • 1 EL Honig
  • 300 g Vollkornmehl Dinkel oder Weizen
  • 300 g Mehl Type 1050 Dinkel oder Weizen
  • 2 TL Salz
  • 60 g Sonnenblumenkerne
  • 60 g Leinsamen
  • optional: Körner zum Bestreuen z.B Leinsamen, Sonnenblumenkerne, etc…
Anleitungen
  1. das Mehl in eine Schüssel geben und eine Mulde hineindrücken
  2. die Hefe in die Mulde hineinbröseln, etwas lauwarmes Wasser dazugeben
  3. mit einer Gabel die Hefe in dem Wasser auflösen
  4. die restlichen Zutaten und auch das restliche Wasser dazugeben
  5. alles zu einem einheitlichen Teig verarbeiten
  6. an einem warmen Ort gehen lassen, bis sich der Teig deutlich vergrößert hat (bis zu 90 min)
  7. den Teig auf der bemehlten Arbeitsfläche einmal durchkneten
  8. den Teig zu einer Rolle formen und in 10 Teile gleichgroße Stücke teilen (à ca. 115 g)
  9. die 10 Teigstücke nacheinander zu einem Brötchen rundschleifen (eine hohle Hand auf den Teigling legen, sodass die Finger die Arbeitsplatte berühren, und dabei kreisende Bewegungen machen)
  10. die Brötchen auf einem mit Backpapier ausgelegtem Backblech platzieren und bei Zimmertemperatur ruhen lassen, bis sich die Teiglinge deutlich vergrößert haben (etwa 60-90 min)
  11. den Backofen vorheizen
  12. optional: nun die Teiglinge mit Wasser einsprühen oder bepinseln und mit Körnern nach Wahl bestreuen
  13. optional: unmittelbar vor dem Einschieben in den Ofen nach Belieben einschneiden (das scharfe Messer oder die Rasierklinge vor jedem Schnitt in Wasser tunken, so gehts ganz einfach)
Backen:
  1. eine ofenfeste Form mit kaltem Wasser etwa 0,5 – 1 cm mit Wasser füllen und beim Vorheizen mit in den Ofen stellen
  2. dies sorgt für die richtige Feuchtigkeit im Ofen, bei der sich die Brötchen besonders wohlfühlen
  3. auf mittlerer Schiene 10-15 min anbacken bei:
  4. Heissluft : 220°C
  5. Ober/Unterhitze: 230°C
  6. da jeder Ofen anders backt, bitte immer wieder mal kontrollieren
  7. die Teiglinge sollten außen fest, aber noch fast ungebacken aussehen
  8. bitte auf Sicht backen, damit sie nicht zu dunkel werden
  9. die Aufbackbrötchen vollständig auskühlen lassen und im Kühlschrank oder Gefrierfach aufbewahren
  10. nach Bedarf den Ofen auf 180°C Umluft / 200°C O/U vorheizen (ohne Wasserschale)
  11. die Brötchen direkt aus dem Kühl- bzw. Gefrierschrank 10-15 min in den Ofen geben
  12. die Brötchen aus dem Kühlschrank eher 10 min aufbacken, die Brötchen aus dem Gefrierschrank eher 15 min

Nun zur Zubereitung der leckeren Vollkorn- Aufbackbrötchen mithilfe der Krups Prep and Cook (o. I Prep and Cook Gourmet):

Rezept für die Vollkorn- Aufback-Brötchen:

ergibt 10 Brötchen

  • 10 g Hefe
  • 350 g lauwarmes Wasser
  • 1 EL Honig
  • 300 g Vollkornmehl (Dinkel oder Weizen)
  • 300 g Mehl Type 1050 (Dinkel oder Weizen)
  • 2 TL Salz
  • 60 g Sonnenblumenkerne
  • 60 g Leinsamen  
  • optional: Körner zum Bestreuen (z.B Leinsamen, Sonnenblumenkerne, etc…)

Zubereitung der leckeren Vollkorn- Aufbackbrötchen mithilfe der Krups Prep & Cook:

Zubereitungszeit: ca. 2 Std 30 min, davon Arbeitsaufwand: ca. 20 min

  • das Knet- und Mahlmesser einsetzen
  • das Wasser, die Hefe und den Honig in die Prep and Cook geben
  • manuell wählen: Stufe 4- 30 Grad – 2 min
  • die restlichen Zutaten hinzugeben
  • Teigprogramm P1 durchlaufen lassen (das Programm nach dem Kneten durch langes Drücken der Starttaste unterbrechen und die Ruhephase manuell auf 1 Stunde erhöhen: Stufe 0 – 30°C – 60 min
  • den Teig auf der bemehlten Arbeitsfläche einmal durchkneten
  • den Teig zu einer Rolle formen und in 10 Teile gleichgroße Stücke teilen (à ca. 115 g)
  • die 10 Teigstücke nacheinander zu einem Brötchen rundschleifen (eine hohle Hand auf den Teigling legen, sodass die Finger die Arbeitsplatte berühren, und dabei kreisende Bewegungen machen)
  • die Brötchen auf einem mit Backpapier ausgelegtem Backblech platzieren und bei Zimmertemperatur ruhen lassen, bis sich die Teiglinge deutlich vergrößert haben (etwa 60-90 min)
  • den Backofen vorheizen
  • optional: nun die Teiglinge mit Wasser einsprühen oder bepinseln und mit Körnern nach Wahl bestreuen
  • optional: unmittelbar vor dem Einschieben in den Ofen nach Belieben einschneiden (das scharfe Messer oder die Rasierklinge vor jedem Schnitt in Wasser tunken, so gehts ganz einfach)

Backen:

  • eine ofenfeste Form mit kaltem Wasser etwa 0,5 – 1 cm mit Wasser füllen und beim Vorheizen mit in den Ofen stellen
  • dies sorgt für die richtige Feuchtigkeit im Ofen, bei der sich die Brötchen besonders wohlfühlen
  • auf mittlerer Schiene 10-15 min anbacken bei:
    • Heissluft : 220°C
    • Ober/Unterhitze: 230°C
  • da jeder Ofen anders backt, bitte immer wieder mal kontrollieren
  • die Teiglinge sollten außen fest, aber noch fast ungebacken aussehen
  • bitte auf Sicht backen, damit sie nicht zu dunkel werden
  • die Aufbackbrötchen vollständig auskühlen lassen und im Kühlschrank oder Gefrierfach aufbewahren
  • nach Bedarf den Ofen auf 180°C Umluft / 200°C O/U vorheizen (ohne Wasserschale)
  • die Brötchen direkt aus dem Kühl- bzw. Gefrierschrank 10-15 min in den Ofen geben
  • die Brötchen aus dem Kühlschrank eher 10 min aufbacken, die Brötchen aus dem Gefrierschrank eher 15 min

Du suchst noch andere leckere und praktische Brötchenrezepte? Dann haben wir hier ein paar Vorschläge für dich:

knusprige Aufback-Vollkorn-Brötchen – bequem auf Vorrat!
Zubereitungszeit
2 Stdn. 30 Min.
Arbeitszeit
20 Min.
 
Gericht: Brot und Brötchen
Portionen: 10 Stück
Autor: Preppie and me
Zutaten
  • 10 g Hefe
  • 350 g lauwarmes Wasser
  • 1 EL Honig
  • 300 g Vollkornmehl Dinkel oder Weizen
  • 300 g Mehl Type 1050 Dinkel oder Weizen
  • 2 TL Salz
  • 60 g Sonnenblumenkerne
  • 60 g Leinsamen
  • optional: Körner zum Bestreuen z.B Leinsamen, Sonnenblumenkerne, etc…
Anleitungen
  1. das Knet- und Mahlmesser einsetzen
  2. das Wasser, die Hefe und den Honig in die Prep and Cook geben
  3. manuell wählen: Stufe 4- 30 Grad – 2 min
  4. die restlichen Zutaten hinzugeben
  5. Teigprogramm P1 durchlaufen lassen (das Programm nach dem Kneten durch langes Drücken der Starttaste unterbrechen und die Ruhephase manuell auf 1 Stunde erhöhen: Stufe 0 – 30°C – 60 min
  6. den Teig auf der bemehlten Arbeitsfläche einmal durchkneten
  7. den Teig zu einer Rolle formen und in 10 Teile gleichgroße Stücke teilen (à ca. 115 g)
  8. die 10 Teigstücke nacheinander zu einem Brötchen rundschleifen (eine hohle Hand auf den Teigling legen, sodass die Finger die Arbeitsplatte berühren, und dabei kreisende Bewegungen machen)
  9. die Brötchen auf einem mit Backpapier ausgelegtem Backblech platzieren und bei Zimmertemperatur ruhen lassen, bis sich die Teiglinge deutlich vergrößert haben (etwa 60-90 min)
  10. den Backofen vorheizen
  11. optional: nun die Teiglinge mit Wasser einsprühen oder bepinseln und mit Körnern nach Wahl bestreuen
  12. optional: unmittelbar vor dem Einschieben in den Ofen nach Belieben einschneiden (das scharfe Messer oder die Rasierklinge vor jedem Schnitt in Wasser tunken, so gehts ganz einfach)
Backen:
  1. eine ofenfeste Form mit kaltem Wasser etwa 0,5 – 1 cm mit Wasser füllen und beim Vorheizen mit in den Ofen stellen
  2. dies sorgt für die richtige Feuchtigkeit im Ofen, bei der sich die Brötchen besonders wohlfühlen
  3. auf mittlerer Schiene 10-15 min anbacken bei:
  4. Heissluft : 220°C
  5. Ober/Unterhitze: 230°C
  6. da jeder Ofen anders backt, bitte immer wieder mal kontrollieren
  7. die Teiglinge sollten außen fest, aber noch fast ungebacken aussehen
  8. bitte auf Sicht backen, damit sie nicht zu dunkel werden
  9. die Aufbackbrötchen vollständig auskühlen lassen und im Kühlschrank oder Gefrierfach aufbewahren
  10. nach Bedarf den Ofen auf 180°C Umluft / 200°C O/U vorheizen (ohne Wasserschale)
  11. die Brötchen direkt aus dem Kühl- bzw. Gefrierschrank 10-15 min in den Ofen geben
  12. die Brötchen aus dem Kühlschrank eher 10 min aufbacken, die Brötchen aus dem Gefrierschrank eher 15 min

10 Kommentare auch kommentieren

  1. Auf der Suche nach Inspiration sagt:

    Hallo liebe Iris,
    vielen lieben Dank für diese tolle Idee. Die Brötchen lassen sich ausgezeichnet nachbacken. Bin schon lange auf der Suche nach einem Rezept, welches sich mit meiner Liebe aufschlafen zu dürfen vereinen lässt. Ich habe leider nicht so einen tollen Stempel wie du, ein Schnitt in der Mitte tuts aber auch.

    Liebe Grüße
    Meike

    1. irisk sagt:

      Hallo Meike,

      schön das du zu mir gefunden hast.
      Ich freue mich sehr, dass du die ein oder andere Inspiration gefunden hast.

      Einen schöne Tag.

      Liebe Grüße

      Iris

  2. Auf der Suche nach Inspiration sagt:

    Ich danke dir für deine tollen Rezepte, sie sind alle ohne großen Aufwand durchzuführen und auch für Morgenmuffel praktisch.

    Ich wünsche dir eine schöne Woche und bleibe auf neue Rezepte gespannt!

    Liebe Grüße
    Meike

  3. FenKae sagt:

    Hallo Irisk,
    Kann es sein, das du bei den Zutaten bei der Anleitung für die Preppie Bereich versehentlich die für die normalen und nicht für die Vollkornbrötchen aufgeführt hast?
    LG FenKae

    1. meikek sagt:

      Liebe FenKae,
      ja, da hast du wohl Recht. Die Zutaten waren falsch. Ich habe es schon abgeändert. Vielen Dank für den Hinweis. 🙂
      Liebe Grüße Meike

  4. Anja Kullmann sagt:

    Die Brötchen schmecken super, die Familie war begeistert. Das Aufback-Prinzip ist echt praktisch und funktioniert hervorragend!

    1. irisk sagt:

      Liebe Anja, das freut mich zu hören. Danke für das tolle Feedback. Liebe Grüße Iris

  5. Andrea Petri sagt:

    Eine prima Idee!

    Seit zwei Wochen ist die Preppie bei mir zu Hause und wir probieren nach und nach deine tollen Rezepte aus – herzlichen Dank!

    1. irisk sagt:

      Liebe Andrea, es freut mich riesig. Lieben Dank und viel Genuss weiterhin.

      Iris

Schreibe einen Kommentar zu Anja Kullmann Antworten abbrechen