Schokoladen-Kuchen, saftig und sooo schokoladig!

on

Wir essen Trockenkuchen gerne. Zum Schwimmen nehmen wir ihn öfter mal mit. Oder wenn Besuch kommt. Wenn wir einen Ausflug machen oder Picknicken. Auch einfach nur so. Dabei ist eines ganz wichtig. Er darf nicht trocken sein. Gerade Schokoladenkuchen kann einem die Mundhöhle direkt austrocknen, sobald der Bissen im Mund ist.

Meine Schwester kann saftige Trockenkuchen backen. Ich habe lange gebraucht, bis ich verstanden habe, was bei mir falsch gelaufen ist. Es liegt an der Verarbeitung. Je länger die Eier und das Zucker gemischt werden um so fluffiger der Kuchen. Simple und einfach.Jetzt backe ich ihn nur noch so.

Ich backe aus dem Teig auch immer mal wieder Schokoladenmuffins. Dazu braucht ihr den Teig nur in Muffin-Förmchen packen und beim Backen ein wenig aufpassen. Sie sind alleine durch ihre Größe, schneller fertig.

Werbung, da Namensnennung

Dieses Rezept hat zwei Zubereitungsmöglichkeiten, wie jedes andere auf diesem Blog auch. Die Zubereitung für die Krups Prep & Cook findet ihr hier: Jetzt aber genug geplaudert, viel Spaß beim Kochen, hier folgt nun die Anleitung für die manuelle Zubereitung:

Zutaten für diesen saftigen Schokoladenkuchen:

für den Teig:

  • 200 ml Öl
  • 200 g Zucker
  • 4 Eier
  • 200 ml Milch (oder wer’s besonders saftig mag: 200 ml Sahne)
  • 300 g Mehl (Dinkel 630 oder Weizen 405)
  • 1 P. Backpulver
  • 50 g Backkakao
  • 150 g Schokotropfen

für den Schokoladenguss:

  • 200 g Zartbitter-Schokolade
  • 100 ml Sahne

Zubereitung für diesen schokoladigen Schokoladenkuchen mit herkömmlichen Küchenhelfern:

den Kuchenteig anrühren:

  • Backofen auf 180 °C vorheizen
  • Zucker und Eier in eine Schüssel geben
  • mit dem Handrührgerät (oder einer Küchenmaschine) 5 Min rühren
  • die Milch (oder die Sahne) und das Öl während des Rührens nacheinander langsam hinzugeben
  • Das Mehl mit Backpulver und Backkakao mischen
  • das Mehlgemisch in die Schüssel zum Eier-Feuchtigkeits-Gemisch hinzufügen
  • auf niedrigster Stufe genau so lange verrühren, bis ein einheitlicher Teig entstanden ist und das Mehl untergerührt ist (max. 1 min)
  • die Schokotropfen mit dem Holzlöffel unterheben
  • eine Backform sehr dünn fetten und mit Mehl ausklopfen (ganz dünn), so klebt der Kuchen später garantiert nicht in der Form
  • den Teig in der Form verteilen

Backen:

  • je nach Backform im unteren Ofendrittel (z.B. Guglhupf) oder auf der mittleren Schiene (z.B. Kastenform) etwa 40-50 min backen bei:
    • Ober/Unterhitze: 180 °C
    • Heißluft: 160°C
  • bitte nach 40 Min eine Garprobe machen
  • Garprobe: mit einem langen Holzspieß in die dickste Stelle des Kuchen pieksen, klebt kein Teig mehr daran, ist der Kuchen fertig
  • wenn der Kuchen fertig ist, diesen aus dem Backofen nehmen
    und auf einem Rost auskühlen lassen

den Kuchen glasieren:

  • 200 g Zartbitterschokolade in 100 ml Sahne in einer Schüssel über dem Wasserbad oder bei niedriger Wattzahl in der Mikrowelle schmelzen und zu einer einheitlichen glänzenden Masse verrühren
  • die Glasur (man nennt sie übrigens Ganache) etwas abkühlen lassen
  • sobald der Kuchen abgekühlt ist, die Glasur über dem Kuchen verteilen, eventuell mit einem Löffel nachhelfen
  • einige Stunden oder über Nacht ruhen lassen
  • der Guss wird nicht komplett fest, dies ist besonders praktisch, weil die Glasur beim Anschneiden so nicht bricht
  • wer ihn etwas fester mag, kann den Kuchen für 2 bis 3 Stunden auch in den Kühlschrank stellen und einige Stunden vor dem Servieren wieder herausholen
  • der Kuchen sich 2-3 Tage bei Zimmertemperatur, bitte nicht im Kühlschrank lagern, weil er dort schnell austrocknet

Diese Schokoladenglasur ist etwas für alle Schokoladenfans, die noch auf der Suche nach einer Glasur sind, die beim Schneiden nicht reißt/bricht. Sie schmeckt wunderbar schokoladig und das Messer gleitet butterweich hindurch. Viel Spaß beim Backen!

 

Schokoladenkuchen, saftig und sooo schokoladig!
Zubereitungszeit
1 Std. 20 Min.
Arbeitszeit
30 Min.
 



Gericht: Kuchen
Portionen: 12 Portionen
Autor: Preppie and me
Zutaten
für den Kuchenteig:
  • 200 ml Öl
  • 200 g Zucker
  • 4 Eier
  • 200 ml Milch oder wer's besonders saftig mag: 200 ml Sahne
  • 300 g Mehl Dinkel 630 oder Weizen 405
  • 1 Backpulver
  • 50 g Backkakao
  • 150 g Schokotropfen
für die Schokoladenglasur:
  • 200 g Zartbitterschokolade
  • 100 ml Sahne
Anleitungen
den Kuchenteig anrühren:
  1. Backofen auf 180 °C vorheizen
  2. Zucker und Eier in eine Schüssel geben
  3. mit dem Handrührgerät (oder einer Küchenmaschine) 5 Min rühren
  4. die Milch (oder die Sahne) und das Öl während des Rührens nacheinander langsam hinzugeben
  5. Das Mehl mit Backpulver und Backkakao mischen
  6. das Mehlgemisch in die Schüssel zum Eier-Feuchtigkeits-Gemisch hinzufügen
  7. auf niedrigster Stufe genau so lange verrühren, bis ein einheitlicher Teig entstanden ist und das Mehl untergerührt ist (max. 1 min)
  8. die Schokotropfen mit dem Holzlöffel unterheben
  9. eine Backform sehr dünn fetten und mit Mehl ausklopfen (ganz dünn), so klebt der Kuchen später garantiert nicht in der Form
  10. den Teig in der Form verteilen
Backen:
  1. je nach Backform im unteren Ofendrittel (z.B. Guglhupf) oder auf der mittleren Schiene (z.B. Kastenform) etwa 40-50 min backen bei:
  2. Ober/Unterhitze: 180 °C
  3. Heißluft: 160°C
  4. bitte nach 40 Min eine Garprobe machen
  5. Garprobe: mit einem langen Holzspieß in die dickste Stelle des Kuchen pieksen, klebt kein Teig mehr daran, ist der Kuchen fertig
  6. wenn der Kuchen fertig ist, diesen aus dem Backofen nehmen
  7. und auf einem Rost auskühlen lassen
den Kuchen glasieren:
  1. 200 g Zartbitterschokolade in 100 ml Sahne in einer Schüssel über dem Wasserbad oder bei niedriger Wattzahl in der Mikrowelle schmelzen und zu einer einheitlichen glänzenden Masse verrühren
  2. die Glasur (man nennt sie übrigens Ganache) etwas abkühlen lassen
  3. sobald der Kuchen abgekühlt ist, die Glasur über dem Kuchen verteilen, eventuell mit einem Löffel nachhelfen
  4. einige Stunden oder über Nacht ruhen lassen
  5. der Guss wird nicht komplett fest, dies ist besonders praktisch, weil die Glasur beim Anschneiden so nicht bricht
  6. wer ihn etwas fester mag, kann den Kuchen für 2 bis 3 Stunden auch in den Kühlschrank stellen und einige Stunden vor dem Servieren wieder herausholen
  7. der Kuchen sich 2-3 Tage bei Zimmertemperatur, bitte nicht im Kühlschrank lagern, weil er dort schnell austrocknet
Rezept-Anmerkungen

Diese Schokoladenglasur ist etwas für alle Schokoladenfans, die noch auf der Suche nach einer Glasur sind, die beim Schneiden nicht reißt/bricht. Sie schmeckt wunderbar schokoladig und das Messer gleitet butterweich hindurch. Viel Spaß beim Backen!

Nun zur Zubereitung in der Krups Prep & Cook ( o. I Prep & Cook Gourmet bzw. Prep & Cook XL):

Zutaten für diesen saftigen Schokoladenkuchen:

für den Teig:

  • 200 ml Öl
  • 200 g Zucker
  • 4 Eier
  • 200 ml Milch (oder wer’s besonders saftig mag: 200 ml Sahne)
  • 300 g Mehl (Dinkel 630 oder Weizen 405)
  • 1 P. Backpulver
  • 50 g Backkakao
  • 150 g Schokotropfen

für den Schokoladenguss:

  • 200 g Zartbitter-Schokolade
  • 100 ml Sahne

Zubereitung für diesen schokoladigen Schokoladenkuchen mithilfe der Krups Prep & Cook:

den Kuchenteig anrühren:

  • Backofen auf 180 °C vorheizen
  • den Schneebesen-Einsatz (oder Schlag- und Rühraufsatz) einsetzen
  • Zucker und Eier in den Topf der Prep & Cook geben
  • manuell wählen: Stufe 8 – 5 Min
  • Öl und Milch (oder Sahne) in der Zwischenzeit langsam durch das Loch im Deckel hineinlaufen lassen
  • Das Mehl mit Backpulver und Backkakao mischen
  • mit den Schokotropfen in die Preppie geben
  • Stufe 3 – 1 Min
  • eine Backform sehr dünn fetten und mit Mehl ausklopfen (ganz dünn), so klebt der Kuchen später garantiert nicht in der Form
  • den Teig in der Form verteilen

Backen:

  • je nach Backform im unteren Ofendrittel (z.B. Guglhupf) oder auf der mittleren Schiene (z.B. Kastenform) etwa 40-50 min backen bei:
    • Ober/Unterhitze: 180 °C
    • Heißluft: 160°C
  • bitte nach 40 Min eine Garprobe machen
  • Garprobe: mit einem langen Holzspieß in die dickste Stelle des Kuchen pieksen, klebt kein Teig mehr daran, ist der Kuchen fertig
  • wenn der Kuchen fertig ist, diesen aus dem Backofen nehmen
    und auf einem Rost auskühlen lassen

den Kuchen glasieren:

  • den Topf der Prep & Cook spülen und gut abtrocknen
  • das Knet- und Mahlmesser einsetzen
  • 200 g Zartbitterschokolade in 100 ml Sahne in den Topf der Prep & Cook geben
  • manuell wählen: Stufe 5 – 70 Grad – 10 min
  • die Glasur (man nennt sie übrigens Ganache) etwas abkühlen lassen
  • sobald der Kuchen abgekühlt ist, die Glasur über dem Kuchen verteilen, eventuell mit einem Löffel nachhelfen
  • einige Stunden oder über Nacht ruhen lassen
  • der Guss wird nicht komplett fest, dies ist besonders praktisch, weil die Glasur beim Anschneiden so nicht bricht
  • wer ihn etwas fester mag, kann den Kuchen für 2 bis 3 Stunden auch in den Kühlschrank stellen und einige Stunden vor dem Servieren wieder herausholen
  • der Kuchen sich 2-3 Tage bei Zimmertemperatur, bitte nicht im Kühlschrank lagern, weil er dort schnell austrocknet

Diese Schokoladenglasur ist etwas für alle Schokoladenfans, die noch auf der Suche nach einer Glasur sind, die beim Schneiden nicht reißt/bricht. Sie schmeckt wunderbar schokoladig und das Messer gleitet butterweich hindurch. Viel Spaß beim Backen!

 

Schokoladenkuchen, saftig und sooo schokoladig!
Zubereitungszeit
1 Std. 20 Min.
Arbeitszeit
25 Min.
 
Gericht: Brot / Kuchen
Portionen: 12 Portionen
Autor: Preppie and me
Zutaten
für den Teig:
  • 200 ml Öl
  • 200 g Zucker
  • 4 Eier
  • 200 ml Milch oder wer’s besonders saftig mag: 200 ml Sahne
  • 300 g Mehl Dinkel 630 oder Weizen 405
  • 1 P. Backpulver
  • 50 g Backkakao
  • 150 g Schokotropfen
für den Schokoladenguss:
  • 200 g Zartbitter-Schokolade
  • 100 ml Sahne
Anleitungen
den Kuchenteig anrühren:
  1. Backofen auf 180 °C vorheizen
  2. den Schneebesen-Einsatz (oder Schlag- und Rühraufsatz) einsetzen
  3. Zucker und Eier in den Topf der Prep & Cook geben
  4. manuell wählen: Stufe 8 – 5 Min
  5. Öl und Milch (oder Sahne) in der Zwischenzeit langsam durch das Loch im Deckel hineinlaufen lassen
  6. Das Mehl mit Backpulver und Backkakao mischen
  7. mit den Schokotropfen in die Preppie geben
  8. Stufe 3 – 1 Min
  9. eine Backform sehr dünn fetten und mit Mehl ausklopfen (ganz dünn), so klebt der Kuchen später garantiert nicht in der Form
  10. den Teig in der Form verteilen
Backen:
  1. je nach Backform im unteren Ofendrittel (z.B. Guglhupf) oder auf der mittleren Schiene (z.B. Kastenform) etwa 40-50 min backen bei:
  2. Ober/Unterhitze: 180 °C
  3. Heißluft: 160°C
  4. bitte nach 40 Min eine Garprobe machen
  5. Garprobe: mit einem langen Holzspieß in die dickste Stelle des Kuchen pieksen, klebt kein Teig mehr daran, ist der Kuchen fertig
  6. wenn der Kuchen fertig ist, diesen aus dem Backofen nehmen
  7. und auf einem Rost auskühlen lassen
den Kuchen glasieren:
  1. den Topf der Prep & Cook spülen und gut abtrocknen
  2. das Knet- und Mahlmesser einsetzen
  3. 200 g Zartbitterschokolade in 100 ml Sahne in den Topf der Prep & Cook geben
  4. manuell wählen: Stufe 5 – 70 Grad – 10 min
  5. die Glasur (man nennt sie übrigens Ganache) etwas abkühlen lassen
  6. sobald der Kuchen abgekühlt ist, die Glasur über dem Kuchen verteilen, eventuell mit einem Löffel nachhelfen
  7. einige Stunden oder über Nacht ruhen lassen
  8. der Guss wird nicht komplett fest, dies ist besonders praktisch, weil die Glasur beim Anschneiden so nicht bricht
  9. wer ihn etwas fester mag, kann den Kuchen für 2 bis 3 Stunden auch in den Kühlschrank stellen und einige Stunden vor dem Servieren wieder herausholen
  10. der Kuchen sich 2-3 Tage bei Zimmertemperatur, bitte nicht im Kühlschrank lagern, weil er dort schnell austrocknet
Rezept-Anmerkungen

Diese Schokoladenglasur ist etwas für alle Schokoladenfans, die noch auf der Suche nach einer Glasur sind, die beim Schneiden nicht reißt/bricht. Sie schmeckt wunderbar schokoladig und das Messer gleitet butterweich hindurch. Viel Spaß beim Backen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezept Bewertung