Mousse au Chocolat – eine Variante ohne Ei!

on

Zum Rezept geht es hier

Mit einem leckeren Mousse au Chocolat ohne rohes Ei habe ich gekämpft… aber wie es ausschaut habe ich gewonnen. Weil es ein paar Anläufe gebraucht hat, kommt das Rezept jetzt auch erst so knapp vor Weihnachten heraus.

An eine Mousse au Chocolat habe ich hohe Ansprüche. Sie muss fluffig, aber stichfest sein, lecker schokoladig schmecken und am Wichtigsten: es muss zart auf der Zunge wegschmelzen. Das sind schon ganz schön viele Ansprüche an ein Dessert. Außerdem wollte ich für den normalen Hausgebrauch unbedingt ein Rezept ohne rohes Ei vorstellen, weil man es dann ganz easy 1-2 Tage vorher vorbereiten kann ohne Angst zu haben, dass es zu schnell schlecht wird. Insgesamt ist es im Kühlschrank 3-4 Tage haltbar und kann so schon entspannt komplett vor der festlichen Kochorgie feritggestellt werden. Dann brauch man sich um den Nachtisch keine Sorgen mehr zu machen…

Eine klassische Mousse au Chocolat bekommt die glatte Oberfläche und die absolut fluffige Konsistenz durch rohe Eier. Dazu werden die Eier getrennt und das Eiweiß wird zu Eischnee aufgeschlagen und später unter die Schokoladenmasse gehoben. Das Arbeiten mit rohen Eiern birgt allerdings einige Tücken, weshalb ich mich für ein Mousse au Chocolat ohne Eier entschieden habe.

Dennoch ist es möglich Mousse au Chocolat auch zu Hause mit rohen Eiern vorzubereiten, Rezepte gibt es dafür sehr viele. Es sollten möglichst frische Eier verwendet werden und das Mousse au Chocolat sollte nach maximal 1 Tag verspeist werden ohne das Reste übrig bleiben. Man sollte sehr sauber arbeiten, weil Speisen mit rohem Ei zu den leicht verderblichen Lebensmitteln gehört.

Werbung, da Namensnennung

Dieses Rezept hat zwei Zubereitungsmöglichkeiten, wie jedes andere auf diesem Blog auch. Die Zubereitung für die Krups Prep & Cook findet ihr hier: Jetzt aber genug geplaudert, viel Spaß bei der Zubereitung hier folgt nun die Anleitung für die manuelle Zubereitung:

Mousse au Chocolat – eine Variante ohne Ei!

Zutaten für dieses leckere Mousse au Chocolat:

ergibt etwa 6 Portionen (sehr mächtiges Dessert)

  • 2 Becher Sahne
  • 2 Päckchen Sahnesteif
  • 150 g Zartbitterschokolade
  • 20 g Zartbitter-Raspel-Schokolade
  • 15 g Puderzucker

Zubereitung dieser leckeren Mousse au Chocolat mithilfe herkömmlicher Küchenhelfer:

Zubereitungszeit: etwa 30 min, davon Arbeitsaufwand: etwa 30 min (+4 Std. Kühlzeit)

  • 1/2 Becher Sahne und 150g Zartbitterschokolade über dem Wasserbad schmelzen
  • den Puderzucker in die Schokosahne sieben und gut unterrühren
  • etwa 2 Std. kalt stellen
  • die restliche Sahne (1,5 Becher) mit 2 Päckchen Sahnesteif mit dem Handrührgerät steifschlagen
  • die kalte feste Schokosahne steifschlagen
  • die Hälfte der geschlagenen Sahne unter die Schokosahne heben und dann die restliche Sahne mit großen Bewegungen unterheben
  • für das Unterheben ist ein Teigschaber empfehlenswert, der zerstört die Luft in der Sahne nicht, sodass die Mousse schön cremig und fluffig wird
  • die Creme mithilfe eines Spritzbeutels in Schüsseln abfüllen und mind. 2 Std bis zum Servieren kaltstellen

Mich konnte diese Mousse au Chocolat überzeugen. Sie ist luftig und locker, liegt leicht im Magen und ist auch nicht zu schwer. Sie ist super vorzubereiten und schnell fertig und sieht besonders toll aus, wenn man sie in kleine Dessertgläschen füllt. Sein wir ehrlich: Schokolade geht doch immer – sowohl bei Klein als auch Groß!

