süßer und knackiger Baiser – unser Grundrezept!

Schon ewig auf dem Plan gehabt, aber mich nie so richtig rangetraut – so erging es mir bei Baiser. Jetzt denkst du dir: Eiweiß aufschlagen und Zucker reinschütten kann doch gar nicht so schwer sein? Richtig! Einige Dinge sind dennoch zu beachten.

Dann kann es aber so richtig losgehen: Ob als Haube für einen Kuchen, diverse Plätzchen oder einfach nur zum Naschen: Baiser geht einfach immer. Süß und knackig ist der Baiser, daher passt er perfekt zu säuerlichen Früchten unf bringt mit der festen Konsistenz nochmal andere Texturen und Komponenten mit.

Genau wie Plätzchen ist Baiser lange haltbar. Wenn man ihn gerne nascht, kann man ihn auf Vorrat vorbereiten und dann nach Lust und Laune naschen. Er ist super schnell vorbereitet und kann daher super mit Kindern gemacht werden. Nach Lust und Laune kann man ihn auch mit bunten Streuseln verzieren, so sieht er auch toll aus. Auch bei der Form sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt: Baiser sieht immer toll aus, als Tupfen, als Kreise oder Herzen. Für mich sieht er am besten aus, wenn man ihn mit einem Spritzbeutel mit Sterntülle aufspritzt.

Werbung, da Namensnennung

Dieses Rezept hat zwei Zubereitungsmöglichkeiten, wie jedes andere auf diesem Blog auch. Die Zubereitung in der Krups Prep & Cook oder der Master Perfect Gourmet findet ihr hier: Jetzt aber genug geplaudert, viel Spaß beim Kochen, hier folgt nun die Anleitung für die manuelle Zubereitung:

Zutaten für das süße, knackige Baiser:

  • 2 Eiweiß Größe M (o. 2 Eiweiß Größe L)
  • 1 Prise Salz
  • 100 g Zucker (o. 120 g)
  • optional: 1/4 TL Speisestärke

Zubereitung des süßen, knackigen Baisers mithilfe herkömmlicher Küchenhelfer:

  • 2 kleine Schüsseln vorbereiten
  • die Eier trennen (es darf kein Eigelb ins Eiweiß kommen, nichtmal ein bisschen!)
  • dazu haue ich das Ei einmal vorsichtig auf die Arbeitsplatte und öffne das Ei über einer Schüssel in 2 Teile
  • das Eigelb zwischen den 2 Eihälften hin- und herjonglieren und so das Eigelb vom Eiweiß trennen
  • das Eigelb in die andere Schüssel geben
  • falls das Eigelb kaputt geht sofort mit dem restlichen Eiweiß abschütten und lieber noch ein weiteres Ei aufschlagen
  • die Eiweiße in eine fettfreie (unbedingt nötig!) Schüssel geben und das Eiweiß auf mittlerer Stufe mit dem Handrührgerät oder der Küchenmaschine aufschlagen
  • auf kleiner Stufe beginnen und sich bis zur mittleren bis hohen Stufe steigern (aber nicht Maximum!)
  • schon ein wenig Fett in der Schüssel verhindert, dass das Eiweiß steif wird
  • sobald das Eiweiß steif und schaumig ist, den Zucker nach und nach in die Schüssel unter Rühren dazugeben
  • ich gebe eine halbe handvoll Zucker dazu, lasse den Zucker unterrühren und fahre so dann fort, bis der Zucker aufgebraucht ist
  • das Baiser ist fertig, wenn der Zucker sich aufgelöst hat und eine standfeste Masse entstanden ist, die oben eine Spitze zieht
  • die Speisestärke optional mit einem Teigschaber unterheben, in einen Spritzbeutel füllen und nach Belieben auf ein Blech mit Backpapier spritzen
  • den Ofen vorheizen

Backen:

  • die Baisers im Ofen nach Bedarf 90-120 min trocknen auf mittlerer Schiene bei:
  • Ober-/Unterhitze: 90°C
  • Umluft: 70°C
  • die Baisers sind fertig getrocknet, wenn sie sich auf dem Blech verschieben lassen

 

süßer und knackiger Baiser – unser Grundrezept!
Zubereitungszeit
2 Stdn.
Arbeitszeit
30 Min.
 
