Lasagne- ein Familienhit!

on

Bei Lasagne gibt es zwei Lager in unserer Familie… manche mögen sie nicht, aber die meisten lieben sie. Ich bin eindeutiger Verfechter der letzteren Gruppe und bekomme- wenn ich zu Hause bin- munteren Zuspruch, dass sie mal wieder serviert werden soll.

Lasagne verkörpert für mich alles, was ein perfektes Nudelgericht braucht… Nudeln, die al dente sind, eine aromatisch cremige Soße und gaaanz viel Käse… überbacken natürlich noch leckerer als einfach gerieben. Was ich an Lasagne nicht so liebe, ist die Béchamelsoße, die zwischen die Schichten und auch unter den Käse kommt. Deshalb lasse ich letztere einfach weg und ergänze die Tomaten- Hacksoße um einen Becher Schmand. Auf diese Weise bekommt die Säure der Tomate eine cremige Note. Ich habe einiges ausprobiert, so mögen ich und auch meine Liebsten es persönlich aber am liebsten.

Tipp: Nutzt für die Soße tatsächlich Schmand. Die Konsistenz und Sämigkeit der Soße ist überzeugender. Saure Sahne oder Creme fraiche kann man natürlich auch verwenden, wenn sie noch zu Hause im Kühlschrank steht, beide lösen sich in der Soße aber nicht so gut.

Dieses Rezept hat zwei Zubereitungsmöglichkeiten, wie jedes andere auf diesem Blog auch.
Die Zubereitung für die Krups Prep & Cook findet ihr hier:
Jetzt aber genug geplaudert, viel Spaß beim Kochen, hier folgt nun die Anleitung für die manuelle Zubereitung:

Zutaten für die Lasagne (4- 5 Portionen):

  • 9 Lasagneplatten
  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 500 g gemischtes Hackfleisch
  • 1 Dose gestückelte Tomaten
  • 1 Tetra Pak passierte Tomaten
  • 1 Becher Schmand
  • ca. 200 g geriebenen Käse (in diesem Fall Gouda)
  • 2 Tl Kräuter (jew. 1 Tl Basilikum und Oregano)
  • 2 Tl Paprikapulver
  • 1 Tl Salz
  • 1 gehäuften Tl Pfeffer
  • 2-3 Tl Gemüsebrühe in Pulverform
  • evtl. 1/2 Tl Zucker

Zubereitung der Lasagne am Herd/Ofen:

Zubereitungszeit: 1 Std. 20 min, davon Arbeitsaufwand: 40 min

  • Zwiebeln und Knoblauch in kleine Stücke schneiden
  • eine Pfanne mit Öl erhitzen, Zwiebeln und Knoblauch darin anbraten
  • Wenn die Zwiebeln glasig sind, das Hackfleisch in die Pfanne geben
  • das Hackfleisch anbraten und mit Paprikapulver, Salz, Pfeffer und 1 Tl Kräuter der Provence (oder anderen Kräutern) würzen
  • die gehackten Tomaten hinzufügen und etwas einköcheln lassen
  • immer wieder umrühren
  • die passierten Tomaten dazugeben und aufkochen lassen
  • den Schmand hinzugeben und gut verrühren, bis er sich mit der restlichen Soße vermischt
  • die restlichen Kräuter und das Gemüsebrühepulver hinzufügen
  • abschmecken, falls die Soße zu säurelastig ist, 1/2 Tl Zucker dazugeben
  • den Käse reiben
  • eine Auflaufform aus Glas bereitstellen (eine aus Metall am besten einfetten)
  • ca. eine kleine Kelle von der Soße  auf dem Boden verteilen
  • abwechselnd Nudelplatten und Soße schichten, sodass insgesamt 3 Schichten Nudelplatten verarbeitet werden
  • mit einer dünnen Schicht Soße abschließen, damit die oberen Lasagneplatten auch durchgaren
  • Käse auf der Soße verteilen

Backen:

  • bei 180 Grad Umluft/ 200 Grad Ober-/ Unterhitze
  • ca. 30-40 min überbacken, bis der Käse knusprig goldgelb wird

Am liebsten esse ich zur Lasagne einen leckeren Blattsalat mit Joghurtdressing.

Viel Spaß beim Ausprobieren und guten Appetit!

Nun zur Zubereitung der Lasagne in der Krups Prep & Cook:

Zutaten für die Lasagne (4- 5 Portionen):

  • 9 Lasagneplatten
  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 500 g gemischtes Hackfleisch
  • 1 Dose gestückelte Tomaten
  • 1 Tetra Pak passierte Tomaten
  • 1 Becher Schmand
  • ca. 200 g geriebenen Käse (in diesem Fall Gouda)
  • 2 Tl Kräuter der Provence
  • 1 Tl Paprikapulver
  • 1 Tl Salz
  • 1 gehäuften Tl Pfeffer
  • 2- 3 Tl Gemüsebrühe in Pulverform
  • evtl. 1/2 Tl Zucker

Zubereitung der Lasagne in der Krups Prep & Cook:

Zubereitungszeit: 1 Std. 20 min, davon Arbeitsaufwand: 15 min

  • Ultrablade/ Universalmesser einsetzen
  • Die Zwiebel und den Knoblauch schälen.
  • Zwiebel halbieren, zusammen mit dem Knoblauch in die Krups Prep & Cook geben.
  • Turbo – 15 Sek
  • Rühr-/ Mischaufsatz einsetzen
  • Zwiebel und Knoblauch in die Mitte schieben
  • Öl und Hackfleisch dazugeben.
  • Garprogramm P1 auf 10 min erhöhen.
  • mit Salz, 1 Tl Gemüsebrühe, Paprikapulver, Pfeffer und 1 Tl Kräutern der Provence (oder anderen Kräutern) würzen
  • Nach 7 min 30 sek die gehackten Tomaten dazugeben
  • den Stopfen abmachen und auch für den restlichen Kochvorgang ablassen, damit die Soße etwas eindicken kann
  • die restlichen Kräuter, Gemüsebrühepulver, passierte Tomaten und den Schmand hinzufügen
  • Garprogramm P2 auf 30 min umstellen
  • Nach Ablauf der Zeit die Soße abschmecken
  • falls die Soße zu säurelastig ist, 1/2 Tl Zucker dazugeben
  • den Käse reiben
  • eine Auflaufform aus Glas bereitstellen (eine aus Metall am besten einfetten)
  • ca. eine kleine Kelle von der Soße  auf dem Boden verteilen
  • abwechselnd Nudelplatten und Soße schichten, sodass insgesamt 3 Schichten Nudelplatten verarbeitet werden
  • mit einer dünnen Schicht Soße abschließen, damit die oberen Lasagneplatten auch durchgaren
  • Käse auf der Soße verteilen

Backen:

  • bei 180 Grad Umluft/ 200 Grad Ober-/ Unterhitze
  • ca. 30- 40 min überbacken, bis der Käse knusprig goldgelb wird

Am liebsten esse ich zur Lasagne einen leckeren Blattsalat mit Joghurtdressing.

Viel Spaß beim Ausprobieren und guten Appetit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.