 

Mousse au Chocolat – eine Variante ohne Ei!
Zubereitungszeit
30 Min.
Kühlen
4 Stdn.
 
Portionen: 6 Personen
Autor: Preppie and Me
Zutaten
  • 2 Becher Sahne
  • 2 Päckchen Sahnesteif
  • 150 g Zartbitterschokolade
  • 20 g Zartbitter-Raspel-Schokolade
  • 15 g Puderzucke
Anleitungen
  1. 1/2 Becher Sahne und 150g Zartbitterschokolade über dem Wasserbad schmelzen
  2. den Puderzucker in die Schokosahne sieben und gut unterrühren
  3. etwa 2 Std. kalt stellen
  4. die restliche Sahne (1,5 Becher) mit 2 Päckchen Sahnesteif mit dem Handrührgerät steifschlagen
  5. die kalte feste Schokosahne steifschlagen
  6. die Hälfte der geschlagenen Sahne unter die Schokosahne heben und dann die restliche Sahne mit großen Bewegungen unterheben
  7. für das Unterheben ist ein Teigschaber empfehlenswert, der zerstört die Luft in der Sahne nicht, sodass die Mousse schön cremig und fluffig wird
  8. die Creme mithilfe eines Spritzbeutels in Schüsseln abfüllen und mind. 2 Std bis zum Servieren kaltstellen
Rezept-Anmerkungen

Viel Erfolg bei der Herstellung!

FAQ (Frequently Asked Questions):

Woher kommt die Mousse au Chocolat?

Mousse au Chocolat ist ein französisches Dessert. Mousse bedeutet so viel wie “Schaum” und benennt damit die cremige, schaumige, fluffige Konsistenz, mit der die Mousse au Chocolat einhergeht. Mousse gibt es aber nicht nur als süße Speisen, sondern auch als herzhafte.

Wird Mousse au Chocolat nicht mit rohem Ei zubereitet?

Eine klassische Mousse au Chocolat bekommt die glatte Oberfläche und die absolut fluffige Konsistenz durch rohe Eier. Dazu werden die Eier getrennt und das Eiweiß wird zu Eischnee aufgeschlagen und später unter die Schokoladenmasse gehoben. Das Arbeiten mit rohen Eiern birgt allerdings einige Tücken. Es ist schnell verderblich und kann Salmonellen enthalten.

Warum ist das Arbeiten mit rohen Eiern heikel?

Rohe Eier sind ein empfindliches Lebensmittel. Auf der Schale der Eier können Salmonellen sitzen, die nur durch Hitze absterben. Ist das Ei in der Speise nicht erhitzt worden, ist also Vorsicht geboten. Eine Salmonellenvergiftung ist nämlich äußerst unangenehm. Auf eine durchgehende Kühlung und den schnellstmöglichen Verzehr ist dringend zu achten.

Worauf muss man bei der Verwendung von rohen Eiern achten?

Rohe Eier in Speisen sind per se nicht schlimm. Es ist nur so, dass rohe Eier ein empfindliches Lebensmittel sind. Speisen mit rohen Eiern sind unbedingt durchgehend gekühlt aufzubewahren und sollen möglichst schnell verzehrt werden. An rohen Eiern können Salmonellen sitzen. Diese sterben durch Hitze ab, aber bleiben die Eier roh, ist ein sauberes Arbeiten sehr wichtig. Gerade wenn man Gäste empfängt, sollte man vorher gut planen, wie man vorgehen möchte.

Wir freuen uns auf deinen Besuch auf unseren Social Media Kanälen:

Wir laden dich herzlich in unsere Facebook-Gruppe ein, hier gibt es immer neue Inspirationen oder Tipps und Tricks:

Wenn du ein Rezept getestet hast, dann freue ich mich sehr über dein Feedback. Lasse uns an deinem Spaß in der Küche gerne teilhaben. Du kannst uns und das Rezept bei Facebook (Preppie-and-me) und Instagram (preppieandme) gerne verlinken, dann können wir deine Bilder auch sehen und uns im besten Falle mit dir freuen!

