Go Back
kare raisu – japanisches scharfes Curry mit Kartoffeln und Möhren!
Zubereitungszeit
50 Min.
Arbeitszeit
45 Min.
 
Gericht: Beilage/Hauptspeise
Portionen: 4 Portionen
Autor: Preppie and me
Zutaten
  • 600 g Kartoffeln
  • 1 große Zwiebel
  • 1,5 Tassen Reis
  • 1,5 Tassen Wasser
  • etwas Öl
  • 25 g Butter
  • 2 Möhren
  • 1 rote Paprika
  • 2 gestrichene El Currypulver
  • Currypaste nach Bedarf
  • 1 gestrichenen Tl Garam Masala
  • 2 leicht gehäufte El Mehl
  • 400 ml Wasser
  • 100 ml Sahne
  • 1 leicht gehäuften Tl Salz
  • 1 gestrichenen Tl Gemüsebrühe
  • 2 Tl Sojasoße
  • bis zu einem Tl Pfeffer
  • 200 g ca. 3 halbe Dosenpfirsiche (oder 1 gestrichenen Tl Zucker)
Anleitungen
  1. ie Kartoffeln schälen und in kleine Würfel schneiden
  2. in Salzwasser bissfest garen
  3. den Reis aufsetzen: dafür 1,5 Tassen Reis abmessen und in ein Nudelsieb geben
  4. reichlich unter kaltem Wasser ausspülen, bis das Wasser klar wird
  5. den Reis mit der gleichen Menge Wasser (1,5 Tassen) in einem Topf geben, leicht salzen
  6. den Deckel auf den Topf setzen, einmal kurz aufkochen lassen und den Herd sofort auf die niedrigste Stufe herunterschalten (so kann der Reis nun in Ruhe quellen) – den Reis nicht rühren und den Deckel auch nicht abnehmen
  7. die Möhren schälen
  8. Möhren und Paprika in mundgerechte Stücke schneiden
  9. die Zwiebel würfeln und in der geschmolzenen Butter anbraten
  10. die Möhren und Paprika dazugeben und ebenfalls kurz mitbraten
  11. das Currypulver, die Currypaste, das Garam Masala und das Mehl hinzufügen und gut umrühren, kurz dünsten lassen
  12. Wasser und Milch dazugeben und gut umrühren, sodass eine klümpchenfreie Soße entsteht
  13. die Gewürze hinzufügen und einmal aufkochen lassen
  14. die bissfesten Kartoffeln in die Soße geben und in der Soße ca. 10 min gar ziehen lassen, immer wieder mal umrühren
  15. die Dosenpfirsiche in kleine Würfel schneiden und 2 min vor dem Servieren in die Soße geben, ansonsten den Zucker mit den restlichen Gewürzen in die Soße geben
  16. zusammen mit dem Reis servieren, dazu passen gehackte Frühlingszwiebeln sehr gut
Rezept-Anmerkungen

Ich möchte dich ermutigen, dieses Gericht auf jeden Fall auszuprobieren. Ich bin selber kein großer Fan von Gerichten, wo süße und herzhafte Komponenten miteinander kombiniert werden, aber die Dosenpfirische schmeckt man wirklich kaum! Wenn dir das zu experimentell erscheint, tut es aber auch ein Tl Zucker. Beide Varianten habe ich schon ausprobiert und beides schmeckt fast gleich gut.