Krups Extra Crisp-Deckel – der Cook4me als Heißluft-Fritteuse!

Werbung

Für den Cook4me gibt es neues Zubehör – und zwar einen Aufsatz, der den Multikocher in eine Heißluftfritteuse verwandelt! Das bietet so viele neue Möglichkeiten und umso mehr freuen wir uns, dass wir den Extra Crisp-Deckel testen dürfen. Dem Ein oder Anderen, der nicht so viel aufbackt oder frittiert, verschafft dieser Deckel wohl ungeahnten Platz in der Küche, allerdings darf man auch andernfalls den Mehrwert bei diesem Heißluftfritteusen-Deckel nicht unterschätzen: Gerichte, die im Cook4me zubereitet oder bisher nur vorbereitet wurden, um anschließend in den Ofen zu wandern, können dort im nächsten Schritt mit Käse überbacken werden oder ähnliches. Aber fangen wir mal vorne an und klären zuerst einmal die Fakten:

Im Lieferumfang enthalten ist ausschließlich dieser Extra Crisp mit eigenem Netzteil und stellt damit Zubehör für den Krups Cook4me in verschiedenen Ausführungen dar. Er passt auf alle gängigen Modelle. Es ist also Voraussetzung den Krups Cook4me bereits zu besitzen, um diesen Extra Crisp Aufsatz nutzen zu können. Dabei wird der Extra Crisp-Deckel auf den Topf des Cook4me aufgesetzt. Dieser Deckel wird mit dem Finger bedient, sobald man die eingezeichneten Symbole berührt reagiert der Extra Crisp-Deckel mit einem akkustischen Signal.

Auf dem Display des Extra Crisp Deckels kann man zwischen 5 Programmen wählen, 4 vorinstallierte Programme sind eingespeichert und ein manuelles Programm steht auch noch zur Verfügung. Von links nach rechts sind folgende Programme zu finden:

  • P1: Braten – etwa für Hähnchenschenkel oder ähnliches
  • P2: Grillen – geeignet zum Überbacken oder Bräunen von Speisen
  • P3: Frittieren – geeignet für Pommes, Spiralkartoffeln oder ähnliches
  • P4: Backen – geeignet für Kuchen oder andere gebackene Süßspeisen
  • P5: manuelles Programm – Zeit und Temperatur kann nach eigenen Vorlieben ausgewählt werden

Die Speisen werden in den Topf des Krups Cook4me eingelegt und der Extra Crisp Deckel dann anschließend aufgesetzt. Je nachdem, was du machst, kann es von Vorteil sein einen Eierständer einzusetzen, damit das Fett abtropfen kann (z.B. Hähnchenschenkel), das ist aber kein Muss. Wir haben gleich eine ganze Packung Spiralkartoffeln direkt in den Topf des Cook4me gegeben und sie wurden mit einmal wenden wirklich sehr knusprig und lecker. Da der Topf des Cook4me 4 Liter fasst, sind die Möglichkeiten jedenfalls sehr groß für alles, was frittiert, gebacken oder gratiniert werden soll.

Durch das Klicken auf den Schriftzug „Menu“ kann man zwischen den verschiedenen Programmen wählen oder durch den Fingerdruck auf das Uhren- und Thermometersymbol Zeit und Temperatur individuell einstellen. Über Start/Stop kann das jeweilige Programm dann gestartet, unterbrochen oder gestoppt werden. Auch ganz praktisch: Sobald man den Aufsatz vom Topf hochnimmt, um nach dem Bräunungsgrad der Speisen im Topf des Cook4me zu schauen, pausiert der Aufsatz automatisch. Die Bedienung ist also wirklich leicht.

Auf den Topf des Cook4me, der zu diesem Zeitpunkt ausgeschaltet sein soll, wird der Extra Crisp-Aufsatz wie ein Deckel aufgesetzt und per eigenes Kabel eingeschaltet und dann kanns auch schon losgehen. Getestet haben wir schon einiges: Pommes, Spiralkartoffeln, Aufbackbrötchen und auch Hähnchenschenkel, alles ist super geworden. Im Prinzip folgt dieses Gespann der Konstruktion einer Schubladen-Heißluftfritteuse, nach der halben Zeit im Pommes-Programm ertönt ein Signal und die Pommes sollen einmal gewendet werden, damit auch wirklich alle Pommes knusprig werden. Auch mit Käse überbacken haben wir schon mit diesem Heißluftfritteusen-Aufsatz, besonders praktisch ist es natürlich im Anschluss an zeitsparende Gerichte, die unter Druck gegart wurden. Da mag ich aber gar nicht so viel verraten, Rezepte zu dem Aufsatz kommen bald dann in separaten Blog-Beiträgen 🙂

Falls du Inspiration brauchst, was mithilfe des Extra Crisp-Deckels alles zubereitet werden kann, schau gerne mal in den diversen Facebook-Gruppen zum Cook4me vorbei. Der Extra Crisp Aufsatz scheint sehr gut anzukommen, viele begeisterte Beiträge und Kommentare sind dort zu finden. Auch wir, Iris und ich, sind von dem Extra Crisp Deckel sehr angetan. Er ist sehr praktisch, um Speisen zu gratinieren, die ohnehin zeitsparend im Cook4me zubereitet wurden, aber gleichzeitig auch eine super Ergänzung zu unserer geliebten Heißluftfritteuse Krups Easy Fry Oven & Grill. Neben einem Brathähnchen am Spieß (in der Heißluftfritteuse) können nun parallel auch Pommes oder Wedges mithilfe des Extra Crisp Deckels zubereitet werden. So steht das Essen bald ohne großen Aufwand auf dem Tisch. Denkbar ist dies auch in allen anderen Varianten, seien es Nuggets und Pommes, Würstchen und Ofenkartoffeln oder was immer dein Herz begehrt.

Krups Extra Crisp-Deckel!
Gericht: Heißluftfritteuse
Autor: Preppie and me
Anleitungen
  1. Für den Cook4me gibt es neues Zubehör – und zwar einen Aufsatz, der den Multikocher in eine Heißluftfritteuse verwandelt! Das bietet so viele neue Möglichkeiten und umso mehr freuen wir uns, dass wir den Extra Crisp-Deckel testen dürfen. Dem Ein oder Anderen, der nicht so viel aufbackt oder frittiert, verschafft dieser Deckel wohl ungeahnten Platz in der Küche, allerdings darf man auch andernfalls den Mehrwert bei diesem Heißluftfritteusen-Deckel nicht unterschätzen: Gerichte, die im Cook4me zubereitet oder bisher nur vorbereitet wurden, um anschließend in den Ofen zu wandern, können dort im nächsten Schritt mit Käse überbacken werden oder ähnliches. Aber fangen wir mal vorne an und klären zuerst einmal die Fakten:

  2. Im Lieferumfang enthalten ist ausschließlich dieser Extra Crisp mit eigenem Netzteil und stellt damit Zubehör für den Krups Cook4me in verschiedenen Ausführungen dar. Er passt auf alle gängigen Modelle. Es ist also Voraussetzung den Krups Cook4me bereits zu besitzen, um diesen Extra Crisp Aufsatz nutzen zu können. Dabei wird der Extra Crisp-Deckel auf den Topf des Cook4me aufgesetzt. Dieser Deckel wird mit dem Finger bedient, sobald man die eingezeichneten Symbole berührt reagiert der Extra Crisp-Deckel mit einem akkustischen Signal.

  3. Auf dem Display des Extra Crisp Deckels kann man zwischen 5 Programmen wählen, 4 vorinstallierte Programme sind eingespeichert und ein manuelles Programm steht auch noch zur Verfügung. Von links nach rechts sind folgende Programme zu finden:

    P1: Braten – etwa für Hähnchenschenkel oder ähnliches

    P2: Grillen – geeignet zum Überbacken oder Bräunen von Speisen

    P3: Frittieren – geeignet für Pommes, Spiralkartoffeln oder ähnliches

    P4: Backen – geeignet für Kuchen oder andere gebackene Süßspeisen

    P5: manuelles Programm – Zeit und Temperatur kann nach eigenen Vorlieben ausgewählt werden

  4. Die Speisen werden in den Topf des Krups Cook4me eingelegt und der Extra Crisp Deckel dann anschließend aufgesetzt. Je nachdem, was du machst, kann es von Vorteil sein einen Eierständer einzusetzen, damit das Fett abtropfen kann (z.B. Hähnchenschenkel), das ist aber kein Muss. Wir haben gleich eine ganze Packung Spiralkartoffeln direkt in den Topf des Cook4me gegeben und sie wurden mit einmal wenden wirklich sehr knusprig und lecker. Da der Topf des Cook4me 4 Liter fasst, sind die Möglichkeiten jedenfalls sehr groß für alles, was frittiert, gebacken oder gratiniert werden soll.

  5. Durch das Klicken auf den Schriftzug “Menu” kann man zwischen den verschiedenen Programmen wählen oder durch den Fingerdruck auf das Uhren- und Thermometersymbol Zeit und Temperatur individuell einstellen. Über Start/Stop kann das jeweilige Programm dann gestartet, unterbrochen oder gestoppt werden. Auch ganz praktisch: Sobald man den Aufsatz vom Topf hochnimmt, um nach dem Bräunungsgrad der Speisen im Topf des Cook4me zu schauen, pausiert der Aufsatz automatisch. Die Bedienung ist also wirklich leicht.

  6. Auf den Topf des Cook4me, der zu diesem Zeitpunkt ausgeschaltet sein soll, wird der Extra Crisp-Aufsatz wie ein Deckel aufgesetzt und per eigenes Kabel eingeschaltet und dann kanns auch schon losgehen. Getestet haben wir schon einiges: Pommes, Spiralkartoffeln, Aufbackbrötchen und auch Hähnchenschenkel, alles ist super geworden. Im Prinzip folgt dieses Gespann der Konstruktion einer Schubladen-Heißluftfritteuse, nach der halben Zeit im Pommes-Programm ertönt ein Signal und die Pommes sollen einmal gewendet werden, damit auch wirklich alle Pommes knusprig werden. Auch mit Käse überbacken haben wir schon mit diesem Heißluftfritteusen-Aufsatz, besonders praktisch ist es natürlich im Anschluss an zeitsparende Gerichte, die unter Druck gegart wurden. Da mag ich aber gar nicht so viel verraten, Rezepte zu dem Aufsatz kommen bald dann in separaten Blog-Beiträgen.

  7. Falls du Inspiration brauchst, was mithilfe des Extra Crisp-Deckels alles zubereitet werden kann, schau gerne mal in den diversen Facebook-Gruppen zum Cook4me vorbei. Der Extra Crisp Aufsatz scheint sehr gut anzukommen, viele begeisterte Beiträge und Kommentare sind dort zu finden. Auch wir, Iris und ich, sind von dem Extra Crisp Deckel sehr angetan. Er ist sehr praktisch, um Speisen zu gratinieren, die ohnehin zeitsparend im Cook4me zubereitet wurden, aber gleichzeitig auch eine super Ergänzung zu unserer geliebten Heißluftfritteuse Krups Easy Fry Oven & Grill. Neben einem Brathähnchen am Spieß (in der Heißluftfritteuse) können nun parallel auch Pommes oder Wedges mithilfe des Extra Crisp Deckels zubereitet werden. So steht das Essen bald ohne großen Aufwand auf dem Tisch. Denkbar ist dies auch in allen anderen Varianten, seien es Nuggets und Pommes, Würstchen und Ofenkartoffeln oder was immer dein Herz begehrt.