Nun zur Zubereitung des leckeren Mousse au Chocolat in der Prep & Cook (o. I Prep & Cook Goumet):

Zutaten für dieses leckere Mousse au Chocolat:

ergibt etwa 6 Portionen (sehr mächtiges Dessert)

  • 2 Becher Sahne
  • 2 Päckchen Sahnesteif
  • 150 g Zartbitterschokolade
  • 20 g Zartbitter-Raspel-Schokolade
  • 15 g Puderzucker

Zubereitung des leckeren Mousse au Chocolat mithilfe der Prep & Cook:

Zubereitungszeit: ca. 20 min, davon Arbeitsaufwand: ca. 15 min (+ 4 Std. Kühlzeit)

  • den Schlag- und Rühraufsatz in die Prep & Cook einsetzen
  • 1/2 Becher Sahne hineingeben
  • manuell einstellen: Stufe 1 – 70 °C – 3 min (ohne Stopfen)
  • die Zartbitterschokolade in kleinen Stückchen dazugeben
  • den Puderzucker in den Topf hineinsieben
  • die Schokolade wird im nächsten Schritt in der Sahne geschmolzen
  • manuell wählen: Stufe 3 – 50 °C – 5:00 min
  • am Besten mitsamt dem Topf für etwa 2 Std kaltstellen (ich habe den Topf auf den Balkon gestellt)
  • die Prep & Cook wieder in die Station setzen und manuell einstellen: Stufe 6 – 20-25 Sekunden
  • die Schokosahne in ein recht großes Gefäß umfüllen
    den Schlag- und Rühraufsatz mit kaltem Wasser oberflächlich abspülen und wieder einsetzen
    die restliche Sahne (1,5 Becher) in die Prep & Cook schütten und
    manuell wählen: Stufe 6 – 20-25 Sekunden
  • den Stopfen rausnehmen und wäre des Sahneschlagens Sichtkontakt halten
  • während die Sahne schlägt die beiden Sahnesteif durch das Loch in den Topf schütten
  • die Hälfte der geschlagenen Sahne unter die Schokosahne heben und dann die restliche Sahne mit großen Bewegungen unterheben
  • für das Unterheben ist ein Teigschaber empfehlenswert, der zerstört die Luft in der Sahne nicht, sodass die Mousse schön cremig und fluffig wird
  • die Creme mithilfe eines Spritzbeutels in Schüsseln abfüllen und mind. 2 Std bis zum Servieren kaltstellen

Mich konnte diese Mousse au Chocolat überzeugen. Sie ist luftig und locker, liegt leicht im Magen und ist auch nicht zu schwer. Sie ist super vorzubereiten und schnell fertig und sieht besonders toll aus, wenn man sie in kleine Dessertgläschen füllt. Sein wir ehrlich: Schokolade geht doch immer – sowohl bei Klein als auch Groß!

 

Mousse au Chocolat – eine Variante ohne Ei!
Zubereitungszeit
30 Min.
Kühlen
4 Stdn.
 
Portionen: 6 Personen
Autor: Preppie and Me
Zutaten
  • 2 Becher Sahne
  • 2 Päckchen Sahnesteif
  • 150 g Zartbitterschokolade
  • 20 g Zartbitter-Raspel-Schokolade
  • 15 g Puderzucker
Anleitungen
  1. den Schlag- und Rühraufsatz in die Prep & Cook einsetzen
  2. 1/2 Becher Sahne hineingeben
  3. manuell einstellen: Stufe 1 – 70 °C – 3 min (ohne Stopfen)
  4. die Zartbitterschokolade in kleinen Stückchen dazugeben
  5. den Puderzucker in den Topf hineinsieben
  6. die Schokolade wird im nächsten Schritt in der Sahne geschmolzen
  7. manuell wählen: Stufe 3 – 50 °C – 5:00 min
  8. am Besten mitsamt dem Topf für etwa 2 Std kaltstellen (ich habe den Topf auf den Balkon gestellt)
  9. die Prep & Cook wieder in die Station setzen und manuell einstellen: Stufe 6 – 20-25 Sekunden
  10. die Schokosahne in ein recht großes Gefäß umfüllen
  11. den Schlag- und Rühraufsatz mit kaltem Wasser oberflächlich abspülen und wieder einsetzen
  12. die restliche Sahne (1,5 Becher) in die Prep & Cook schütten und
  13. manuell wählen: Stufe 6 – 20-25 Sekunden
  14. den Stopfen rausnehmen und wäre des Sahneschlagens Sichtkontakt halten
  15. während die Sahne schlägt die beiden Sahnesteif durch das Loch in den Topf schütten
  16. die Hälfte der geschlagenen Sahne unter die Schokosahne heben und dann die restliche Sahne mit großen Bewegungen unterheben
  17. für das Unterheben ist ein Teigschaber empfehlenswert, der zerstört die Luft in der Sahne nicht, sodass die Mousse schön cremig und fluffig wird
  18. die Creme mithilfe eines Spritzbeutels in Schüsseln abfüllen und mind. 2 Std bis zum Servieren kaltstellen
Rezept-Anmerkungen

Viel Erfolg bei der Herstellung!

FAQ (Frequently Asked Questions):

Woher kommt die Mousse au Chocolat?

Mousse au Chocolat ist ein französisches Dessert. Mousse bedeutet so viel wie “Schaum” und benennt damit die cremige, schaumige, fluffige Konsistenz, mit der die Mousse au Chocolat einhergeht. Mousse gibt es aber nicht nur als süße Speisen, sondern auch als herzhafte.

Wird Mousse au Chocolat nicht mit rohem Ei zubereitet?

Eine klassische Mousse au Chocolat bekommt die glatte Oberfläche und die absolut fluffige Konsistenz durch rohe Eier. Dazu werden die Eier getrennt und das Eiweiß wird zu Eischnee aufgeschlagen und später unter die Schokoladenmasse gehoben. Das Arbeiten mit rohen Eiern birgt allerdings einige Tücken. Es ist schnell verderblich und kann Salmonellen enthalten.

Warum ist das Arbeiten mit rohen Eiern heikel?

Rohe Eier sind ein empfindliches Lebensmittel. Auf der Schale der Eier können Salmonellen sitzen, die nur durch Hitze absterben. Ist das Ei in der Speise nicht erhitzt worden, ist also Vorsicht geboten. Eine Salmonellenvergiftung ist nämlich äußerst unangenehm. Auf eine durchgehende Kühlung und den schnellstmöglichen Verzehr ist dringend zu achten.

Worauf muss man bei der Verwendung von rohen Eiern achten?

Rohe Eier in Speisen sind per se nicht schlimm. Es ist nur so, dass rohe Eier ein empfindliches Lebensmittel sind. Speisen mit rohen Eiern sind unbedingt durchgehend gekühlt aufzubewahren und sollen möglichst schnell verzehrt werden. An rohen Eiern können Salmonellen sitzen. Diese sterben durch Hitze ab, aber bleiben die Eier roh, ist ein sauberes Arbeiten sehr wichtig. Gerade wenn man Gäste empfängt, sollte man vorher gut planen, wie man vorgehen möchte.

Wir freuen uns auf deinen Besuch auf unseren Social Media Kanälen:

Wir laden dich herzlich in unsere Facebook-Gruppe ein, hier gibt es immer neue Inspirationen oder Tipps und Tricks:

Wenn du ein Rezept getestet hast, dann freue ich mich sehr über dein Feedback. Lasse uns an deinem Spaß in der Küche gerne teilhaben. Du kannst uns und das Rezept bei Facebook (Preppie-and-me) und Instagram (preppieandme) gerne verlinken, dann können wir deine Bilder auch sehen und uns im besten Falle mit dir freuen!

Schreibe einen Kommentar