Kartoffel-Dinkelbrötchen! Unsere Sonntagsbrötchen, sie sind so lecker….

on

Kartoffeln esse ich total gerne und zwar in allen Variationen. Auch zum Frühstück in Form von Kartoffelbrot oder -brötchen dürfen sie nicht fehlen.
Das Kartoffelbrot schmeckt uns schon sehr gut, weshalb es das bei uns immer wieder gibt.
Irgendwann habe ich dann Kartoffelbrötchen entdeckt, die ich unbedingt mal ausprobieren wollte.
Diese Brötchen habe ich schon lange ins Auge gefasst, aber wie es jeder so kennt… hab ich das Testen der Brötchen zeitlich immer wieder nach hinten verschoben.
Gestern habe ich extra mehr Kartoffeln gekocht, um genau zu sein dampfgegart. Das mache ich, seitdem ich die Krups Prep & Cook habe, fast ausschließlich so.
So bleiben nämlich alle Vitamine da, wo sie hingehören- in die Kartoffel.
Die Kartoffelbrötchen sehen nicht nur toll aus, sondern schmecken auch richtig gut.

Dieses Rezept hat zwei Zubereitungsmöglichkeiten, wie jedes andere auf diesem Blog auch.
Die Zubereitung für die Krups Prep & Cook findet ihr hier:
Jetzt aber genug geplaudert, viel Spaß beim Backen, hier folgt nun die Anleitung für die manuelle Zubereitung:

Zutaten für diese leckeren Dinkelkartoffelbrötchen:

  • 21 g Hefe
  • 400 ml Wasser
  • 350 g gekochte und gestampfte Kartoffeln
  • 20 g Salz
  • 600 g Dinkelmehl 1050

Zubereitung mit der Hand

  • Hefe und Salz in warmen Wasser auflösen
  • Kartoffeln und Mehl dazugeben
  • zu einem homogenen Teig verarbeiten

Formen der Brötchen:

  •  den Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben
  • Kartoffel-Dinkelteig gut durchkneten
  • zu einer Rolle formen
  • diese in 12 Stücke á 80 g schneiden
  • jedes dieser Stücke zu einem ovalen Brötchen formen
  • in Mehl wenden und auf ein mit Backpapier ausgelegtem Backblech legen

Ofen vorheizen, die Brötchen solange gehen lassen.
Sie brauchen nicht eingeschnitten werden.
Durch das individuelle einreißen beim backen bekommen sie eine unverwechselbare Form.

Backen:

  • Heißluft: 160 °C – 20-25 Min
  • Ober/Unterhitze: 180°C – 20-25 Min

Sie sind außen schön kross und innen ganz weich. Sie gehören zu den Lieblingsbrötchen meiner Männer.
Die Kartoffel verleiht dem Brötchen einen sanften Geschmack.

 Nun zur Zubereitung de Kartoffel-Dinkelbrötchen in der Krups Prep & Cook (o. I Prep & Cook Gourmet):

Zutaten für diese leckeren Dinkelkartoffelbrötchen:

  • 21 g Hefe
  • 400 ml Wasser
  • 350 g gekochte und gestampfte Kartoffeln
  • 20 g Salz
  • 600 g Dinkelmehl 1050

Zubereitung  der Dinkel-Kartoffelbrötchen in der Krups Prep & Cook:

  • Knet und Mahlwerk
  • Wasser und Hefe in die Krups Prep & Cook geben
  • Stufe 3- 40 °C -5 Min
  • Kartoffeln, Salz und Mehl hinzugeben
  • P1 auf 2:30 Min
  • aus der Maschine nehmen

Formen der Brötchen:

  •  den Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben
  • Kartoffel-Dinkelteig gut durchkneten
  • zu einer Rolle formen
  • diese in 12 Stücke á 80 g schneiden
  • jedes dieser Stücke zu einem ovalen Brötchen formen
  • in Mehl wenden und auf ein mit Backpapier ausgelegtem Backblech legen

Ofen vorheizen, die Brötchen solange gehen lassen.
Sie brauchen nicht eingeschnitten werden.
Durch das individuelle einreißen beim backen bekommen sie eine unverwechselbare Form.

Backen:

  • Heißluft: 160 °C – 20-25 Min
  • Ober/Unterhitze: 180°C – 20-25 Min

Sie sind außen schön kross und innen ganz weich. Sie gehören zu den Lieblingsbrötchen meiner Männer.
Die Kartoffel verleiht dem Brötchen einen sanften Geschmack.

17 Kommentare auch kommentieren

  1. Anja sagt:

    Hast du auch das Rezept für das KartoffelBrot?

    1. irisk sagt:

      Hallo Anja,

      Ja das habe ich, allerdings bin ich bis Mitte August am Mittelmeer, so dass ich erst danach darauf zugreifen kann.

      LG Iris

  2. Anja sagt:

    Dann einen schönen Urlaub.

  3. Eva sagt:

    Hallo,
    was heißt denn das „Übernacht“ in Klammer neben der Hefe?
    Habe mir heute meinen Krups Prep and Cook bestellt und bin schon fest am Rezepte Stöbern! Schönen Blog hast du da!
    Lg Eva

    1. irisk sagt:

      Liebe Eva,

      da habe ich meine Gedankenklammer doch tatsächlich vergessen. Vielen lieben Dank für das Aufmerksame lesen. Und ein ganz großes Dankeschön für dieses tolle Kompliment.Viel Spaß mit deiner Krups.
      Liebe Grüße

      Iris

  4. Karin sagt:

    Hallo, ich hatte bei den Brötchen das Problem, das mir der Teig weglief egeal wieviel mehl ich noch ran mache und klebte wie ……
    was hab ich falsch gemacht?

    1. irisk sagt:

      Liebe Karin, so spontan fällt mir da keine Idee zu ein. Ich werde sie am WE noch mal backen und schauen wo das Problem liegt. Liebe Grüße Iris

  5. Katrin Mittendorf sagt:

    Hallo, ein schönes Rezept! Verwendest du frische Hefe ( Würfel hat 25 Gr.) oder Trockenhefe ( Beutel hat 7 Gr.)? Also 3 Beutel Trockenhefe?
    Danke!
    Liebe Grüße, Katrin.

    1. irisk sagt:

      Liebe Katrin,

      Wir verwenden ausschließlich frische Hefe. Bei 25 g frischer Hefe nimmst du einen Beutel Trockenhefe. Ich benutze sie gar nicht, Meike hat für spontane Küchenexperimente aber immer welche zu Hause.
      Ein Beutel Trockenhefe ersetzt in etwas einen halben Würfel frische Hefe, das kann man sich so recht leicht merken

      Liebe Grüße

      Iris

  6. Manuela Kampmann sagt:

    Hallo. Kann ich den Teig auch am Vorabend machen und über Nacht in den Kühlschrank stellen?

    1. irisk sagt:

      Liebe Manuela,

      bitte reduziere dafür die Hefe auf 10g. Gut wäre auch ,wenn du sie Abends schon formst.Morgens solang der Ofen vorheizt , sollten sie sich der Zimmertemperatur anpassen. Liebe Grüße Iris

  7. TripleJ sagt:

    Also ich lasse den Teig 40 min gehen. Mir läuft er auch weg und klebt ohne Ende. Kann mich oben nur anschließen. Ist die Mehlangabe vielleicht zu wenig? Mal sehen wie der Zweite Anlauf mit mehr Mehl + Gehzeit wird.

    1. meikek sagt:

      Hallo TripleJ,

      die Kartoffelbrötchen sind tatsächlich eine etwas schwierige und ziemlich klebrige Angelegenheit, dafür sind sie aber super saftig. Vielleicht hilft es schon den Teig ordentlich in Mehl zu wälzen, ansonsten würde ich eher weniger Wasser benutzen, weil sonst das Kartoffel-Mehl-Verhältnis nicht mehr stimmt. Wir werden das Rezept bei Zeiten überprüfen, danke dir für deinen Kommentar!

      Liebe Grüße Meike

  8. Simona sagt:

    Bei mir klebt der teig auch immer unglaublich und ist sehr weich.
    Ich muss sehr viel mehl dazu nehmen auf der Arbeitsfläche und zum formen.
    Aber egal, aussehen und schmecken tun sie immer super!
    Super toller Block, ich mache regelmäßig Rezepte von dir, danke!

    1. meikek sagt:

      Liebe Simona,

      danke für das Kompliment! Iris und ich freuen uns riesig, dass dir unser Blog gefällt! Der Vorteil an diesen Brötchen ist, dass sie durch den Kartoffelanteil schön saftig bleiben… Wie man die Matscherei umgehen kann, ist uns bisher noch nicht eingefallen. Aber Hauptsache sie schmecken 🙂
      LG Meike

  9. Simona sagt:

    Blog nicht Block

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.