3-Knollen-Gratin – rote Bete als Farbtupfen!
Zubereitungszeit
1 Std. 30 Min.
Arbeitszeit
45 Min.
 
Gericht: Beilage
Portionen: 4 Portionen
Autor: Preppie and me
Zutaten
  • 2 Knollen rote Bete etwa 250 g
  • 350 g Möhren
  • 1 kg junge Kartoffeln
  • 100 g Käse am Stück Gouda
  • 1 El Öl
  • 1 Tl Zucker
  • Salz Pfeffer
  • 300 ml Sahne
  • 1 Tl Muskat
  • 1 Tl Pfeffer
  • 2 Tl Salz
  • 1 Tl Gemüsebrühe
Anleitungen
  1. Küchenhandschuhe anziehen und ein Brettchen auswählen, welches verfärbt werden darf, denn die rote Bete gibt viel Farbe ab und verfärbt auch die Hände
  2. die rote Bete mit einem Sparschäler schälen und in dünne Scheiben schneiden (entweder per Hand oder mit einer Küchenmaschine (die wird heute mehrfach verwendet))
  3. das Öl und den Zucker in einer Pfanne erhitzen und die rote Bete darin kurz andünsten
  4. etwas Salz und Pfeffer in die Pfanne geben und die Pfanne vom Herd nehmen
  5. währenddessen die Möhren schälen und die jungen Kartoffeln von überschüssiger Erde befreien
  6. die rote Bete in eine Auflaufform geben
  7. die Möhren in gleichmäßig dünne Scheiben schneiden
  8. die Kartoffeln in gleichmäßig dünne Scheiben schneiden
  9. beides nacheinander in die Auflaufform geben
  10. die Sahne mit Muskat, Pfeffer, Salz, Gemüsebrühe abschmecken und über das Gemüse schütten
  11. den Käse reiben und über dem Auflauf verteilen
Backen:
  1. auf mittlerer Schiene etwa 45 min backen bei:
  2. Ober-/Unterhitze: 220°C
  3. Umluft: 200°C
  4. einen Gartest mit einer Gabel machen, die Backzeit variiert je nachdem, wie dick die Kartoffelscheiben sind
Rezept-Anmerkungen

Wen der erdige Geschmack der roten Bete nicht abschreckt, der kann den Schritt mit dem karamellisieren der roten Bete auch überspringen. Unten am Boden wird sich während des Backvorgangs etwas Sahne absetzen, weil die rote Bete nicht so viel Stärke besitzt wie Kartoffeln. Dennoch habe ich die rote Bete unten platziert, weil sie sonst den ganzen Auflauf verfärben würde und den Gedanken fand ich nicht sehr appetitlich. Dennoch kann man alles auch wild durcheinander mixen, wenn man dies wünscht. Viel Spaß beim Kochen!