Zwetschgen-Kuchen mit Pudding und Streuseln – die Cremeschicht wird gleich mitgebacken!

Jahrelang war ich der Meinung Schokoladenkuchen sei mein absoluter Lieblingskuchen, aber in letzter Zeit war es so als würde ich meinen Geschmack nochmal neu kennenlernen. Saftige Obstkuchen mit Streuseln können mich da genauso bestechen wie ein leckerer Käsekuchen mit einem Cookieboden. Mürbeteig im Allgemeinen mag ich nicht so gerne wie Rührteig oder Biskuit, aber bei Letzterem legt mein Freund ein Veto ein. Dafür könnte er immer ein Stück Käsekuchen verdrücken, dieser Klassiker kann mich aber nicht wirklich begeistern. Abgewandelt ist er dafür auch mein Fall. Diese Experiment-Ergebnisse werdet ihr mit Sicherheit auch noch zu sehen bekommen.

Nun gut, mit Pflaumen und Zwetschgen konnte man mich schon immer glücklich machen. Die habe ich in Kroatien schon früher gerne pur gegessen wie Snacktomaten… Bis mir mal ein Wurm entgegenlugte und ich von da an beschloss zumindest den Kern zu entfernen. Einen Streuselkuchen mit Zwetschgen habe ich aber tatsächlich noch nicht gebacken… Es wurde mal höchste Zeit, denn der Kuchen ist köstlich.

Dieses Rezept hat zwei Zubereitungsmöglichkeiten, wie jedes andere auf diesem Blog auch. Die Zubereitung für die Krups Prep & Cook findet ihr hier: Jetzt aber genug geplaudert, viel Spaß beim Kochen, hier folgt nun die Anleitung für die manuelle Zubereitung:

Zutaten für diesen köstlichen Zwetschgen-Streuselkuchen mit Pudding:

ergibt eine 26er Springform

für den Mürbeteig (Boden & Streusel):
  • 250 g Mehl
  • 1/2 Päckchen Backpulver (ca. 7 g)
  • 100 g Zucker
  • 125 g sehr weiche Butter (zimmerwarm)
  • 1 Ei
für die Puddingschicht:
  • 400 ml Milch
  • 1 Päckchen Vanillepuddingpulver
  • 2 EL Zucker
  • 1 Becher Sahne (200 ml)
für den Zwetschgenbelag:
  • 600 g – 700 g Zwetschgen (mit Steinen)
  • 1 gehäuften EL Gelierzucker
  • etwas Puderzucker zum Bestreuen

Zubereitung dieses köstlichen Zwetschgen-Streuselkuchens mit Pudding mithilfe herkömmlicher Küchenhelfer:

Zubereitung des Mürbeteiges:

  • alle Zutaten für den Mürbeteig in eine Schüssel geben
  • mit dem Handrührgerät auf mittlerer bis hoher Stufe alles solange vermischen, bis gleichmäßige Streusel entstehen
  • etwa 1/3 oder etwas mehr von der Streuselmasse in eine andere Schüssel umfüllen
  • als Streuselmaße für später beiseitestellen
  • die restliche Streuselmaße mit den Händen rasch zu einem glatten Teig verkneten
  • die Springform einfetten
  • den Mürbeteig dünn in der Springform verteilen, sodass auch ein etwa 2 cm großer Rand entsteht

Zubereitung der Puddingmasse:

  • von der Milch einen großen Schluck abnehmen und mit dem Zucker und dem Vanillepuddingpulver klümpchenfrei vermischen
  • die restliche Milch erhitzen und wenn die Milch kocht, das Puddingpulver-Gemisch dazugeben
  • solange kräftig rühren, bis der Pudding angedickt ist und dann von der Herdplatte ziehen
  • in den noch heißen Pudding die Schlagsahne einrühren zu einer homogenen Masse
  • den Pudding abkühlen lassen, solange die Zwetschgen entsteint werden
  • die Puddingmasse immer wieder mit dem Schneebesen durchrühren, sodass keine Haut auf dem Pudding entsteht

Zusammensetzen des Kuchens:

  • die Zwetschgen oben am Bogen einritzen, dann die Zwetschge über Kreuz entlang der Naht einritzen (so entsteht oben ein Kreuz)
  • diese Methode hat mehrere Vorteile:
    • die Zwetschge bleibt an einem Stück, was beim Auslegen der Zwetschgen später Halt bietet
    • außerdem lassen sich die Zwetschgen ganz einfach auseinanderklappen, sodass der Stein einfach zu entfernen ist
    • und optisch sieht es mit diesen vielen Spitzen auch noch total schön aus
  • alle Zwetschgen nach diesem Prinzip entsteinen
  • den Ofen vorheizen
  • den Pudding auf dem Mürbeteigboden verstreichen
  • die Zwetschgen von außen nach innen möglichst hochkant (leicht schräg) auf dem Kuchen platzieren
  • für einen besseren Halt die Zwetschgen leicht in den Pudding hineindrücken
  • den Gelierzucker über den Zwetschgen verteilen (das bindet die Flüssigkeit und sorgt für eine leichte Süße)
  • die übrig gebliebenen Streusel großzügig über den Zwetschgen verteilen

Backen:

  • im unteren Ofendrittel in den Ofen einschieben und etwa 60 min backen bei:
    • Ober-/Unterhitze: 180°C
    • Umluft: 160°C
  • wenn der Kuchen von oben leicht gebräunt ist, ist er fertig

Viel Spaß beim Vernaschen! Uns hat er wirklich super geschmeckt!

Zwetschgenkuchen mit Pudding und Streuseln – die Cremeschicht wird gleich mitgebacken!
Zubereitungszeit
2 Stdn. 15 Min.
Arbeitszeit
1 Std. 13 Min.
 
Gericht: Kuchen und Gebäck
Portionen: 12 Stücke
Autor: Preppie and me
Zutaten
FÜR DEN MÜRBETEIG (BODEN & STREUSEL):
  • 250 g Mehl
  • 1/2 Päckchen Backpulver ca. 7 g
  • 100 g Zucker
  • 125 g sehr weiche Butter zimmerwarm
  • 1 Ei
FÜR DIE PUDDINGSCHICHT:
  • 400 ml Milch
  • 1 Päckchen Vanillepuddingpulver
  • 2 EL Zucker
  • 1 Becher Sahne 200 ml
FÜR DEN ZWETSCHGENBELAG:
  • 700 g Zwetschgen mit Steinen
  • 1 gehäuften EL Gelierzucker
  • etwas Puderzucker zum Bestreuen
Anleitungen
Zubereitung des Mürbeteiges:
  1. alle Zutaten für den Mürbeteig in eine Schüssel geben
  2. mit dem Handrührgerät auf mittlerer bis hoher Stufe alles solange vermischen, bis gleichmäßige Streusel entstehen
  3. etwa 1/3 oder etwas mehr von der Streuselmasse in eine andere Schüssel umfüllen
  4. als Streuselmaße für später beiseitestellen
  5. die restliche Streuselmaße mit den Händen rasch zu einem glatten Teig verkneten
  6. die Springform einfetten
  7. den Mürbeteig dünn in der Springform verteilen, sodass auch ein etwa 2 cm großer Rand entsteht
Zubereitung der Puddingmasse:
  1. von der Milch einen großen Schluck abnehmen und mit dem Zucker und dem Vanillepuddingpulver klümpchenfrei vermischen
  2. die restliche Milch erhitzen und wenn die Milch kocht, das Puddingpulver-Gemisch dazugeben
  3. solange kräftig rühren, bis der Pudding angedickt ist und dann von der Herdplatte ziehen
  4. in den noch heißen Pudding die Schlagsahne einrühren zu einer homogenen Masse
  5. den Pudding abkühlen lassen, solange die Zwetschgen entsteint werden
  6. die Puddingmasse immer wieder mit dem Schneebesen durchrühren, sodass keine Haut auf dem Pudding entsteht
Zusammensetzen des Kuchens:
  1. die Zwetschgen oben am Bogen einritzen, dann die Zwetschge über Kreuz entlang der Naht einritzen (so entsteht oben ein Kreuz)
  2. diese Methode hat mehrere Vorteile:
  3. die Zwetschge bleibt an einem Stück, was beim Auslegen der Zwetschgen später Halt bietet
  4. außerdem lassen sich die Zwetschgen ganz einfach auseinanderklappen, sodass der Stein einfach zu entfernen ist
  5. und optisch sieht es mit diesen vielen Spitzen auch noch total schön aus
  6. alle Zwetschgen nach diesem Prinzip entsteinen
  7. den Ofen vorheizen
  8. den Pudding auf dem Mürbeteigboden verstreichen
  9. die Zwetschgen von außen nach innen möglichst hochkant (leicht schräauf dem Kuchen platzieren
  10. für einen besseren Halt die Zwetschgen leicht in den Pudding hineindrücken
  11. den Gelierzucker über den Zwetschgen verteilen (das bindet die Flüssigkeit und sorgt für eine leichte Süße)
  12. die übrig gebliebenen Streusel großzügig über den Zwetschgen verteilen
Backen:
  1. im unteren Ofendrittel in den Ofen einschieben und etwa 60 min backen bei:
  2. Ober-/Unterhitze: 180°C
  3. Umluft: 160°C
  4. wenn der Kuchen von oben leicht gebräunt ist, ist er fertig
Rezept-Anmerkungen

Viel Spaß beim Vernaschen! Uns hat er wirklich super geschmeckt!

 

Nun zur Zubereitung in der Krups Prep & Cook (o. I Prep and Cook Gourmet):

Zutaten für diesen köstlichen Zwetschgen-Streuselkuchen mit Pudding:

ergibt eine 26er Springform

FÜR DEN MÜRBETEIG (BODEN & STREUSEL):
  • 250 g Mehl
  • 1/2 Päckchen Backpulver (ca. 7 g)
  • 100 g Zucker
  • 125 g sehr weiche Butter (zimmerwarm)
  • 1 Ei
FÜR DIE PUDDINGSCHICHT:
  • 400 ml Milch
  • 1 Päckchen Vanillepuddingpulver
  • 2 EL Zucker
  • 1 Becher Sahne (200 ml)
FÜR DEN ZWETSCHGENBELAG:
  • 600 g – 700 g Zwetschgen (mit Steinen)
  • 1 gehäuften EL Gelierzucker
  • etwas Puderzucker zum Bestreuen

Zubereitung dieses köstlichen Zwetschgen-Streuselkuchens mit Pudding mithilfe der Krups Prep & Cook:

Zubereitung des Mürbeteiges:

  • die Springform einfetten
  • das Knet- und Mahlwerk einsetzen (das Messer mit dem Öhrchen)
  • alle Zutaten für den Mürbeteig in den Topf geben
  • manuell wählen: Stufe 3 – 1:30 min
  • es sollten gleichmäßige Streusel entstanden sein
  • etwa 2/3 der Streuselmasse in die Springform kippen
  • das restliche Drittel als Streuselmaße für später beiseitestellen
  • die Streusel in der Springform andrücken
  • den Teig dünn in der Springform verteilen, sodass auch ein etwa 2 cm großer Rand entsteht

Zubereitung der Puddingmasse:

  • von der Milch einen großen Schluck abnehmen und mit dem Zucker und dem Vanillepuddingpulver klümpchenfrei vermischen
  • die restliche Milch erhitzen und wenn die Milch kocht, das Puddingpulver-Gemisch dazugeben
  • solange kräftig rühren, bis der Pudding angedickt ist und dann von der Herdplatte ziehen
  • in den noch heißen Pudding die Schlagsahne einrühren zu einer homogenen Masse
  • den Pudding abkühlen lassen, solange die Zwetschgen entsteint werden
  • die Puddingmasse immer wieder mit dem Schneebesen durchrühren, sodass keine Haut auf dem Pudding entsteht

Zusammensetzen des Kuchens:

  • die Zwetschgen oben am Bogen einritzen, dann die Zwetschge über Kreuz entlang der Naht einritzen (so entsteht oben ein Kreuz)
  • diese Methode hat mehrere Vorteile:
    • die Zwetschge bleibt an einem Stück, was beim Auslegen der Zwetschgen später Halt bietet
    • außerdem lassen sich die Zwetschgen ganz einfach auseinanderklappen, sodass der Stein einfach zu entfernen ist
    • und optisch sieht es mit diesen vielen Spitzen auch noch total schön aus
  • alle Zwetschgen nach diesem Prinzip entsteinen
  • den Ofen vorheizen
  • den Pudding auf dem Mürbeteigboden verstreichen
  • die Zwetschgen von außen nach innen möglichst hochkant (leicht schräg) auf dem Kuchen platzieren
  • für einen besseren Halt die Zwetschgen leicht in den Pudding hineindrücken
  • den Gelierzucker über den Zwetschgen verteilen (das bindet die Flüssigkeit und sorgt für eine leichte Süße)
  • die übrig gebliebenen Streusel großzügig über den Zwetschgen verteilen

Backen:

  • im unteren Ofendrittel in den Ofen einschieben und etwa 60 min backen bei:
    • Ober-/Unterhitze: 180°C
    • Umluft: 160°C
  • wenn der Kuchen von oben leicht gebräunt ist, ist er fertig

Viel Spaß beim Vernaschen! Uns hat er wirklich super geschmeckt!

Zwetschgenkuchen mit Pudding und Streuseln – die Cremeschicht wird gleich mitgebacken!
Zubereitungszeit
2 Stdn. 15 Min.
Arbeitszeit
1 Std. 15 Min.
 
Gericht: Kuchen und Gebäck
Portionen: 12 Stücke
Autor: Preppie and me
Zutaten
FÜR DEN MÜRBETEIG (BODEN & STREUSEL):
  • 250 g Mehl
  • 1/2 Päckchen Backpulver ca. 7 g
  • 100 g Zucker
  • 125 g sehr weiche Butter zimmerwarm
  • 1 Ei
FÜR DIE PUDDINGSCHICHT:
  • 400 ml Milch
  • 1 Päckchen Vanillepuddingpulver
  • 2 EL Zucker
  • 1 Becher Sahne 200 ml
FÜR DEN ZWETSCHGENBELAG:
  • 700 g Zwetschgen mit Steinen
  • 1 gehäuften EL Gelierzucker
  • etwas Puderzucker zum Bestreuen
Anleitungen
Zubereitung des Mürbeteiges:
  1. die Springform einfetten
  2. das Knet- und Mahlwerk einsetzen (das Messer mit dem Öhrchen)
  3. alle Zutaten für den Mürbeteig in den Topf geben
  4. manuell wählen: Stufe 3 – 1:30 min
  5. es sollten gleichmäßige Streusel entstanden sein
  6. etwa 2/3 der Streuselmasse in die Springform kippen
  7. das restliche Drittel als Streuselmaße für später beiseitestellen
  8. die Streusel in der Springform andrücken
  9. den Teig dünn in der Springform verteilen, sodass auch ein etwa 2 cm großer Rand entsteht
Zubereitung der Puddingmasse:
  1. von der Milch einen großen Schluck abnehmen und mit dem Zucker und dem Vanillepuddingpulver klümpchenfrei vermischen
  2. die restliche Milch erhitzen und wenn die Milch kocht, das Puddingpulver-Gemisch dazugeben
  3. solange kräftig rühren, bis der Pudding angedickt ist und dann von der Herdplatte ziehen
  4. in den noch heißen Pudding die Schlagsahne einrühren zu einer homogenen Masse
  5. den Pudding abkühlen lassen, solange die Zwetschgen entsteint werden
  6. die Puddingmasse immer wieder mit dem Schneebesen durchrühren, sodass keine Haut auf dem Pudding entsteht
Zusammensetzen des Kuchens:
  1. die Zwetschgen oben am Bogen einritzen, dann die Zwetschge über Kreuz entlang der Naht einritzen (so entsteht oben ein Kreuz)
  2. diese Methode hat mehrere Vorteile:
  3. die Zwetschge bleibt an einem Stück, was beim Auslegen der Zwetschgen später Halt bietet
  4. außerdem lassen sich die Zwetschgen ganz einfach auseinanderklappen, sodass der Stein einfach zu entfernen ist
  5. und optisch sieht es mit diesen vielen Spitzen auch noch total schön aus
  6. alle Zwetschgen nach diesem Prinzip entsteinen
  7. den Ofen vorheizen
  8. den Pudding auf dem Mürbeteigboden verstreichen
  9. die Zwetschgen von außen nach innen möglichst hochkant (leicht schräauf dem Kuchen platzieren
  10. für einen besseren Halt die Zwetschgen leicht in den Pudding hineindrücken
  11. den Gelierzucker über den Zwetschgen verteilen (das bindet die Flüssigkeit und sorgt für eine leichte Süße)
  12. die übrig gebliebenen Streusel großzügig über den Zwetschgen verteilen
Backen:
  1. im unteren Ofendrittel in den Ofen einschieben und etwa 60 min backen bei:
  2. Ober-/Unterhitze: 180°C
  3. Umluft: 160°C
Rezept-Anmerkungen

Viel Spaß beim Vernaschen! Uns hat er wirklich super geschmeckt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.