cremige Schokotorte – ein einfaches Rezept!

Cremige Schokotorte selberbacken? Mit diesem einfachen Rezept bestehend aus einem saftigen Schoko Rührteig und einer cremigen Schokoladen Sahne kannst du die leckere Schokoladentorte zu Hause ganz einfach selberbacken. Die Schokoladentorte ist sehr schokoladig, cremig und der Kuchenboden super weich und locker.

Zum Rezept geht es hier

Ich hab’s mal wieder getan und mich an einer Torte versucht. Diesmal sollte es ein leckerer Klassiker werden: eine Schokotorte. Unter den Torten gehört sie nämlich auf jeden Fall zu meinen Favoriten. Sie ist sehr schokoladig, cremig und der Kuchenboden super weich und locker.

Ich mag alle Kuchen, die Schokolade enthalten. Das ist nach all den Jahren immer noch so. In den letzten Jahren hat sich mein Geschmack allerdings schon geändert, sodass ich auch Obstkuchen oder andere Sorten zu schätzen weiß. Inzwischen macht es für mich die Abwechslung. Immer wieder mal darf es aber gerne noch etwas mit Schokolade sein. Die Chance zu einer Party eine Schokotorte zu backen, habe ich mir daher nicht nehmen lassen.

Zu feierlichen Anlässen versuche ich mich zur Zeit gerne an Torten. Eine Torte sättigt viele Leute und ist zudem ein Hingucker. Und für mich ist es eine positive Herausforderung. Torten zu backen ist tatsächlich einfacher als ich mir es vorgestellt habe. Als Grundausrüstung kann ich folgende Dinge empfehlen, damit es noch leichter wird: ein Cake Board (Tortenretter), eine Tortensäge und eine Winkelpalette. Mithilfe dieser Dinge werden die Torten ohne große Fummelei formschön. Mit der Tortensäge lassen sich die Böden gleichmäßig durchschneiden, mit dem Cake Board lassen sich einzelnen Böden gut bewegen und die Winkelpalette erleichtert das Glätten der Creme.

Diese Zutaten brauchst du für die einfache Schokoladentorte:

Für eine cremige Schokotorte benötigst du zwar einige Zutaten, aber Torte selber zu backen ist gar nicht so schwer. Ich habe es mir deutlich komplizierter vorgestellt. Um den Teig für die schokoladige Torte zu backen, brauchst du Zutaten für einen einfachen Rührkuchen. Unter anderem verarbeitest du Zucker, Eier, Salz, Öl, Milch, Mehl, Backpulver und Kakaopulver. Das Grundrezept ist an den Wunderkuchen angelehnt. Durch die aufgeschlagenen, schaumigen Eier werden die Schokoböden besonders fluffig und das Öl sorgt dafür, dass der Schokokuchen ganz saftig wird. Ich verwende am liebsten neutrales Öl, wie beispielsweise Rapsöl oder Sonnenblumenöl. Der Rührteig ist erstmal recht flüssig, aber wirklich total lecker.

Die Schokosahne besteht nur aus drei Zutaten. Für die cremige Schokotorte brauchst du nur geschmolzene Schokolade, Sahne und Sahnesteif. Durch die Wahl der Schokolade kannst du den Geschmack der Tortencreme beeinflussen. Ich bevorzuge Zartbitterschokolade, weil die Schokosahne so herrlich schokoladig und nicht zu süß schmeckt. Aber auch die Zugabe von etwas Zucker oder Vollmilchschokolade ist möglich. An sich ist es auch möglich eine weiße Schokosahne zuzubereiten, allerdings ist das Verhältnis von Schokolade und Sahne dann etwas anders.

cremige Schokoladentorte einfach gemacht:

Zuerst werden die Eier mit dem Zucker und Salz zu einer hellen schaumigen Masse aufgeschlagen, Milch und Öl werden untergerührt und Mehl, Backpulver und Kakao kurz untergehoben. Später wird der Boden dann in 3 Teile zerteilt und mit der Schokosahne geschichtet. Die Schokosahne wird zubereitet, indem die dunkle Schokolade zusammen mit der Sahne geschmolzen und anschließend kalt mit Sahnesteif aufgeschlagen wird. Sie wird zwischen den Böden verstrichen und auch außenrum verteilt. Die Creme, die übrig bleibt, kannst du für die Dekoration verwenden. Dekorieren kannst du die Schokotorte mit Schokodekoration und allem, was dir gefällt.

Tipps und Tricks:

Ich habe selber noch nicht so viele Torten gebacken. Das liegt vor allem daran, dass ich mich lange nicht getraut habe Torten backen. Ich dachte, dass es fummelig und kompliziert ist. Da habe ich mich aber vertan. Wenn du schonmal Cupcakes gebacken hast, dann kannst du auch diese einfache schokoladige Torte backen. Lass mich meine besten Tipps und Tricks für dich zusammenfassen:

Verwende einen Tortenring.

Tortenringe sind praktisch, weil du sie stufenlos einstellen kannst. So brauchst du nicht Springformen in verschiedenen Größen kaufen. Trotzdem kannst du die Größe und Höhe der gewünschten Torte aber flexibel anpassen, je nachdem wie viele Gäste du zum Beispiel erwartest. Außerdem ist ein hoher Tortenring auch praktisch, um die Torte darin zu stapeln und zu schichten. Für mich hat sich ein Tortenring mit Schrauben bewährt, so kann er fest justiert werden ohne zu verrutschen.

Kühle die Tortencreme zwischendurch nicht.

Egal, ob du eine Schokoladen Sahne Creme herstellst wie für dieses Rezept für die Schokotorte oder ob du eine Buttercreme zubereitet hast, ich kann nicht empfehlen die fertig aufgeschlagene Creme zwischendurch zu kühlen. Ich habe beobachtet, dass die Cremes dazu neigen dann zu gerinnen oder zu fest werden um sie zu verstreichen. Es ist besser, die Torte zwischendurch für eine Stunde in den Kühlschrank zu stellen. Wenn draußen nicht gerade 30 Grad sind, zieht die Creme auf der gekühlten Torte dann auch ungekühlt schnell an.

Etwas Zubehör erleichtert das gleichmäßige Schichten.

Der Tortenring erleichtert wie gesagt das Backen und Schichten der Torte. Um die Böden gleichmäßig durchzuteilen, ist eine Tortensäge ziemlich praktisch. Das ist ein dünner Draht an einem Metallbogen, den man auf verschiedene Höhen einstellen kann. Mit etwas Geduld kannst du die Böden aber auch mit einem Messer oder mit einem Faden durchtrennen. Tortenretter oder Cakeboards sind dünne Metallplatten, mit deren Hilfe sich die einzelnen Böden praktisch abheben und transportieren lassen. Dünne flexible Brettchen können aber ebenso hilfreich sein. Und als letztes empfehle ich dir noch eine Winkelpalette anzuschaffen, falls du öfter Torten backst oder dies vorhast. Eine Winkelpalette sie aus wie ein langes, flaches Messer mit einer breiten Streichfläche. Mit ihr kannst du große Flächen einstreichen und glattziehen.

Werbung, da Namensnennung

Dieses Rezept hat zwei Zubereitungsmöglichkeiten, wie jedes andere auf diesem Blog auch. Die Zubereitung in der Krups Prep & Cook oder Krups Master Perfect Gourmet findet ihr hier: Jetzt aber genug geplaudert, viel Spaß beim Kochen, hier folgt nun die Anleitung für die manuelle Zubereitung:

Zubereitung der einfachen Schokotorte mit deinem Backzubehör:

Die cremige Schokotorte bekommst du ganz einfach auch selber gebacken. Wenn du schonmal Cupcakes selbstgebacken hast, dann kannst du bereits alle Komponenten der Torte vorbereiten. Das Schichten und Verstreichen der Creme klingt am Anfang vielleicht kompliziert, mit ein paar Hilfsmitteln wird es aber ziemlich easy. Ich habe mir die Zubereitung der Torte auf 2 Tage aufgeteilt. Am Vorabend habe ich die Tortenböden gebacken und die Tortencreme vorbereitet und den Rest dann am nächsten Tag erledigt.

Zutaten für die cremige Schokoladentorte:

für die Tortenböden:

  • 4 Eier
  • 175 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 200 ml Öl
  • 200 ml Milch
  • 270 g Mehl
  • 30 g Kakao
  • 1 Päckchen Backpulver
  • etwas Kirschgelee zum Einstreichen

für die Schokoladencreme:

  • 400 g Zartbitterschokolade
  • 600 ml Schlagsahne
  • 1 Päckchen Sahnesteif

für die Dekoration:

  • Schokoraspeln
  • Schokolade(nglasur)
  • Schokoladenverzierung (z.B. Zebraröllchen)

Zubereitung der cremigen Schokotorte mithilfe herkömmlicher Küchenhelfer:

Zubereitung der Schokoböden:

  • einen Tortenring (auf 22 cm Durchmesser eingestellt) am Boden ringsherum mit einem Backpapier einschlagen oder eine passende Springform vorbereiten
  • die Eier, das Salz und den Zucker zusammen zu einer weiß-cremigen, sehr schaumigen Masse aufschlagen (einige Minuten mit einer Küchenmaschine oder einem Handrührgerät)
  • die Milch und das Öl zu der schaumigen Eiermasse kippen und kurz verrühren
  • Mehl, Backkakao und gesiebtes Backpulver miteinander vermischen und zum Teig dazugeben
  • nur so kurz wie möglich verrühren, bis sich alle Zutaten zu einem einheitlichen Teig verbunden haben
  • den Tortenring auf einem Backblech platzieren und auch möglichst nicht mehr bewegen
  • den Teig in den Tortenring und dann direkt in den vorgeheizten Ofen geben
  • den Kuchen abkühlen lassen, dann einfach im Tortenring abgedeckt bei Zimmertemperatur in der Küche stehen lassen

Backen:

  • im unteren Ofendrittel ca. 50-60 min backen bei:
  • Umluft: 160°C
  • Ober-/Unterhitze: 180°C
  • mit einer Stäbchenprobe prüfen, ob der Kuchen fertig ist (kommt das Stäbchen sauber wieder aus dem Teig, ist der Kuchen fertig)

die Creme herstellen:

  • die Schokolade zusammen mit der Sahne in einem Topf schmelzen und abkühlen lassen
  • die Schokosahne einige Stunden gut durchkühlen (ich mache diesen Schritt gerne bereits am Vortag)
  • die kalte Schokosahne auf hoher Stufe zu einer steifen Creme verrühren
  • währenddessen das Sahnesteif dazugeben
  • die luftige Schokocreme zur Seite stellen

die Torte schichten:

  • den Kuchen aus dem Tortenring lösen und in 3 gleichmäßige Böden schneiden
  • den obersten, ungeraden Boden auf der späteren Tortenplatte oder auf dem Boden einer Transportbox platzieren
  • Den Tortenboden mit 1-2 TL Kirschmarmelade bestreichen (das schützt diesen vor viel Feuchtigkeit aus der Creme)
  • den gesäuberten Tortenring wieder um den Tortenboden spannen
  • den Tortenboden mit Raspelschokolade bestreuen
  • etwa 1/3 der Creme auf den ersten Boden geben
  • mit dem nächsten Boden nochmal gleich fortfahren und mit dem dritten Tortenboden abschließen
  • Ein wenig Creme in einen kleinen Behälter füllen
  • Die Torte damit einmal dünn einstreichen, um Krümel zu binden
  • etwas Creme für die Dekoration in einen Spritzbeutel geben
  • die Torte gut durchkühlen (ca. 1-2 Stunden)
  • Oben auf die Torte eine gute Schicht Tortencreme geben und einigermaßen verstreichen
  • die Torte großzügig außen einstreichen
  • 1 bis 2 Mal oben und seitlich die Creme glätten, bis du mit der Form zufrieden bist
  • Tupfen oben aufspritzen und nach Belieben dekorieren
  • Gut durchkühlen

Ich habe mir die Zubereitung der Torte auf 2 Tage aufgeteilt. Am Vorabend habe ich die Tortenböden gebacken und die Tortencreme vorbereitet und den Rest dann am nächsten Tag erledigt.

FAQ (Frequently Asked Questions):

Kann ich eine Schokotorte vorbereiten?

Ja, den Kuchen kannst du schon ein oder zwei Tage im Voraus backen und ihn in einem luftdichten Behälter aufbewahren. Am Tag vor dem Servieren kannst du die cremige Schokotorte schichten und bis zum Servieren im Kühlschrank aufbewahren.

Welche Schokolade eignet sich am besten für eine selbstgebackene Schokoladentorte?

Ja, du kannst die Schokotorte nach deinem eigenen Geschmack zubereiten. Mit Zartbitterschokolade wird die Schokotorte lecker schokoladig, mit Vollmilchschokolade eher süß.

Kann ich die Torte einfrieren?

Ja, du kannst die Schokotorte einfrieren. Luftdicht verpackt ist die Schokotorte eingefroren ca. 3 Monate haltbar. Lass die Torte vor dem Servieren vollständig auftauen.

Wie kann ich eine selbstgebackene Schokoladentorte zubereiten?

Schokoladentorte besteht aus einem Schoko Rührteig und einer Schokoladencreme, die klassisch geschichtet wird. Das klingt komplizierter als es ist.

Wie bereite ich die Schokocreme für die Schokotorte vor?

Die Zubereitung der Schokoladensahne ist ganz einfach. Dafür wird Schokolade in heißer Sahne geschmolzen und gut durchgekühlt dann aufgeschlagen.

Wir freuen uns auf deinen Besuch auf unseren Social Media Kanälen:

Wir laden dich herzlich in unsere Facebook-Gruppe ein, hier gibt es immer neue Inspirationen oder Tipps und Tricks:

Nun zur Zubereitung der einfachen Schokoladentorte in der WMF Avantgarde/Krups Prep & Cook oder Krups Master Perfect Gourmet:

Du hast schonmal Cupcakes gebacken? Dann bist du für die Schokotorte auf jeden Fall bestens gewappnet. Die Schokotorte sollte vielleicht nicht dein allererstes Backprojekt sein, aber das Rezept ist auf jeden Fall einfach und anfängertauglich. Vom Schichten und Verstreichen der Creme solltest du dich nicht abschrecken lassen, das ist gar nicht so kompliziert wie es sich anhört. Damit ich nicht den ganzen Tag in der Küche stehe und mir die Kühlzeiten als Wartezeit erspare, habe ich das Backen der cremigen Schokotorte auf 2 Tage aufgeteilt. Mithilfe der KRUPS Master Perfect Gourmet habe ich den Rührteig zubereitet und in der WMF Avantgarde/KRUPS Prep&Cook die Schokolade in der Sahne geschmolzen. Mit meinen Helferlein macht es noch ein bisschen mehr Spaß.

Zutaten für die cremige Schokoladentorte:

für die Tortenböden:

  • 4 Eier
  • 175 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 200 ml Öl
  • 200 ml Milch
  • 270 g Mehl
  • 30 g Kakao
  • 1 Päckchen Backpulver
  • etwas Kirschgelee zum Einstreichen

für die Schokoladencreme:

  • 400 g Zartbitterschokolade
  • 600 ml Schlagsahne
  • 1 Päckchen Sahnesteif

für die Dekoration:

  • Schokoraspeln
  • Schokolade(nglasur)
  • Schokoladenverzierung (z.B. Zebraröllchen)

Zubereitung der cremigen Schokotorte mithilfe der Krups Prep and Cook oder Master Perfect Gourmet:

Zubereitung der Schokoböden:

in der Krups Prep and Cook:

  • den Schneebeseneinsatz einsetzen
  • die Eier, das Salz und den Zucker zusammen zu einer weiß-cremigen, sehr schaumigen Masse aufschlagen (Stufe 9 – 5 min)
  • die Milch und das Öl zu der schaumigen Eiermasse kippen und kurz verrühren (Stufe 3 – 20 Sekunden)
  • Mehl, Backkakao und gesiebtes Backpulver miteinander vermischen und zum Teig dazugeben (Stufe 3 – 30 Sekunden)
  • nur so kurz wie möglich verrühren, bis sich alle Zutaten zu einem einheitlichen Teig verbunden haben
  • den Tortenring auf einem Backblech platzieren und auch möglichst nicht mehr bewegen
  • den Teig in den Tortenring und dann direkt in den vorgeheizten Ofen geben
  • den Kuchen abkühlen lassen, dann einfach im Tortenring abgedeckt bei Zimmertemperatur in der Küche stehen lassen

in der Master Perfect Gourmet:

  • den Schneebeseneinsatz einsetzen
  • die Eier, das Salz und den Zucker zusammen zu einer weiß-cremigen, sehr schaumigen Masse aufschlagen (höchste Stufe – ca. 3 min)
  • die Milch und das Öl zu der schaumigen Eiermasse kippen und kurz verrühren (Stufe 1 – 20 Sekunden)
  • Mehl, Backkakao und gesiebtes Backpulver miteinander vermischen und zum Teig dazugeben (Stufe 1 – 20 Sekunden)
  • nur so kurz wie möglich verrühren, bis sich alle Zutaten zu einem einheitlichen Teig verbunden haben
  • den Tortenring auf einem Backblech platzieren und auch möglichst nicht mehr bewegen
  • den Teig in den Tortenring und dann direkt in den vorgeheizten Ofen geben
  • den Kuchen abkühlen lassen, dann einfach im Tortenring abgedeckt bei Zimmertemperatur in der Küche stehen lassen

Backen:

  • im unteren Ofendrittel ca. 50-60 min backen bei:
  • Umluft: 160°C
  • Ober-/Unterhitze: 180°C
  • mit einer Stäbchenprobe prüfen, ob der Kuchen fertig ist (kommt das Stäbchen sauber wieder aus dem Teig, ist der Kuchen fertig)

die Creme herstellen:

  • die Schokolade zusammen mit der Sahne in einem Topf schmelzen und abkühlen lassen
  • die Schokosahne einige Stunden gut durchkühlen (ich mache diesen Schritt gerne bereits am Vortag)
  • die luftige Schokocreme zur Seite stellen

in der Krups Prep and Cook:

  • den Misch- und Rühreinsatz einsetzen
  • die Schokolade in Stückchen und die Schlagsahne in den Topf geben
  • die Schokolade in der Sahne schmelzen lassen (manueller Modus: 70 Grad – 7 min – Stufe 1)
  • falls anschließend noch Stückchen übrig sind die Zeit verlängern
  • die entstandene einheitliche Schokosahne in ein Gefäß mit Deckel umfüllen und kaltstellen
  • die Prep and Cook spülen
  • den Schneebeseneinsatz einsetzen
  • die Schokosahne muss nun sehr kalt sein
  • die kalte Schokosahne mit einem Päckchen Sahnesteif auf hoher Stufe zu einer steifen Creme verrühren (manueller Modus: Stufe 8 – auf Sicht)
  • Achtung: die Schokosahne kann leicht überschlagen werden
  • die steife Schokosahne zur Seite stellen

in der Master Perfect Gourmet:

  • die Schokolade zusammen mit der Sahne in einem Topf schmelzen und abkühlen lassen
  • die Schokosahne einige Stunden gut durchkühlen (ich mache diesen Schritt gerne bereits am Vortag)
  • den Schneebeseneinsatz einsetzen
  • die kalte Schokosahne auf hoher Stufe zu einer steifen Creme verrühren (Stufe 5 – auf Sicht)
  • währenddessen das Sahnesteif dazugeben
  • Achtung: die Schokosahne kann leicht überschlagen werden
  • die luftige Schokocreme zur Seite stellen

die Torte schichten:

  • den Kuchen aus dem Tortenring lösen und in 3 gleichmäßige Böden schneiden
  • den obersten, ungeraden Boden auf der späteren Tortenplatte oder auf dem Boden einer Transportbox platzieren
  • Den Tortenboden mit 1-2 TL Kirschmarmelade bestreichen (das schützt diesen vor viel Feuchtigkeit aus der Creme)
  • den gesäuberten Tortenring wieder um den Tortenboden spannen
  • den Tortenboden mit Raspelschokolade bestreuen
  • etwa 1/3 der Creme auf den ersten Boden geben
  • mit dem nächsten Boden nochmal gleich fortfahren und mit dem dritten Tortenboden abschließen
  • Ein wenig Creme in einen kleinen Behälter füllen (so vermeidet man, dass Krümel in die große Menge Creme kommen)
  • Die Torte damit einmal dünn einstreichen, um Krümel zu binden
  • etwas Creme für die Dekoration in einen Spritzbeutel geben
  • die Torte gut durchkühlen (ca. 1-2 Stunden)
  • Oben auf die Torte eine gute Schicht Tortencreme geben und einigermaßen verstreichen
  • die Torte großzügig außen einstreichen
  • 1 bis 2 Mal oben und seitlich die Creme glätten, bis du mit der Form zufrieden bist
  • Tupfen oben aufspritzen und nach Belieben dekorieren
  • Gut durchkühlen

Ich habe mir die Zubereitung der Torte auf 2 Tage aufgeteilt. Am Vorabend habe ich die Tortenböden gebacken und die Tortencreme vorbereitet und den Rest dann am nächsten Tag erledigt.

FAQ (Frequently Asked Questions):

Kann ich eine Schokotorte vorbereiten?

Ja, es ist sogar empfehlenswert die Torte an zwei Tagen zu backen, um die Zubereitungszeit aufzuteilen. Die Rührteigböden kannst du bereits ein bis zwei Tage vorher backen und ihn luftdicht verpacken. Falls du möchtest, kannst du die Schokotorte am Tag vor dem Servieren fertigstellen und anschließend kaltstellen.

Welche Schokolade eignet sich am besten für eine selbstgebackene Schokoladentorte?

Wie die Torte dir am besten schmeckt ist Geschmackssache. Mit Zartbitterschokolade schmeckt die Schokotorte lecker schokoladig, mit Vollmilchschokolade wird sie süßer.

Kann ich die Torte einfrieren?

Ja, du kannst die Schokotorte einfrieren. Im Gefrierfach hält sie luftdicht verpackt etwa 3 Monate. Taue die Torte schonend im Kühlschrank auf.

Wie kann ich eine selbstgebackene Schokoladentorte zubereiten?

Eine Schokoladentorte selbstzubacken ist relativ einfach. Dafür backst du einen Schoko Rührteig und bereitest eine Schokoladencreme vor. Beides wir dann geschichtet.

Wie bereite ich die Schokocreme für die Schokotorte vor?

Die Schokocreme kannst du ganz einfach selbermachen. Dafür wird Sahne erhitzt und die Schokolade darin geschmolzen. Abgekühlt wird sie dann mit Sahnesteif aufgeschlagen.

Wir freuen uns auf deinen Besuch auf unseren Social Media Kanälen:

Wir laden dich herzlich in unsere Facebook-Gruppe ein, hier gibt es immer neue Inspirationen oder Tipps und Tricks: