Lasagne- ein Familienhit!

on

Lasagne ist bei uns extrem beliebt, fast jeder liebt sie. Gerade bei den Kindern in der Familie ist sie ein Dauerbrenner. Für dieses Rezept habe ich lange experimentiert und die Zutaten angepasst, bis es meiner Familie richtig gut geschmeckt hat. Dass es allen schmeckt, ist für mich das wichtigste. Bei Lasagne hat im Grunde ja fast jede Familie ein anderes Lieblingsrezept, aber nun stelle ich dir mal unser Familienrezept vor.

Lasagne verkörpert für mich alles, was ein perfektes Nudelgericht braucht… Nudeln, die al dente sind, eine aromatisch cremige Soße und gaaanz viel Käse… überbacken natürlich noch leckerer als einfach gerieben. Da mein Freund Bechamelsoße nicht so sehr mag, die zwischen die Schichten kommt, lasse ich letztere einfach weg und ergänze die Tomaten- Hacksoße um einen Becher Schmand oder Creme fraiche. So wird die Säure der Tomate etwas abgerundet und die Soße wird sehr cremig. Ich habe einiges ausprobiert, so mag ich es persönlich auch sehr gerne und man spart sich den Aufwand eine Bechamelsoße anzusetzen. Für alle, bei der die Bechamelsoße aber nicht fehlen darf, schreibe ich unser Rezept dazu.

Dieses Rezept hat zwei Zubereitungsmöglichkeiten, wie jedes andere auf diesem Blog auch. Die Zubereitung für die Krups Prep & Cook findet ihr hier: Jetzt aber genug geplaudert, viel Spaß beim Kochen, hier folgt nun die Anleitung für die manuelle Zubereitung:

Zutaten für die Lasagne:

ergibt 4-6 Portionen

  • 12 Lasagneplatten
  • 2 EL Öl
  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 Möhren
  • 1 Stück Sellerie
  • 500 g gemischtes Hackfleisch (oder Rinderhackfleisch)
  • 1 Flasche passierte Tomaten (700 ml)
  • 2 Tl getrocknete Pizza-Kräuter (oder jew. 1 Tl Basilikum und Oregano)
  • 2 Tl Paprikapulver
  • 1/2 – 1 Tl Salz
  • 1 Tl Pfeffer
  • 1-3 Tl Gemüsebrühe in Pulverform
  • evtl. 1/2 Tl Zucker
  • 150-200 g geriebenen Käse (in diesem Fall Gouda)

zusätzlich für die Soße:

  • 100 ml Wasser
  • 1 Becher Schmand (oder Creme fraiche)

ODER:

für die Bechamelsoße:

  • 2 El Öl oder Butter
  • 1 leicht gehäufter EL Weizenmehl 405 oder Dinkel 630
  • 300 ml Milch
  • 1 leicht gehäufter Tl Gemüsebrühe
  • 1 leicht gehäufter Tl Salz
  • 1 Prise Muskatnuss
  • 1 Prise Pfeffer

Zubereitung der Lasagne mithilfe herkömmlicher Küchenhelfer:

Zubereitungszeit: 1 Std. 20 min, davon Arbeitsaufwand: 40 min

die Hackfleischsoße zubereiten:

  • Zwiebeln und Knoblauch klein hacken
  • Möhren und Sellerie in kleine Scheiben oder Würfel schneiden
  • eine Pfanne mit Öl erhitzen, Zwiebeln, Möhren, Sellerie darin anbraten
  • Wenn die Zwiebeln glasig sind, das Hackfleisch in die Pfanne geben
  • das Hackfleisch anbraten und mit Paprikapulver, Salz, Pfeffer und 1 Tl Kräutern würzen
  • die passierten Tomaten dazugeben und aufkochen lassen
  • die restlichen Kräuter, den Zucker und das Gemüsebrühepulver hinzufügen
  • optional: den Schmand und 100 ml Wasser einrühren
  • die Soße abschmecken

optional: die Bechamelsoße kochen:

  • das Öl/die Butter mit dem Mehl in einem Topf erhitzen und etwas bräunen lassen
  • die Milch unter ständigem Rühren hinzuschütten, um Klümpchen zu vermeiden (ich rühre erstmal 1/3 der Milch ein und schütte dann immer etwas dazu)
  • einmal aufkochen und andicken lassen, dabei immer rühren
  • mit Salz, Pfeffer, Gemüsebrühe und Muskat kräftig abschmecken und zur Seite stellen, bis wir sie wieder brauchen
Lasagne- ein Familienhit!

die Lasagne schichten:

  • den Käse reiben
  • eine Auflaufform aus Glas bereitstellen (eine aus Metall am besten einfetten)
  • ca. eine halbe Kelle von der Soße auf dem Boden der Form verteilen
  • abwechselnd Nudelplatten und Soße (+optional etwas Bechamelsoße) schichten, sodass insgesamt 4 Schichten Nudelplatten verarbeitet werden
  • mit einer dünnen Schicht Soße (+ optional einer gute Portion Bechamelsoße) abschließen, damit die oberen Lasagneplatten auch durchgaren
  • Käse auf der Soße verteilen

Backen:

  • auf der mittleren Schiene etwa 30-40 min backen bei:
    • 180 Grad Umluft
    • 200 Grad Ober-/ Unterhitze
  • die Lasagne ist fertig, wenn der Käse knusprig goldgelb gebacken ist

Tipp: Die Bruchstücke der Lasagneplatten, die hinterher übrig sind, rühre ich einfach in die Tomatensoße beim Schichten, sodass sie komplett verwertet werden.

Am liebsten esse ich zur Lasagne einen leckeren Blattsalat mit geschnippeltem Gemüse, Feta und Joghurtdressing. Der bringt eine leckere Frische mit sich, welche zur schweren Lasagne super passt. Viel Spaß beim Ausprobieren und guten Appetit!

Nun zur Zubereitung in der Krups Prep & Cook (o. I Prep & Cook Gourmet bzw. Prep & Cook XL)

Zutaten für die Lasagne:

ergibt 4-6 Portionen

  • 12 Lasagneplatten
  • 2 EL Öl
  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 Möhren
  • 1 Stück Sellerie
  • 500 g gemischtes Hackfleisch (oder Rinderhackfleisch)
  • 1 Flasche passierte Tomaten (700 ml)
  • 2 Tl getrocknete Pizza-Kräuter (oder jew. 1 Tl Basilikum und Oregano)
  • 2 Tl Paprikapulver
  • 1/2 – 1 Tl Salz
  • 1 Tl Pfeffer
  • 1-3 Tl Gemüsebrühe in Pulverform
  • evtl. 1/2 Tl Zucker
  • 150-200 g geriebenen Käse (in diesem Fall Gouda)

zusätzlich für die Soße:

  • 100 ml Wasser
  • 1 Becher Schmand (oder Creme fraiche)

ODER:

für die Bechamelsoße:

  • 2 El Öl oder Butter
  • 1 leicht gehäufter EL Weizenmehl 405 oder Dinkel 630
  • 300 ml Milch
  • 1 leicht gehäufter Tl Gemüsebrühe
  • 1 leicht gehäufter Tl Salz
  • 1 Prise Muskatnuss
  • 1 Prise Pfeffer

Zubereitung der Lasagne in der Krups Prep & Cook:

Zubereitungszeit: 1 Std. 20 min, davon Arbeitsaufwand: 15 min

die Hackfleischsoße in der Prep and Cook zubereiten:

  • den Stopfen abmachen und auch für den Kochvorgang ablassen, damit die Soße etwas eindicken kann (empfehlenswert ist ein sauberes Abfluss-Sieb auf die Öffnung zu legen, damit die Soße nicht herausspritzt
  • Ultrablade/ Universalmesser einsetzen
  • Die Zwiebel und den Knoblauch schälen
  • Möhren und Sellerie in kleine Scheiben oder Würfel schneiden
  • Zwiebel halbieren, zusammen mit dem Knoblauch in die Krups Prep & Cook geben.
  • Turbo – 15 Sek
  • Rühr-/ Mischaufsatz einsetzen
  • Zwiebel und Knoblauch in die Mitte schieben
  • Möhren und Sellerie hinzufügen
  • Öl und Hackfleisch dazugeben
  • Garprogramm P1 auf 10 min erhöhen
  • mit Salz, 1 Tl Gemüsebrühe, Paprikapulver, Pfeffer und 1 Tl Kräutern der Provence (oder anderen Kräutern) würzen
  • die restlichen Kräuter, Gemüsebrühepulver, passierte Tomaten
  • (optional Wasser und Schmand dazugeben)
  • Garprogramm P2 auf 30 min umstellen

optional: die Bechamelsoße in der Prep and Cook kochen:

  • den Topf der Prep and Cook grob ausschwenken
  • den Schlag- und Rühraufsatz einsetzen
  • das Mehl, die Gewürze und 1/3 der Milch in den Topf geben und manuell einstellen: Stufe 6 – 30 Sekunden
  • manuell starten: Stufe 6 – 90 Grad – 10min und während sich der Rührarm dreht die restliche Milch durch das Loch im Deckel hineinschütten und ohne Stopfen kochen
  • die Soße sollte am Ende des Garvorgangs cremig und angedickt sein
  • die Soße zur Seite stellen, bis wir sie wieder brauchen
Lasagne- ein Familienhit!

die Lasagne schichten:

  • den Käse reiben
  • eine Auflaufform aus Glas bereitstellen (eine aus Metall am besten einfetten)
  • ca. eine halbe Kelle von der Soße auf dem Boden der Form verteilen
  • abwechselnd Nudelplatten und Soße (+optional etwas Bechamelsoße) schichten, sodass insgesamt 4 Schichten Nudelplatten verarbeitet werden
  • mit einer dünnen Schicht Soße (+ optional einer gute Portion Bechamelsoße) abschließen, damit die oberen Lasagneplatten auch durchgaren
  • Käse auf der Soße verteilen

Backen:

  • auf der mittleren Schiene etwa 30-40 min backen bei:
    • 180 Grad Umluft
    • 200 Grad Ober-/ Unterhitze
  • die Lasagne ist fertig, wenn der Käse knusprig goldgelb gebacken ist

Tipp: Die Bruchstücke der Lasagneplatten, die hinterher übrig sind, rühre ich einfach in die Tomatensoße beim Schichten, sodass sie komplett verwertet werden.

Am liebsten esse ich zur Lasagne einen leckeren Blattsalat mit geschnippeltem Gemüse, Feta und Joghurtdressing. Der bringt eine leckere Frische mit sich, welche zur schweren Lasagne super passt. Viel Spaß beim Ausprobieren und guten Appetit!

Backen:

  • bei 180 Grad Umluft/ 200 Grad Ober-/ Unterhitze
  • ca. 30- 40 min überbacken, bis der Käse knusprig goldgelb wird

Am liebsten esse ich zur Lasagne einen leckeren Blattsalat mit Joghurtdressing.

Viel Spaß beim Ausprobieren und guten Appetit!

3 Kommentare auch kommentieren

  1. Anja sagt:

    Wieviel Öl soll denn rein?

    1. meikek sagt:

      Liebe Anja,

      du benötigst in etwa nur 1-2 El Öl, um die Zwiebeln und so weiter anzubraten. Ich habs im Rezept ergänzt.

      Liebe Grüße
      Meike

Schreibe einen Kommentar