Portionen: 50 Stück
Autor: Preppie and me
Zutaten
  • 2 Eiweiß Größe M o. 2 Eiweiß Größe L
  • 1 Prise Salz
  • 100 g Zucker o. 120 g
  • optional: 1/4 TL Speisestärke
Anleitungen
  1. 2 kleine Schüsseln vorbereiten
  2. die Eier trennen (es darf kein Eigelb ins Eiweiß kommen, nichtmal ein bisschen!)
  3. dazu haue ich das Ei einmal vorsichtig auf die Arbeitsplatte und öffne das Ei über einer Schüssel in 2 Teile
  4. das Eigelb zwischen den 2 Eihälften hin- und herjonglieren und so das Eigelb vom Eiweiß trennen
  5. das Eigelb in die andere Schüssel geben
  6. falls das Eigelb kaputt geht sofort mit dem restlichen Eiweiß abschütten und lieber noch ein weiteres Ei aufschlagen
  7. die Eiweiße in eine fettfreie (unbedingt nötig!) Schüssel geben und das Eiweiß auf mittlerer Stufe mit dem Handrührgerät oder der Küchenmaschine aufschlagen
  8. auf kleiner Stufe beginnen und sich bis zur mittleren bis hohen Stufe steigern (aber nicht Maximum!)
  9. schon ein wenig Fett in der Schüssel verhindert, dass das Eiweiß steif wird
  10. sobald das Eiweiß steif und schaumig ist, den Zucker nach und nach in die Schüssel unter Rühren dazugeben
  11. ich gebe eine halbe handvoll Zucker dazu, lasse den Zucker unterrühren und fahre so dann fort, bis der Zucker aufgebraucht ist
  12. das Baiser ist fertig, wenn der Zucker sich aufgelöst hat und eine standfeste Masse entstanden ist, die oben eine Spitze zieht
  13. die Speisestärke optional mit einem Teigschaber unterheben, in einen Spritzbeutel füllen und nach Belieben auf ein Blech mit Backpapier spritzen
  14. den Ofen vorheizen
Backen:
  1. die Baisers im Ofen nach Bedarf 90-120 min trocknen auf mittlerer Schiene bei:
  2. Ober-/Unterhitze: 90°C
  3. Umluft: 70°C
  4. die Baisers sind fertig getrocknet, wenn sie sich auf dem Blech verschieben lassen

Du bist auf den Geschmack gekommen? Dann haben wir hier noch mehr passende Rezepte für dich:

Wir freuen uns auf deinen Besuch auf unseren Social Media Kanälen:

Wir laden dich herzlich in unsere Facebook-Gruppe ein, hier gibt es immer neue Inspirationen oder Tipps und Tricks:

Nun zur Zubereitung in der Krups Prep & Cook oder Krups Master Perfect Gourmet:

Zutaten für das süße, knackige Baiser:

  • 2 Eiweiß Größe M (o. 2 Eiweiß Größe L)
  • 1 Prise Salz
  • 100 g Zucker (o. 120 g)
  • optional: 1/4 TL Speisestärke

Zubereitung des süßen, knackigen Baisers mithilfe der Krups Prep and Cook o. Master Perfect Gourmet:

in der Prep and Cook:

  • 2 kleine Schüsseln vorbereiten
  • die Eier trennen (es darf kein Eigelb ins Eiweiß kommen, nichtmal ein bisschen!)
  • dazu haue ich das Ei einmal vorsichtig auf die Arbeitsplatte und öffne das Ei über einer Schüssel in 2 Teile
  • das Eigelb zwischen den 2 Eihälften hin- und herjonglieren und so das Eigelb vom Eiweiß trennen
  • das Eigelb in die andere Schüssel geben
  • falls das Eigelb kaputt geht sofort mit dem restlichen Eiweiß abschütten und lieber noch ein weiteres Ei aufschlagen
  • den Schneebeseneinsatz (oder Schlag- und Rühreinsatz) in die Prep and Cook einsetzen
  • die Eiweiße in den fettfreien (unbedingt nötig!)Topf geben und auf mittlerer Stufe aufschlagen
  • bei Stufe 1 starten und langsam auf Stufe 7 hochschalten, etwa 3 min weiterlaufen lassen, bis das Eiweiß steif ist
  • schon ein wenig Fett in der Schüssel verhindert, dass das Eiweiß steif wird
  • sobald das Eiweiß steif und schaumig ist, den Zucker nach und nach in die Schüssel unter Rühren dazugeben
  • ich gebe eine halbe handvoll Zucker dazu, lasse den Zucker unterrühren und fahre so dann fort, bis der Zucker aufgebraucht ist
  • das Baiser ist fertig, wenn der Zucker sich aufgelöst hat und eine standfeste Masse entstanden ist, die oben eine Spitze zieht, wenn man es berührt
  • die Speisestärke optional mit einem Teigschaber unterheben, in einen Spritzbeutel füllen und nach Belieben auf ein Blech mit Backpapier spritzen
  • den Ofen vorheizen

in der Master Perfect Gourmet:

  • 2 kleine Schüsseln vorbereiten
  • die Eier trennen (es darf kein Eigelb ins Eiweiß kommen, nichtmal ein bisschen!)
  • dazu haue ich das Ei einmal vorsichtig auf die Arbeitsplatte und öffne das Ei über einer Schüssel in 2 Teile
  • das Eigelb zwischen den 2 Eihälften hin- und herjonglieren und so das Eigelb vom Eiweiß trennen
  • das Eigelb in die andere Schüssel geben
  • falls das Eigelb kaputt geht sofort mit dem restlichen Eiweiß abschütten und lieber noch ein weiteres Ei aufschlagen
  • die Eiweiße in die fettfreie (unbedingt nötig!) Schüssel der Master Perfect Gourmet geben und das Eiweiß auf mittlerer Stufe (Stufe 7) in etwa 3 min aufschlagen
  • auf kleiner Stufe beginnen und sich bis zur mittleren Stufe steigern (aber nicht Maximum!)
  • schon ein wenig Fett in der Schüssel verhindert, dass das Eiweiß steif wird
  • sobald das Eiweiß steif und schaumig ist, den Zucker nach und nach in die Schüssel unter Rühren dazugeben
  • ich gebe eine halbe handvoll Zucker dazu, lasse den Zucker unterrühren und fahre so dann fort, bis der Zucker aufgebraucht ist
  • das Baiser ist fertig, wenn der Zucker sich aufgelöst hat und eine standfeste Masse entstanden ist, die oben eine Spitze zieht
  • die Speisestärke optional mit einem Teigschaber unterheben, in einen Spritzbeutel füllen und nach Belieben auf ein Blech mit Backpapier spritzen
  • den Ofen vorheizen

Backen:

  • die Baisers im Ofen nach Bedarf 90-120 min trocknen auf mittlerer Schiene bei:
  • Ober-/Unterhitze: 90°C
  • Umluft: 70°C
  • die Baisers sind fertig getrocknet, wenn sie sich auf dem Blech verschieben lassen

süßer und knackiger Baiser – unser Grundrezept!
Zubereitungszeit
2 Stdn.
Arbeitszeit
30 Min.
 
Portionen: 50 Stück
Autor: Preppie and me
Zutaten
  • 2 Eiweiß Größe M o. 2 Eiweiß Größe L
  • 1 Prise Salz
  • 100 g Zucker o. 120 g
  • optional: 1/4 TL Speisestärke
Anleitungen
in der Prep and Cook:
  1. 2 kleine Schüsseln vorbereiten
  2. die Eier trennen (es darf kein Eigelb ins Eiweiß kommen, nichtmal ein bisschen!)
  3. dazu haue ich das Ei einmal vorsichtig auf die Arbeitsplatte und öffne das Ei über einer Schüssel in 2 Teile
  4. das Eigelb zwischen den 2 Eihälften hin- und herjonglieren und so das Eigelb vom Eiweiß trennen
  5. das Eigelb in die andere Schüssel geben
  6. falls das Eigelb kaputt geht sofort mit dem restlichen Eiweiß abschütten und lieber noch ein weiteres Ei aufschlagen
  7. den Schneebeseneinsatz (oder Schlag- und Rühreinsatz) in die Prep and Cook einsetzen
  8. die Eiweiße in den fettfreien (unbedingt nötig!)Topf geben und auf mittlerer Stufe aufschlagen
  9. bei Stufe 1 starten und langsam auf Stufe 7 hochschalten, etwa 3 min weiterlaufen lassen, bis das Eiweiß steif ist
  10. schon ein wenig Fett in der Schüssel verhindert, dass das Eiweiß steif wird
  11. sobald das Eiweiß steif und schaumig ist, den Zucker nach und nach in die Schüssel unter Rühren dazugeben
  12. ich gebe eine halbe handvoll Zucker dazu, lasse den Zucker unterrühren und fahre so dann fort, bis der Zucker aufgebraucht ist
  13. das Baiser ist fertig, wenn der Zucker sich aufgelöst hat und eine standfeste Masse entstanden ist, die oben eine Spitze zieht, wenn man es berührt
  14. die Speisestärke optional mit einem Teigschaber unterheben, in einen Spritzbeutel füllen und nach Belieben auf ein Blech mit Backpapier spritzen
  15. den Ofen vorheizen
in der Master Perfect Gourmet:
  1. 2 kleine Schüsseln vorbereiten
  2. die Eier trennen (es darf kein Eigelb ins Eiweiß kommen, nichtmal ein bisschen!)
  3. dazu haue ich das Ei einmal vorsichtig auf die Arbeitsplatte und öffne das Ei über einer Schüssel in 2 Teile
  4. das Eigelb zwischen den 2 Eihälften hin- und herjonglieren und so das Eigelb vom Eiweiß trennen
  5. das Eigelb in die andere Schüssel geben
  6. falls das Eigelb kaputt geht sofort mit dem restlichen Eiweiß abschütten und lieber noch ein weiteres Ei aufschlagen
  7. die Eiweiße in die fettfreie (unbedingt nötig!) Schüssel der Master Perfect Gourmet geben und das Eiweiß auf mittlerer Stufe (Stufe 7) in etwa 3 min aufschlagen
  8. auf kleiner Stufe beginnen und sich bis zur mittleren Stufe steigern (aber nicht Maximum!)
  9. schon ein wenig Fett in der Schüssel verhindert, dass das Eiweiß steif wird
  10. sobald das Eiweiß steif und schaumig ist, den Zucker nach und nach in die Schüssel unter Rühren dazugeben
  11. ich gebe eine halbe handvoll Zucker dazu, lasse den Zucker unterrühren und fahre so dann fort, bis der Zucker aufgebraucht ist
  12. das Baiser ist fertig, wenn der Zucker sich aufgelöst hat und eine standfeste Masse entstanden ist, die oben eine Spitze zieht
  13. die Speisestärke optional mit einem Teigschaber unterheben, in einen Spritzbeutel füllen und nach Belieben auf ein Blech mit Backpapier spritzen
  14. den Ofen vorheizen
Backen:
  1. die Baisers im Ofen nach Bedarf 90-120 min trocknen auf mittlerer Schiene bei:
  2. Ober-/Unterhitze: 90°C
  3. Umluft: 70°C
  4. die Baisers sind fertig getrocknet, wenn sie sich auf dem Blech verschieben lassen

Du bist auf den Geschmack gekommen? Dann haben wir hier noch mehr passende Rezepte für dich:

Wir freuen uns auf deinen Besuch auf unseren Social Media Kanälen:

Wir laden dich herzlich in unsere Facebook-Gruppe ein, hier gibt es immer neue Inspirationen oder Tipps und Tricks: