einfache Kürbis-Cremesuppe mit Ingwer und Kokos-Milch!

Schon seit meinem ersten Studienjahr in Trier mache ich die Kürbiscremesuppe nur noch so. Es gibt wohl keine Suppe, welche ich mehr liebe als diese Kürbiscremesuppe, daher ist dies mein -jedes Jahr wieder- geliebtes Rezept. Als ich für mein Studium nach Trier gezogen bin, habe ich im ersten Monat keine Bleibe gefunden und habe dann Unterschlupf bei einer engen Freundin gefunden. Sie hat damals in einer 7er-WG gewohnt, da war immer eine Menge los.

Eines Abends hat eine ihrer Mitbewohnerinnen diese Kürbiscremesuppe aufgetischt. Sie war so dermaßen lecker, dass ich die ganze Portion verschlungen habe. Der Haken: In die Suppe herein kam ein ganzer Beutel Currypaste, die Suppe war also so scharf, dass ich die ganze Nacht von Magenkrämpfen geplagt nicht schlafen konnte. 😀

Die Schärfe habe ich bei meinem ersten Kochversuch also an meinen Geschmack angepasst, aber der Charakter der Suppe ist immernoch derselbe: leicht scharf, leicht süßlich mit einem dezenten Kokosgeschmack, super cremig und dabei noch farbenfroh herbstlich. 🙂

Natürlich hält der Herbst viel mehr leckere Lebensmittel bereit als nur Kürbis: Nüsse, Wurzelgemüse wie rote Beete und Kartoffeln, Äpfel, Zwetschgen, Trauben, Maronen… Die Auswahl ist riesig! Kürbiscremesuppe scheint da nicht gerade das kreativste Rezept zu sein, aber definitiv eines meiner absoluten Lieblingsrezepte. Da das Rezept für meine liebste Kürbiscremesuppe aber absolut überreif ist endlich auf dem Blog zu erscheinen, ist dies nun der perfekte Moment. Im Kreise meiner Bloggerkolleg*innen feiern wir den Herbst unter dem Motto: „Leckeres für die Herbstzeit“. Da kommt mein Rezept für die Kürbiscremesuppe mit Ingwer und Kokosmilch wie gerufen, weil es einfach mein Herbst-Seelenschmeichler-Gericht ist, dass immer geht.

Blog-Event CLXXIX - Leckeres für die Herbstzeit (Einsendeschluss 15. Oktober 2021)

Schau dich gerne mal bei Caroline von Linal’s Backhimmel und auf der Aktionsseite, wo alle Rezepte gesammelt werden, um: Dort warten viele weitere, leckere herbstliche Rezepte auf dich: süß, herzhaft, gebacken, gekocht – und mitunter auch sehr kreativ – alles ist dabei! 🙂

Werbung, da Namensnennung

Dieses Rezept hat zwei Zubereitungsmöglichkeiten, wie jedes andere auf diesem Blog auch. Die Zubereitung in der Krups Prep & Cook findet ihr hier: Jetzt aber genug geplaudert, viel Spaß beim Kochen, hier folgt nun die Anleitung für die manuelle Zubereitung:

Zutaten für meine absolute Lieblings-Kürbiscremesuppe:

ergibt 4-6 Portionen

  • 2 EL Pflanzenöl
  • 1 Zwiebel
  • 1 daumengroßes Stück Ingwer
  • Currypaste nach Geschmack (bei mir: 1 TL scharfe)
  • 1/2 mittelgroßen Hokkaidokürbis
  • 4 kleine Kartoffeln
  • 2 kleine Möhren
  • 400 ml Kokosmilch (1 Dose)
  • 400 ml Wasser
  • 2 TL Zucker
  • 2 TL Gemüsebrühe
  • 1 TL Salz
  • 1 TL Pfeffer

Zubereitung meiner absoluten Lieblings-Kürbiscremesuppe mithilfe herkömmlicher Küchenhelfer:

Zubereitungszeit: ca. 45 min, davon Arbeitsaufwand: ca. 20 min

  • die Zwiebel in kleine Würfel schneiden
  • den Ingwer schälen und so klein wie möglich hacken
  • den Hokkaido halbieren und die Kerne mit einem großen Löffel entfernen (die Schale ist essbar!)
  • den Hokkaido in mundgerechte Portionen schneiden: mit der Schnittfläche aufs Brett legen, in Scheiben schneiden, diese dann in Stücke zerteilen)
  • die Kartoffeln und Möhren schälen
  • Kürbis, Kartoffeln und Möhren haben bei mir etwa 1 kg zusammen gewogen
  • beides in einem größeren Topf im Öl anbraten
  • die Currypaste dazugeben und kurz mitbraten
  • die Kartoffeln und Möhren kleiner schneiden als den Kürbis
  • alle restlichen Zutaten zu Zwiebeln und Ingwer dazugeben (das Gemüse sollte mit Flüssigkeit bedeckt sein)
  • etwa 30 min abgedeckt köcheln lassen, bis Kürbis, Kartoffeln und Möhren gar sind
  • anschließend mit einem Pürierstab zu einer Cremesuppe pürieren

