Pain de Campagne als Topfbrot

on

Brot backen ist für mich fast wie meditieren. Ich werde aus dem Alltag geholt und ein wenig entschleunigt. Ich liebe es mit den Händen den Teig zu bearbeiten, ihn zu wirken und zu formen und mit Liebe und Geduld zuzusehen wie aus einem kleinen Teigklumpen ein Brot entsteht.

Selbst unsere 6-jährige Tochter schaut oft dabei zu oder hilft fleißig bei der Zubereitung. Mein Mann und unser Sohn können es hingegen kaum erwarten, bis das Brot endlich aus dem Ofen kommt, da der Duft von frisch gebackenem Brot sie aus ihre Ecken lockt.

Sie sind gleichzeitig auch die größten Kritiker. Der Mann noch viel mehr als der Bub. Da kann es locker passieren, das ich ein Brot 2-3 Mal hintereinander backen muss, bis die beiden zufrieden sind. Dann darf es auch auf den Blog.

So war es auch bei dem Pain de Campagne, einem französischen Landbrot. Das habe ich auch drei Mal gebacken. Allerdings waren diesmal beide Männer direkt nach dem ersten Versuch total begeistert. Drei Mal war also mein eigenes Verschulden. Es hat niemanden gestört, sie haben es jedes Mal gerne gegessen.

Gebacken habe ich das Brot in einem ofenfesten Emailletopf, der 12 cm hoch ist und einen Durchmesser von 22 cm hat. Der Umgang mit diesem besagten Topf ist allerdings gar nicht so ohne… Das erste Mal hat es am Topfboden festgeklebt. Es war ein Traum, als ich den Deckel öffnete und ich ein wunderbar krosses, goldbraunes Pain de Camagne erblickte. Und dann klebte es am Boden fest. Ihr könnt euch sicher vorstellen, wie sehr ich mich geärgert habe. Das zweite Brot sah einfach nicht so toll aus. Aber beim dritten Mal war es dann soweit. Ich habe Backpapier auf den Topf zugeschnitten und das Brot darauf in den Topf gegeben. Nach 45 Min war das Brot fertig und das Ergebnis könnt ihr selber sehen. Kross und goldbraun von außen und weich und fluffig innen. Das ist Brot nach unserem Geschmack.

Wir sind große Fans vom Pain de Campagne. Das wird es bei uns ganz sicher öfter geben.

Dieses Rezept hat zwei Zubereitungsmöglichkeiten, wie jedes andere auf diesem Blog auch. Die Zubereitung für die Krups Prep & Cook findet ihr hier: Jetzt aber genug geplaudert, viel Spaß beim Backen, hier folgt nun die Anleitung für die manuelle Zubereitung:

Zutaten für das Pain de Campagne als Topfbrot:

  • 500 g Mehl (Dinkel 630 oder Weizen 405)
  • 15 g Hefe
  • 1 Tl Salz
  • 30 g Olivenöl
  • 250 ml Wasser

Zubereitung des Pain de Campagne als Topfbrot mithilfe von herkömmlichen Hilfsmitteln:

  • alle Zutaten in eine Schüssel geben
  • alles zu einer homogenen Masse verkneten
  • der Teigklumpen soll sich von der Schüsselwand lösen
  • und sich geschmeidig anfüllen
  • 40 Min abgedeckt ruhen lassen
  • auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben
  • den Teig noch einmal durchkneten und zu einem runden Brot wirken
  • in einen bemehlten Gärkorb geben, wer keinen hat kann auch eine bemehlte Schüssel nehmen
  • noch mal 1- 2 Std gehen lassen
  • währenddessen den Backofen auf 220 °C vorheizen
  • den gegangen Pain de Camange auf ein Backpapier stürzen
  • das Brot mit dem Backpapier in den Topf geben
  • mit geschlossenem Deckel in den Backofen geben

Backen:

  • Ober / Unterhitze : 220 °C – ca. 45-50 Min
  • Heißluft : 200 °C – ca.45-50 Min

sobald das Brot fertig ist, dies auf ein Kuchengitter auskühlen lassen. Ich wünsche dir viel Freude beim Backen und guten Appetit!

 

Pain de Campagne (Französisches Weissbrot)
Zubereitungszeit
10 Min.
Arbeitszeit
3 Stdn. 10 Min.
 

Ein luftig und sanft schmeckendes französisches Weissbrot mit toller Kruste und fluffigen Innenleben.

Gericht: Brot
Autor: Preppie and me
Zutaten
  • 500 g Mehl Dinkel 630 oder Weizen 405
  • 15 g Hefe
  • 1 TL Salz
  • 30 g Olivenöl
  • 250 ml Wasser
Anleitungen
  1. alle Zutaten in eine Schüssel geben
  2. alles zu einer homogenen Masse verkneten
  3. der Teigklumpen soll sich von der Schüsselwand lösen
  4. und sich geschmeidig anfüllen
  5. 40 Min abgedeckt ruhen lassen
  6. auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben
  7. den Teig noch einmal durchkneten und zu einem runden Brot wirken
  8. in einen bemehlten Gärkorb geben, wer keinen hat kann auch eine bemehlte Schüssel nehmen
  9. noch mal 1- 2 Std gehen lassen
  10. währenddessen den Backofen auf 220 °C vorheizen
  11. den gegangen Pain de Camange auf ein Backpapier stürzen
  12. das Brot mit dem Backpapier in den Topf geben
  13. mit geschlossenem Deckel in den Backofen geben
Rezept-Anmerkungen

Backen: Ober / Unterhitze : 220 °C – ca. 45-50 Min Heißluft : 200 °C – ca.45-50 Min sobald das Brot fertig ist, dies auf ein Kuchengitter auskühlen lassen.

Ich wünsche dir viel Freude beim Backen und guten Appetit

Nun zur Herstellung des Pain de Campagne mit der Krups Prep & Cook oder I Prep & Cook Gourmet:

Zutaten für das Pain de Campagne als Topfbrot:

  • 500 g Mehl (Dinkel 630 oder Weizen 405)
  • 15 g Hefe
  • 1 Tl Salz
  • 30 g Olivenöl
  • 250 ml Wasser

Zubereitung des Pain de Campagne als Topfbrot mithilfe der Krups Prep & Cook oder I Prep & Cook Gourmet:

  • Knet und Mahlwerk
  • alle Zutaten in die Preppie geben
  • Teig P1 komplett durchlaufen lassen (2:30 Min kneten/ 40 Min ruhen)
  • nach Ablauf des Programmes den Teig
  • auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben
  • den Teig noch einmal durchkneten und zu einem runden Brot wirken
  • in einen bemehlten Gärkorb geben, wer keinen hat kann auch eine bemehlte Schüssel nehmen
  • noch mal 1- 2 Std gehen lassen
  • währenddessen den Backofen auf 220 °C vorheizen
  • den gegangen Pain de Camange auf ein Backpapier stürzen
  • das Brot mit dem Backpapier in den Topf geben
  • mit geschlossenem Deckel in den Backofen geben

Backen:

  • Ober / Unterhitze : 220 °C – ca. 45-50 Min
  • Heißluft : 200 °C – ca.45-50 Min

sobald das Brot fertig ist, dies auf ein Kuchengitter auskühlen lassen. Ich wünsche dir viel Freude beim Backen und guten Appetit

 

Pain de Campagne (französisches Weissbrot)
Zubereitungszeit
10 Min.
Arbeitszeit
3 Stdn. 10 Min.
 
Gericht: Brot
Autor: Preppie and me
Zutaten
  • 500 g Mehl Dinkel 630 oder Weizen 405
  • 15 g Hefe
  • 1 TL Salz
  • 30 g Olivenöl
  • 250 ml Wasser
Anleitungen
  1. Knet und Mahlwerk
  2. alle Zutaten in die Preppie geben
  3. Teig P1 komplett durchlaufen lassen (2:30 Min kneten/ 40 Min ruhen)
  4. nach Ablauf des Programmes den Teig
  5. auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben
  6. den Teig noch einmal durchkneten und zu einem runden Brot wirken
  7. in einen bemehlten Gärkorb geben, wer keinen hat kann auch eine bemehlte Schüssel nehmen
  8. noch mal 1- 2 Std gehen lassen
  9. währenddessen den Backofen auf 220 °C vorheizen
  10. den gegangen Pain de Camange auf ein Backpapier stürzen
  11. das Brot mit dem Backpapier in den Topf geben
  12. mit geschlossenem Deckel in den Backofen geben
Rezept-Anmerkungen

Backen: Ober / Unterhitze : 220 °C – ca. 45-50 Min Heißluft : 200 °C – ca.45-50 Min sobald das Brot fertig ist, dies auf ein Kuchengitter auskühlen lassen. Ich wünsche dir viel Freude beim Backen und guten Appetit

9 Kommentare auch kommentieren

  1. Diana-Andrea Krüger sagt:

    Hört sich lecker an….aber kann ich es auch in einer Kastenform backen? Wo ist der Unterschied? LG, Diana

    1. irisk sagt:

      Liebe Diana,

      selbstverständlich kannst du das Brot auch in einer Kastenform backen.
      Ganz liebe Grüße

      Iris

    2. meikek sagt:

      Liebe Diana,

      Brote kann man auf verschiedene Arten backen, gerade bei wenig Equipment bietet sich es sich an, das Brot in einer Kastenform zu backen. Der Römertopf für ein längliches Brot oder ein ofenfester Topf für ein rundes Brot backt den Teig in einem feuchten Milieu, was der Kruste und der Krume zu Gute kommt. Ob man man nun krosse Brote oder lieber Kastenbrote isst, bleibt natürlich Geschmackssache.

      Ganz liebe Grüße,
      Meike

  2. Birgit sagt:

    Liebe Iris, ich habe eine etwas blöde Frage: Machst Du beim Backen den Deckel auf den Topf, oder backt man das Brot offen im Topf? Das Brot sieht oberlecker aus. Werde es am Wochenende ausprobieren. Außerdem möchte ich mich für Deine tollen, gelingsicheren Rezepte bedanken!

    Herzliche Grüße, Birgit

    1. irisk sagt:

      Liebe Birgit,

      dies ist sogar eine wichtige Frage. Der Deckel kommt auf den Topf. Ich werde es gleich ergänzen.
      Vielen herzlichen Dank für das wundervolle Feedback. Von Herzen gerne.

      Ich wünsche dir einen tollen Tag.
      Liebe Grüße

      Iris

  3. Heiko S. sagt:

    Hallo, auch ich habe eine Frage.
    Hefe, frische oder trocken? Und diese einfach dazu geben ohne sie vorher aufzulösen?

    1. irisk sagt:

      Hallo Heiko,

      wir verwenden ausschließlich frische Hefe, ansonsten schreiben wir es dazu. Sie wird zerbröselt zu den anderen Zutaten dazugegeben.

      Liebe Grüße Iris

  4. Angela Hülß sagt:

    Hallo, dieses Brot habe ich zur Grillsaison schon öfter gebacken und zum Grillen mit Freunden mitgenommen. Das Brot ist richtig lecker. Was soll ich sagen………bevor das Fleisch auf dem Tisch stand, war das Brot schon alle 🙂 Viele Grüsse
    Angela

    1. meikek sagt:

      Liebe Angela,
      vielen Dank für das Kompliment. Wir freuen uns riesig, dass dir das Rezept so gut schmeckt wie uns!
      LG Meike

Schreibe einen Kommentar zu meikek Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.