Voilà, es ist vollbracht! Die Kürbiscremesuppe mit Ingwer und Kokosmilch kann nun serviert werden. Verrate mir gerne, ob du dieses Rezept auch so sehr liebst wie ich? Am liebsten essen wir die Suppe mit etwas Kürbiskernöl, Kürbiskernen oder Nüssen für den Crunch und Brot, Brötchen oder Croutons. 🙂 Auf jeden Fall ist die Suppe unser Star, sie ist super lecker und bringt willkommene Wärme mit, wenn der Herbst sich in unserer Wohnung breit macht.

einfache Kürbis-Cremesuppe mit Ingwer und Kokos-Milch!
Zubereitungszeit
45 Min.
Arbeitszeit
20 Min.
 
Gericht: Suppe, Suppen und Eintöpfe
Portionen: 4 Portionen
Autor: Preppie and me
Zutaten
  • 2 EL Pflanzenöl
  • 1 Zwiebel
  • 1 daumengroßes Stück Ingwer
  • Currypaste nach Geschmack bei mir: 1 TL scharfe
  • 1/2 mittelgroßen Hokkaidokürbis
  • 4 kleine Kartoffeln
  • 2 kleine Möhren
  • 400 ml Kokosmilch 1 Dose
  • 400 ml Wasser
  • 2 TL Zucker
  • 2 TL Gemüsebrühe
  • 1 TL Salz
  • 1 TL Pfeffer
Anleitungen
  1. die Zwiebel in kleine Würfel schneiden
  2. den Ingwer schälen und so klein wie möglich hacken
  3. den Hokkaido halbieren und die Kerne mit einem großen Löffel entfernen (die Schale ist essbar!)
  4. den Hokkaido in mundgerechte Portionen schneiden: mit der Schnittfläche aufs Brett legen, in Scheiben schneiden, diese dann in Stücke zerteilen)
  5. die Kartoffeln und Möhren schälen
  6. Kürbis, Kartoffeln und Möhren haben bei mir etwa 1 kg zusammen gewogen
  7. beides in einem größeren Topf im Öl anbraten
  8. die Currypaste dazugeben und kurz mitbraten
  9. die Kartoffeln und Möhren kleiner schneiden als den Kürbis
  10. alle restlichen Zutaten zu Zwiebeln und Ingwer dazugeben (das Gemüse sollte mit Flüssigkeit bedeckt sein)
  11. etwa 30 min abgedeckt köcheln lassen, bis Kürbis, Kartoffeln und Möhren gar sind
  12. anschließend mit einem Pürierstab zu einer Cremesuppe pürieren
Rezept-Anmerkungen

Voilà, es ist vollbracht! Die Kürbiscremesuppe mit Ingwer und Kokosmilch kann nun serviert werden. Verrate mir gerne, ob du dieses Rezept auch so sehr liebst wie ich? Am liebsten essen wir die Suppe mit etwas Kürbiskernöl, Kürbiskernen oder Nüssen für den Crunch und Brot, Brötchen oder Croutons. Auf jeden Fall ist die Suppe unser Star, sie ist super lecker und bringt willkommene Wärme mit, wenn der Herbst sich in unserer Wohnung breit macht.

Wir freuen uns auf deinen Besuch auf unseren Social Media Kanälen:

Wir laden dich herzlich in unsere Facebook-Gruppe ein, hier gibt es immer neue Inspirationen oder Tipps und Tricks:

Du bist auf den Geschmack gekommen? Dann haben wir hier noch mehr passende Rezepte für dich:

Nun zur Zubereitung in der Krups Prep & Cook (o. I Prep & Cook Gourmet bzw. Prep & Cook XL):

Zutaten für meine absolute Lieblings-Kürbiscremesuppe:

ergibt 4-6 Portionen

  • 2 EL Pflanzenöl
  • 1 Zwiebel
  • 1 daumengroßes Stück Ingwer
  • Currypaste nach Geschmack (bei mir: 1 TL scharfe)
  • 1/2 mittelgroßen Hokkaidokürbis
  • 4 kleine Kartoffeln
  • 2 kleine Möhren
  • 400 ml Kokosmilch (1 Dose)
  • 400 ml Wasser
  • 2 TL Zucker
  • 2 TL Gemüsebrühe
  • 1 TL Salz
  • 1 TL Pfeffer

Zubereitung meiner absoluten Lieblings-Kürbiscremesuppe in der Krups Prep and Cook:

Zubereitungszeit: ca. 45 min, davon Arbeitsaufwand: ca. 10 min

  • das Knet- und Mahlwerk einsetzen
  • die Zwiebel und Ingwer in den Topf der Prep and Cook geben
  • mit der Impulstaste (Stufe 13) – 25 Sekunden zerkleinern lassen
  • Öl und Currypaste dazugeben
  • Garen P1 durchlaufen lassen (5 min – 130°C)
  • den Hokkaido halbieren und die Kerne mit einem großen Löffel entfernen (die Schale ist essbar!)
  • den Hokkaido in mundgerechte Portionen schneiden: mit der Schnittfläche aufs Brett legen, in Scheiben schneiden, diese dann in Stücke zerteilen)
  • die Kartoffeln und Möhren schälen
  • die Kartoffeln und Möhren kleiner würfeln als den Kürbis
  • Kürbis, Kartoffeln und Möhren haben bei mir etwa 1 kg zusammen gewogen
  • alle restlichen Zutaten zu Zwiebeln und Ingwer dazugeben (das Gemüse sollte mit Flüssigkeit bedeckt sein)
  • das Suppenprogramm P1 (für Cremesuppen) starten
  • unbedingt den Stopfen in den Deckel einsetzen und fest verschließen (auf min), da das Suppenprogramm am Ende kräftig püriert

Voilà, es ist vollbracht! Die Kürbiscremesuppe mit Ingwer und Kokosmilch kann nun serviert werden. Verrate mir gerne, ob du dieses Rezept auch so sehr liebst wie ich? Am liebsten essen wir die Suppe mit etwas Kürbiskernöl, Kürbiskernen oder Nüssen für den Crunch und Brot, Brötchen oder Croutons. 🙂 Auf jeden Fall ist die Suppe unser Star, sie ist super lecker und bringt willkommene Wärme mit, wenn der Herbst sich in unserer Wohnung breit macht.

einfache Kürbis-Cremesuppe mit Ingwer und Kokos-Milch!
Zubereitungszeit
45 Min.
Arbeitszeit
10 Min.
 
Gericht: Suppen und Eintöpfe
Portionen: 4 Portionen
Zutaten
  • 2 EL Pflanzenöl
  • 1 Zwiebel
  • 1 daumengroßes Stück Ingwer
  • Currypaste nach Geschmack bei mir: 1 TL scharfe
  • 1/2 mittelgroßen Hokkaidokürbis
  • 4 kleine Kartoffeln
  • 2 kleine Möhren
  • 400 ml Kokosmilch 1 Dose
  • 400 ml Wasser
  • 2 TL Zucker
  • 2 TL Gemüsebrühe
  • 1 TL Salz
  • 1 TL Pfeffer
Anleitungen
  1. das Knet- und Mahlwerk einsetzen
  2. die Zwiebel und Ingwer in den Topf der Prep and Cook geben
  3. mit der Impulstaste (Stufe 13) – 25 Sekunden zerkleinern lassen
  4. Öl und Currypaste dazugeben
  5. Garen P1 durchlaufen lassen (5 min – 130°C)
  6. den Hokkaido halbieren und die Kerne mit einem großen Löffel entfernen (die Schale ist essbar!)
  7. den Hokkaido in mundgerechte Portionen schneiden: mit der Schnittfläche aufs Brett legen, in Scheiben schneiden, diese dann in Stücke zerteilen)
  8. die Kartoffeln und Möhren schälen
  9. die Kartoffeln und Möhren kleiner würfeln als den Kürbis
  10. Kürbis, Kartoffeln und Möhren haben bei mir etwa 1 kg zusammen gewogen
  11. alle restlichen Zutaten zu Zwiebeln und Ingwer dazugeben (das Gemüse sollte mit Flüssigkeit bedeckt sein)
  12. das Suppenprogramm P1 (für Cremesuppen) starten
  13. unbedingt den Stopfen in den Deckel einsetzen und fest verschließen (auf min), da das Suppenprogramm am Ende kräftig püriert
Rezept-Anmerkungen

Voilà, es ist vollbracht! Die Kürbiscremesuppe mit Ingwer und Kokosmilch kann nun serviert werden. Verrate mir gerne, ob du dieses Rezept auch so sehr liebst wie ich? Am liebsten essen wir die Suppe mit etwas Kürbiskernöl, Kürbiskernen oder Nüssen für den Crunch und Brot, Brötchen oder Croutons. Auf jeden Fall ist die Suppe unser Star, sie ist super lecker und bringt willkommene Wärme mit, wenn der Herbst sich in unserer Wohnung breit macht.

Wir freuen uns auf deinen Besuch auf unseren Social Media Kanälen:

Wir laden dich herzlich in unsere Facebook-Gruppe ein, hier gibt es immer neue Inspirationen oder Tipps und Tricks:

Du bist auf den Geschmack gekommen? Dann haben wir hier noch mehr passende Rezepte für dich: